Antriebswelle, komplett

Antriebswelle, komplett für alle Fahrzeuge

Antriebswelle, komplett

Antriebswelle, komplett

Wichtige Informationen für Reparatur und Kauf

Die Antriebswelle (auch "Gelenkwelle" genannt) dient der Kraftübertragung zwischen dem Getriebe und dem angetriebenen Rad. Sie zählt zu den Drehmoment übertragenden Bauteilen am Kraftfahrzeug und ist ein bedeutendes Teil des Antriebsstrangs. Aufgrund der hohen Belastungen, insbesondere beim Beschleunigen, unterliegt eine Antriebswelle hohem Verschleiß, der oft einen mehrmaligen Austausch während des Autolebens erfordert. Die Antriebswelle eines Pkw ist in der Regel auf eine Laufleistung von 150.000 bis 200.000 km ausgelegt.

1. Bauart

Aufgrund der hohen Beanspruchungen muss die Antriebswelle robust konstruiert sein, gleichzeitig jedoch nicht zu schwer, um das Fahrzeuggewicht des Autos und somit den Verbrauch nicht unnötig in die Höhe zu treiben. Die häufigste Bauart einer Antriebswelle in Kraftfahrzeugen ist die Gelenkwelle. Die Funktionsweise der Gelenkwelle ist folgende: Das Drehmoment des Motors wird über ein an das Getriebe angeflanschtes Gleichlaufgelenk an eine starre Welle übertragen. Auf der Gegenseite der Welle sitzt ein weiteres Gelenk, das die Kraft an die Antriebsräder überträgt. Die Gleichlaufgelenke kompensieren die beim Einfedern der Räder auftretenden Längenänderung der Antriebswelle und ermöglichen somit Federweg und Lenkeinschlag bei gleichzeitiger Kraftübertragung.

2. Diagnose

Zum Schutz der Antriebswelle sind Gummimanschetten über den mit Dauerschmierung versehenen Gelenken angebracht. Oft ist eine Sichtkontrolle dieser Manschetten als regelmäßige Wartungsarbeit vom Hersteller vorgeschrieben. Poröse Manschetten sollten bald ausgetauscht werden; reißen sie ein, wird im Fahrbetrieb das Schmierfett herausgedrückt und Schmutz und Wasser können die Gelenke innerhalb der Gelenkwelle beschädigen. Typische Verschleißzeichen einer Antriebswelle sind Knackgeräusche beim Lastwechsel. Nur selten kann während der Fahrt der Achsantriebe abreißen und zu großen Schäden am Fahrzeug führen.

3. Reparatur

Bei einem Defekt oder Verschleiß empfiehlt sich der komplette Austausch der Antriebswelle. Führende Hersteller von Autoteilen bieten hierzu Komplettsätze als Ersatzteile an. Diese Gelenkwellen-Sätze enthalten neben den mechanischen Komponenten auch die schützenden Gummimanschetten inklusive Gelenken mit Dauerschmierung. Zum Austausch der Antriebswelle muss der Fahrzeugunterboden zugänglich sein, so dass die Nutzung einer Hebebühne oder Grube zu empfehlen ist. Die Antriebswelle wird vom Radantrieb sowie vom Getriebe getrennt und anschließend durch das neue Ersatzteil ersetzt.

4. Marken

Zu den führenden Herstellern im Bereich der Antriebswelle / Gelenkwelle zählen Löbro, Spidan, Mapco und Quinton Hazell.

Quellen

  • Hans Jörg Leyhausen: Die Meisterprüfung im Kfz-Handwerk Teil 1. 12 Auflage
  • en.wikipedia.org/wiki/Driveshaft
  • www.wasmitautos.de/ratgeber/autoteile/antriebswelle.php
  • de.wikipedia.org/wiki/Welle_%28Mechanik%29#Gelenkwelle
  • de.wikipedia.org/wiki/Antriebsstrang
Wichtigste Hersteller

Wichtige Bauteile in der Hauptbaugruppe Antrieb, Achsen, Federung, Räder