• Warenkorb
  • Bremsbelag Audi

    Fahrzeugauswahl

    Fahrzeugkatalog

    Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern Wo finde ich diese Informationen? Fahrzeugschein

    Suchergebnisse – Bremsbelag für Audi

    Wie funktioniert das bestellen?

    Herth + Buss Jakoparts J3605036 Bremsbelagsatz, Scheibenbremse

    für Audi 80 [89,89Q,8A]
    (Modell beachten!)

    Verschleißwarnkontakt: ohne akustische Verschleißwarnung
    Länge 1 [mm]: 130,1 mm
    Breite 1 [mm]: 61,5 mm
    Dicke/Stärke 1 [mm]: 15 mm

    Premium
    • ab 25,76 € *
    • plus Versand

    Herth + Buss Jakoparts J3615012 Bremsbelagsatz, Scheibenbremse

    für Audi 80 [89,89Q,8A]
    (Modell beachten!)

    Verschleißwarnkontakt: ohne akustische Verschleißwarnung
    Länge 1 [mm]: 87,2 mm
    Breite 1 [mm]: 47,1 mm
    Dicke/Stärke 1 [mm]: 15 mm

    Premium
    • ab 21,72 € *
    • plus Versand

    Textar 2355402 Bremsbelagsatz, Scheibenbremse

    für Audi A3 Sportback [8P], A3 [8P], A4 Avant B7 [8E], A3 [8L], A4 B5 [8D],…
    (Modell beachten!)

    WVA-Nummer: 23554
    Technische Informationsnummer: 23554 172 1 4
    Bremssystem: Lucas
    Verschleißwarnkontakt: nicht für Verschleißwarnanzeiger vorbereitet
    Ergänzungsartikel / Ergänzende Info 2: mit Bremssattelschrauben
    Breite [mm]: 87 mm
    Höhe [mm]: 53 mm
    Dicke/Stärke [mm]: 17,2 mm

    Premium
    • ab 17,10 € *
    • plus Versand

    Textar 2313101 Bremsbelagsatz, Scheibenbremse

    für Audi A3 Sportback [8P], A3 [8P], A3 [8L], A2 [8Z], A3 Cabriolet [8P]
    (Modell beachten!)

    WVA-Nummer: 23131
    Technische Informationsnummer: 23131 197 0 5
    Anz.Verschleißanzeiger: 1 p.Achse
    Bremssystem: Teves
    Verschleißwarnkontakt: mit integriertem Verschleißsensor
    Breite [mm]: 146 mm
    Höhe [mm]: 54,7 mm
    Dicke/Stärke [mm]: 19,7 mm

    Premium
    • ab 25,76 € *
    • plus Versand

    Bremsbelag für Audi

    Audi Bremsbelag

    Audi Bremsbeläge als typische Verscheißteile im Handel mit Autoteilen gehören zu den meist gekauften Ersatzteilen. Bremsbeläge müssen nach einer von Audi für jedes Modell genannten Laufleistung als sich abnutzendes Ersatzteil ausgetauscht werden. In allen Modellen, sei es in den des Audi 80, 90, 100/ A3, A4, A6, des Audi 200 und Audi V8, den Varianten des Aluminium Audi A8, in den Baureihen des Audi TT, im Audi Q7, im Audi Q5 und im Audi R8 oder auch in den sportlichen Baureihen mit der höchsten Ausstattungsvariante, wie im Audi S3, im Audi S4, im Audi RS4, im Audi S5, im Audi S6, im Audi RS6 oder im Audi S8, nutzen sich die Audi Bremsscheiben während des Bremsvorgangs ab. Trotz der guten Bewertungen und der hohen Qualität der Audi Baureihen müssen Bremsbeläge in regelmäßigen Abständen gegen neue Ersatzteile ausgetauscht werden. Audi Bremsbeläge sind als Ersatzteile im Autoteilehandel in großer Auswahl vorhanden.

    Bremsbeläge sind Reibwerkstoffe, die in direktem Kontakt mit den Bremstrommeln oder Bremsscheiben stehen. Bremsbeläge dienen dazu, die Drehung der Räder zu verlangsamen oder zu stoppen. Die Scheibenbremse funktioniert, indem man das Bremspedal tritt. Der Bremsbelag drückt gegen die Scheibe, die auf der Radnabe sitzt und durch Radschrauben fest mit dem Rad verbunden ist. Dadurch entsteht Reibung und das Fahrzeug wird verzögert. Die Nutzung der Scheibenbremsen erfordert große Spannkräfte, da sie, anders als die Trommelbremse, keine selbstverstärkende Wirkungen haben. Während des Bremsvorgangs wird die Reibung in Wärme umgewandelt, so dass die Bremsscheibe überhitzen kann. Die Reibung erzeugt einen Abrieb, so dass die Bremsscheibe nach einer gewissen Nutzungsdauer gegen ein Ersatzteil gewechselt werden muss. Üblicherweise werden Audi Bremsbeläge aus Grauguss, anderen Stahllegierungen oder aus Sphäroguss gegossen. Im Luxusbereich und im Rennsport wird auch Keramik oder Carbon verwendet. Die aus Carbon-Keramik gefertigten Audi Bremsbeläge haben hohe und gleich bleibende Reibwerte und sind unabhängig von der Oberflächenfeuchtigkeit und der Temperatur. Serienmäßig oder optional mit Carbon-Keramik Bremsbelägen und Bremsscheiben sind der Audi A8 W12 und S8 (optional), der Audi Q7 V12 TDI (serienmäßig), der Audi R8 (optional) und der RS4, RS5 und RS6 (optional) ausgestattet.

    Audi gibt eine Verschleißgrenze für die Ersatzteile der Bremsanlage an, damit man rechtzeitig für neue Audi Bremsbeläge sorgen kann. Das Hauptmerkmal der Bremsbeläge ist es, einen gleichmäßigen Reibwert aufzuweisen, was von der Geschwindigkeit, der Temperatur und dem Druck abhängt. Bremsscheiben werden auf Bremsbacken genietet, bzw. geklebt. Beim Bremsvorgang werden die Bremsscheiben an die rotierenden Bremstrommeln oder Bremsscheiben gedrück. Die Bewegungsenergie wird infolge der Reibung zu Wärme, die an die Umgebung abgegeben wird. Der Reibwert einer Bremse ist von der Belagart und dem Gegenwerkstoff abhängig. Beim Kauf von Audi Bremsbelägen sollte man darauf achten, dass kein Nachlassen der Bremswirkung bei Erwärmung stattfindet (kein Bremsfading, kein Bremsschwund), dass die Bremsbeläge eine hohe Festigkeit haben und abriebfest sind. Zudem sollten qualitativ hochwertige Audi Bremsscheiben eine gute Wärmedämmung gegenüber den hydraulischen Teilen der Bremsanlage sowie eine gute Festigkeit haben und unempfindlich gegenüber Nässe und Schmutz sein. Der Austausch von Audi Bremsbelägen ist einfach und durch die leichte Verfügbarkeit der Ersatzteile durch die Anbieter von Audi Autoteilen auch schnell erhältlich. Audi Bremsbeläge sind bei den meisten Anbietern direkt auf Lager.

    Nach dem Kauf der passenden Bremsbeläge kann man die neuen Audi Bremsbeläge einbauen. Audi Bremsbeläge dürfen immer nur auf beiden Seiten erneuert werden, auch wenn nur ein Bremsbelag die Verschleißgrenze erreicht hat. Ratsam ist es, auch die Zwischenbleche zu erneuern. Belaghaltefedern müssen dagegen nur erneuert werden, wenn sie beschädigt sind. Anzuraten ist es, nur die von Audi freigegebenen Bremsbeläge zu verwenden. Ein Wechsel der Bremsbeläge von der Außen- und Innenseite oder umgekehrt oder der Wechsel der Bremsscheiben vom linken zum rechten Rad ist unzulässig. Nach dem Einbau der Audi Bremsbeläge sollte man eine Sicherheitskontrolle durchführen, die neuen Audi Bremsbeläge einbremsen und auf den ersten 500 km zu häufige Vollbremsungen vermeiden, damit die neuen Audi Bremsbeläge nicht verhärten.