Bremssattel für alle Opel

Bremssattel

Bremssattel

Opel Bremssattel, auch als Bremszange bezeichnet, sind in großer Auswahl für alle Opel Modelle, wie zum Beispiel den Opel Agila, Allegra, Ampera, Antara, Ascona, Astra, Combo, Corsa, Corsa OPC, Frontera, GT, Insignia, Kadett, Manta, Meriva, Movano, Omega, Rekord, Signum, Studien, Tigra Twin Top, Vectra, Vivaro oder den Opel Zafira, im Autoteilehandel vorhanden. Der Bremssattel spannt die Bremsbeläge über der Bremsscheibe zu. Mängel in den Bremsanlagen haben vor allem der Opel Meriva, denn die Beläge der hinteren Seibenbremsen können bei diesem Opel Modell im Bremssattel klemmmen. Hier, aber auch bei allen anderen Opel Modellen, sollten Bremsen regelmäßig geprüft werden. Der Bremssattel dient beim Bremsvorgang dazu, die Radlager zu blockieren. Opel Bremssattel zählen nicht zu den üblichen Verschleißteilen. Jedoch kann Rost oder ein Unfall Schäden am Opel Bremssattel verursachen und die Anschaffung von einem neuen Opel Bremssattel als unverzichtbares Ersatzteil nötig werden lassen.

Die Funktion vom Bremssattel ist es, die Radlager des Opel Modells zu blockieren. Bremssattel sind meist in Guss hergestellt und an einer feststehenden Drehmomentstütze, die gegenüber dem Rad installiert ist, montiert. Festsattel, Schwimmsattel und Pendelsattel werden als Bremssattel-Varianten unterschieden. Am zahlreichsten bei Opel Modellen als Bremssattel verwendet, wird der Schwimmsattel. Die Schwimmsattelbremse wird über einem Bremsträger befestigt, der am Radlagergehäuse angeschraubt ist. Der bewegliche Schwimmsattel besteht aus dem einseitig angebrachten Bremszylinder und einer Umlenkvorrichtung, die den gegenüberliegenden Bremsbelag betätigt. Wenn man die Bremse betätigt, drückt der Bremssattel die Hydraulikflüssigkeit über einen Kolben durch die Bremsleitungen in den Bremszylinder. Der so verursachte Druck schiebt den Kolben auf die Bremsscheibe. Die Bremsbeläge werden gegen die rotierenden Bremsscheiben gedrückt. Die Reibung zwischen Belag und Scheibe bremst das Rad ab. Bei der hydraulischen Bremse gelingt durch die Verteilung mehrerer hydraulischer Kolben nebeneinander eine Verbesserung der Druckverteilung auf der Kontaktfläche von Belag und Scheibe. Üblicherweise werden Opel Bremssattel aus Gusseisen, anderen Stahllegierungen oder auch aus Aluminium gegossen. Im Opel Sportbereich, wie zum Beispiel bei der Bremsanlage des Opel Insignia OPC sorgen Vier-Kolben-Bremssattel für Fahrkomfort, besseres Ansprechverhalten und verbessern das Fading.

Der Opel Bremssattel gehört zu den Komponenten der Bremsanlage, die weniger verschleißanfällig sind. Für die Gewährleistung eines funktionierenden Bremssattels sollte man die Bremsflüssigkeit regelmäßig austauschen. Der Schaden am Opel Bremssattel und der Austausch gegen ein neues Ersatzteil ist häufig die Folge nach einem Unfall oder etwa, wie beim nachträglichen Einbau eines Vier-Kolben-Bremssattels, eine Verbesserung. Gefährlich für den Bremssattel ist Rost, vor allem bei älteren Opel Modellen, wie zum Beispiel beim Opel Kadett, Manta oder einem Opel älteren Corsa. Aufgrund der Fertigung aus Guss kann ein Bremssattel kaum verbogen werden, sondern bricht. Durch eine Sichtprüfung auf Risse im Material kann leicht festgestellt werden, ob ein Austausch des Bremssattels erforderlich ist. Beim Austausch vom Opel Bremssattel sollte man stets auch den Bremssattel auf der anderen Seite prüfen.

Wenn man den passenden Opel Bremssattel im Autoteilehandel gekauft hat, sollte man den Austausch des Bremssattels von einer Werkstatt vornehmen lassen, da die Bremsanlage zu den sicherheitsrelevanten Baugruppen zählt. Der defekte Bremssattel muss ausgebaut und die mechanischen Komponenten müssen demontiert werden. Diese werden in den neuen Opel Bremssattel eingesetzt und dann wieder als Einheit verbaut. Leichter ist es den Bremssattel zu überholen, da bei der Überholung nur der Kolben gereinigt wird. Man sollte bei der Montage eines neuen Bremssattels stets auch die Dichtungen im Opel erneuern. Bremssattel für alle Opel Modelle sind im Handel mit Autoteilen leicht erhältlich und in großer Auswahl vorhanden.
Wichtigste Baureihen

Wichtige Bauteile in der Hauptbaugruppe Bremsen

Wichtige Marken