Bremsscheiben für alle Opel

Bremsscheiben

Bremsscheiben

Opel Bremsscheiben zählen im Autoteilehandel zu den wichtigsten Verschleißteilen. Als sicherheitsrelevante Ersatzteile müssen Opel Bremsscheiben bei allen Opel Baureihen und Opel Modellen, zum Beispiel im Opel Agila, Allegra, Ampera, Antara, Ascona, Astra, Combo, Corsa, Corsa OPC, Frontera, GT, Kadett, Manta, Meriva, Movano, Omega, Rekord, Signum, Studien, Tigra Twin Top, Vectra, Vivaro oder im Opel Zafira, in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Verschleißfreudige Bremsscheiben sind vor allem ein Markenzeichen beim Opel Corsa C. Laut Autobild zeigen auch die Bremsscheiben beim älteren Modellen des Opel Astra zu Verschleißerscheinungen. Opel Bremsscheiben müssen in regelmäßigen Abständen gegen neue Ersatzteile ausgetauscht werden. Opel Bremsscheiben sind in großer Auswahl für alle Opel Modelle im Sortiment des Autoteilehandels vorhanden.

Bremsscheiben dienen dazu, die Drehung der Räder zu verlangsamen oder zu stoppen. Durch das Treten des Bremspedals wird die Arbeit der Scheibenbremse eingeleitet: Die Bremsbeläge drücken gegen die Bremsscheibe, welche auf der Radnabe sitzt und durch Radschrauben fest mit dem Rad verbunden ist. Reibung wird erzeugt, wodurch das Fahrzeug bremst. Die Verwendung der Scheibenbremsen erfordert große Spannkräfte, da sie keine selbstverstärkende Wirkungen haben. Während des Bremsvorgangs wird Reibung in Wärme umgewandelt. Bei der Reibung wird Abrieb erzeugt. Wegen des Abriebs müssen die alten Opel Bremsscheiben nach einer gewissen Nutzungsdauer gegen neue Ersatzteile gewechselt werden müssen. Ein typischer Opel verwendet Stahlbremsen mit einem organischen Bremsbelag. Vom Material bestehen Opel Bremsscheiben meistens aus Grauguss, anderen Stahllegierungen oder aus Sphäroguss. In den oberen Varianten der Opel Palette kann man Kfz-Bremssysteme mit Carbon-Keramik-Bremsscheiben erwerben, wie zum Beispiel für den Opel Vectra, Opel Astra oder Opel Zafira oder als Sport Varianten beim neuen Opel GT. Opel gibt für alle Modelle bei den Bremsscheiben eine Verschleißgrenze an, damit man rechtzeitig für neue Opel Bremsscheiben sorgen kann.

Einige Opel Modelle, wie der Opel Corsa C oder der Opel Meriva, haben als Schwachstelle die Bremsanlagen. Bremsscheiben werden als typische Verschleißteile stark beansprucht. Belastungen bei vielen Stadtfahrten oder Überhitzung schaden den Bremsscheiben von allen Opel Modellen, beispielsweise dem Opel Astra, Corsa, Meriva, Zafira, Signum oder dem Opel Vectra. Auto Bild Gebrauchtwagen berichtete von stark verschleißanfälligen Bremsscheiben beim Opel Corsa. Auch ältere Modelle vom Opel Astra haben als Schwachstelle rasch verschleißende Bremsscheiben. Als wichtige sicherheitsrelevante Ersatzteile sind funktionierende Bremsscheiben ein absolutes Muss. Durch die große Auswahl und leichte Verfügbarkeit der Opel Bremsscheiben im Autoteilehandel sind die Ersatzteile für Opel auch schnell erhältlich. Opel Bremsscheiben sind bei den meisten Anbietern von Autoteilen direkt auf Lager.

Der Austausch von Opel Bremsscheiben ist nur für den technisch versierten Autoschrauber zu empfehlen, da tadellos funktionierende Bremsscheiben lebenswichtig sind. Neue Bremsscheiben müssen stets auf beiden Seiten gegen neue Ersatzteile gewechselt werden. Für einen gleichförmigen Effekt beim Bremsen müssen alle Opel Bremsscheiben die gleiche Oberfläche haben. Der Ausbau ist vorn und hinten am Opel nahezu identisch. Nach dem Einbau der neuen Opel Bremsscheiben muss man eine Sicherheitskontrolle durchführen. Die neuen Opel Bremsscheiben müssen eingebremst werden. Beim Einkauf von neuen Opel Bremsscheiben sollte man auf das passende Material, die Qualität und die Lebensdauer achten.
Wichtigste Baureihen

Wichtige Bauteile in der Hauptbaugruppe Bremsen

Wichtige Marken