Ersatzteile für A4 B6 [8E]

Audi präsentierte die zweite Generation vom Audi A4 als Nachfolgemodell vom B5 im Jahr 2000. Der neue Audi A4 B6 [8E] wurde zunächst in der Karosserievariante Limousine angeboten. Von der Form her war der Audi A4 B6 [8E] allerdings am Heck runder und erinnerte an den höherklassigen A6. Die Karosserielänge beim Audi A4 B6 beträgt 4544 mm bis 4586 mm, die Breite beträgt 1766 bis 1781 mm und die Höhe 1428 bis 1453 mm. Damit ist der Audi A4 B6 [8E] 69 mm länger, 33 mm breiter und 13 mm höher als der Audi B5. Das Leergewicht beim Audi A4 B6 [8E] beträgt 1295 bis 1895 kg. Beim Gewicht hatte die Entwicklungsabteilung bei Audi durch die aus Aluminium hergestellte Vorderachse Gewicht eingespart. Konkret im Vergleich mit der Vorgänger-Generation A 4 erreichte Audi eine Reduzierung von 8,5 kg der Fahrwerkelemente. In der Motorenpalette bot der Audi A4 B6 [8E] Ottomotoren von 1,6 bis 4,2 Liter Hubraum an oder Dieselmotoren mit 1,9 bis 2,5 Liter Maschinen mit 74 bis 132 kW Leistung. Im Audi A4 B6 [8E] waren zwei Benzinmotoren aus Aluminium mit fünf Ventilen pro Zylinder neu entwickelt. Zum einen der Reihenvierzylindermotor mit 2 Litern Hubraum und 96 kW Leistungsstärke und zum anderen ein Sechszylinder-V-Motor mit 3 Litern Hubraum und 162 kW Leistung. Neu ist beim Audi A4 B6 [8E] auch die stufenlose Automatik Multitronic, die allerdings nur für Frontantrieb angeboten wird. Allradangetriebene Audi A4 B6 [8E] sind mit einer 5-Stufen-Automatik „Tiptronic“ ausgestattet. Die Schalteinstellung „S“ steht hier für sportliches Fahren. Die Bauzeit der Limousine Audi A4 B6 [8E] dauerte von Oktober 2000 bis November 2004, die Karosserievariante Kombi wurde von September 2001 bis November 2004 gebaut.

Wichtigste Bauteile
Hauptbaugruppen