Ersatzteile für Audi

Audi Ersatzteile

Die Geschichte des Ingolstädter Autobauers Audi reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück, bereits 1899 gründete August Horch, einer der größten deutschen Pionieringenieure die Horch & Cie. Motorwagenwerke in Köln. Aufgrund einiger Differenzen verließ August Horch schon wenige Jahre später das Unternehmen und gründete 1909 eine neue Automarke mit dem Namen Audi. Während der Weltwirtschaftskrise 1932 schlossen sich die Unternehmen Audi, Horch, DKW und Wanderer zusammen und es entstand die sogenannte Auto Union, mit den auch heute weltweit bekannten vier Ringen als Markenzeichen. Nach Ende des zweiten Weltkriegs wurde die Automobilproduktion für einige Jahre eingestellt, erst 1949 wurde die Produktion vorerst von Motorrädern und Lastkraftwagen unter dem Firmennamen DKW wieder aufgenommen. Anfang der 50er Jahre kamen die ersten Automobile auf den Markt, mit denen DKW im Laufe des nächsten Jahrzehnts sehr erfolgreich war. Gegen Anfang der 60er Jahre übernahm der Autobauer Mercedes den größten Teil des Stammkapitals von Audi und verkaufte das Tochterunternehmen 1963 an den Volkswagen-Konzern, welcher bereits ein Jahr später die Mehrheit der Auto Union GmbH übernahm.

Seit Anfang der siebziger Jahre firmiert das Unternehmen unter dem Namen Audi AG und hat seinen Hauptsitz im bayrischen Ingolstadt. Neben zahlreichen Modellen wurde Audi besonders durch Quattro-Antrieb bekannt, einen eigens entwickelten Allradantrieb, der erstmals 1980 im Audi Quattro, einem sportlichen Coupé zum Einsatz kam. Der Quattro-Antrieb schaffte schnell den Durchbruch in der Automobilbranche und fand schon bald auch im Motorsport Einzug und erzielte beachtliche Erfolge. Das Antriebskonzept wurde stetig weiterentwickelt und das Angebot auf die gesamte Audi-Modellpallette ausgeweitet. Zwei der wichtigsten Audi-Modelle waren der Audi 100, welcher erstmals 1968 vom Band lief und der Audi 80, ersterer entwickelte sich zu einem wahren Erfolgsmodell des Ingolstädter Autobauers. Die erste Generation C1 wurde von 1968 bis 1976 produziert, die zweite Generation C2 von 1976 bis 1982 und die dritte Generation C3 von 1982 bis 1991  produziert, bis sie von der Nachfolgergenration, dem C4 von 1990 bis 1994 abgelöst wurde. Das Modell läuft heute unter der Modellbezeichnung A6 und ist mittlerweile in der siebenten Auflage erhältlich. Das kleinere Schwestermodell, der Audi 80 wurde seit der Markteinführung ebenfalls in vier Generationen gebaut, bis es 1995 durch den Audi A4 abgelöst wurde. Auch im Oberklassesegment setze Audi neue Maßstäbe und brachte Ende der achtziger Jahre mit dem Audi V8 ein Modell der Oberklasse auf den Markt. Nach sechs Jahren Bauzeit wurde der Audi V8 durch den Audi A8 abgelöst, welcher auch heute noch die Speerspitze in der Audi-Luxusklasse darstellt. Weitere erfolgreiche Modelle waren und sind das Sportcoupé Audi TT, der Audi A2, Audi A3, A5, die SUV´s Audi Q3, Q5 und Q7, sowie die zahlreichen „S“ und „RS“- Sondermodelle und der Sportwagen Audi R8. Der Autobauer produziert seine Modellpallette heute in zahlreichen Werken auf der ganzen Welt und konzentriert sich hauptsächlich auf die Herstellung von Fahrzeugen des Premium-Segments.

Neue und günstige Audi-Ersatzteile lassen sich bequem über das Internet beschaffen, unsere angeschlossenen Händler und Onlineshops stellen die Versorgung mit neuen Ersatzteilen für nahezu alle Audi-Modelle sicher. Angefangen vom neuen Anlasser, über Bremsscheiben und Radlager, bis hin zur Zylinderkopfdichtung und zahlreichen Zubehörteilen dient DAPARTO, der Autoteile Preisvergleich als ideale Bezugsquelle für neue Autoteile aus dem Internet. Die neuen Ersatzteile sind in fast allen Fällen günstiger, so lässt sich besonders bei der Reparatur älterer Audi-Modelle bares Geld sparen, ob neue Stoßdämpfer für den Audi 100, neue Bremsbeläge für den Audi TT oder passende Querlenker für den Audi A6, die Versorgung mit neuen Ersatzteilen ist lückenlos sichergestellt.

 

 

Wichtigste Bauteile
Hauptbaugruppen
Wichtigste Baureihen