Ersatzteile für Fiesta IV,V 96,99 [JA, JB]

Schwachstellen und Ersatzeilsituation

Als Nachfolger des Ford Fiesta MK3 wurde das Fiesta Modell „MK4“ 1995 am Markt eingeführt. Die Produktion des MK4 lief bei den Ford Werken bis 1999; danach wurde der MK4 durch den Ford Fiesta MK5 ersetzt. Die Modellreihe ist auch unter dem Namen „Fiesta 96“ bekannt. Grund dafür ist, dass der Fiesta MK4 auf der Basis des MK3 Vorgängers in 1996 aufgebaut wurde. Die 4. Generation des Fiesta zeichnen umfangreiche Erneuerungen und Verbesserungen vieler optischer und technischer Teile aus. Das Basismodell des Ford Fiesta MK4 wurde mit einem 1,3 Liter Benziner mit 37 kW und elektronischer Einspritzanlage („Fiesta 1.3i“) angeboten. Darüber hinaus wurden weitere Motorisierungen im MK4 verbaut – die Modelle hießen somit entsprechend „1.2“, „1.3“ und 1.4“. Neben den Benziner gab es auch eine Diesel Version des Fiesta MK4, die mit einem 1,8 Liter Motor und 44 kW ausgestattet war. Die verschiedenen erhältlichen Ausstattungslinien des Fiesta MK4 hießen Ford typisch Flair, GT oder Ghia.

1. Schwachstellen

Die größte Schwachstelle viele Ford Modelle – wie auch des Fiesta MK4 – ist die Bildung und Verbreitung von Roststellen. Besonders die viele Fiestas, Baujahre zwischen 1996 und 2001, sind stark korrosionsanfällig. Zu den kritischen Stellen des Fiesta gehören u.a. Teile der Karosserie wie Türen, Hauben und Radhaus sowie metallische Teile wie Auspuff Endtopf oder die Querlenker. Auch an das Fahrwerk des MK4 bildet sich mitunter Korrosion, so dass Bremstrommel, Bremsbacken und Bremsscheiben an Leistung verlieren. Grund für die Rostbildung ist hier u.a. das Auslaufen von Öl durch eine poröse Hydraulikleitung.
Viele Ford Fiesta MK4 wurden durch kurze Fahrten im Stadtverkehr im Bereich der Verschleißteile stark beansprucht. Die Abnutzung von Teilen wie der Wasserpumpe, der Benzinpumpe, der Stoßdämpfer oder der Radlager ist hier oft zu beobachten. Zudem muss der Zahnriemen regelmäßig und gewechselt werden sowie Zylinderkopf bzw. der Zylinderkopfdichtung beobachtet und Schäden zeitnah behoben werden, um größere Schäden am Motor des Fiesta MK4 zu vermeiden.

2. Ersatzteile-Situation

Schrauber und Bastler finden zunächst bei der Ford Organisation sämtliche für den Fiesta MK4 benötigte Ersatzteile. Obwohl im Ford Originalteile Sortiment vom Anlasser über die Dichtung bis zur Zündkerze alle Teile geführt werden sind deren Preis jedoch deutlich höher als die qualitativ gleichwertiger Identteile aus dem freien Handel für Ersatzteile. Dafür sorgen Hersteller wie Bosch, Sachs, febi, Beru, Bilstein, ferodo oder ATE, die Ersatzteile auch für Ford und andere Hersteller produzieren. Eine interessante Alternative zu Neuteilen sind zudem gebrauchte Ersatzteile. Viele Autoverwerter bieten hochwertige Gebrauchtteile für den Ford Fiesta MK4 an – vom Austauschmotor über komplettes Getriebe bis hin zur Innenausstattung. In jedem Fall lohnt es sich vor dem Kauf, einen Onlinepreisvergleich vorzunehmen.

Quellen

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Fiesta
  • http://www.autobild.de/artikel/ford-fiesta-1996-2001-_46793.html
Wichtigste Bauteile
Hauptbaugruppen