Ersatzteile für Honda

Honda Ersatzteile

Der Gründer des Honda Konzerns und gleichzeitige Namensgeber, Soichiro Honda, war dem Rennsport eng verbunden. Schon als Jugendlicher half er seinem Vater bei Reparaturen in dessen Werkstatt. Damit wurde Hondas Interesse für solide Autos und qualitativ hochwertige Ersatzteile geboren. In Tokio absolvierte er eine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker und eröffnete 1928 eine eigene Werkstatt. Allerdings ist er nicht nur ein Meister an Motor, Getriebe oder Karosserie – er beginnt auch frühzeitig eine Karriere als Rennfahrer, in der er seine Entwicklungen (u.a. erste „Honda Ersatzteile“) testet. Nach mehreren Unfällen stellt Honda sein Hobby jedoch ein, um sich fortan ausschließlich auf die Konstruktion und Produktion von Motoren zu konzentrieren. 1937 gründet Honda ein Unternehmen, das auf die Fertigung von Kolbenringen spezialisiert ist. Diese wurde nach dem zweiten Weltkrieg vom führenden Automobilhersteller Japans, Toyota, übernommen. Mit dem erhaltenen Geld gründete Honda das heute noch bekannte Unternehmen für die Produktion von Autos und Motorrädern.

In wenigen Jahren entwickelte sich der japanische Hersteller so zu einem der weltgrößten Motorradhersteller und vertreibt auch heute noch erfolgreich zahlreiche Honda Motorräder. Das erste Auto der Marke wurde der Honda „T360.“ In 1972 wurde schließlich das Modell gefertigt, das die Marke Honda international berühmt machen sollte. Der Honda Civic war sehr günstig, sparsam im Verbrauch, qualitativ hochwertig und besaß bereits damals zahlreiche Ausstattungsmerkmale, die Autos noch heute auszeichnen. Im Heimatmarkt Japan besitzt nur der Toyota Corolla, der bereits 1968 in Serie ging, eine längere Modell-Tradition als der Honda Civic. Vier Jahre später wird der nächste Topseller mit dem Honda Accord eingeführt. Wie der Civic so überzeugt auch der Accord durch sehr gute Qualität in den verwendeten Ersatzteilen. Einziges Manko ist – wie bei vielen Import Fahrzeugen – die Autoteile-Versorgung für Reparatur und Wartung aufgrund nur weniger Händler und fehlender Alternativen aus dem freien Ersatzteile-Handel.
Mit den beiden Erfolgsmodellen legt Honda den Grundstein für seinen Erfolg; beide Modelle können international sehr erfolgreich und in großer Stückzahl verkauft werden. Heute zählt Honda zu den größten Herstellern im Bereich Motor und produziert in mehr als 30 Ländern Fahrzeuge und Honda Ersatzteile. Sofern der Wert des Unternehmens am Börsenwert gemessen wird ist Honda heute der zweitgrößte Automobilhersteller der Welt.

Der Erfolg des Herstellers liegt u.a. darin begründet, dass die Honda Kernmodelle Civic und Accord nie aus der Mode kamen. Noch heute wird der Honda Civic häufig gekauft und ist aufgrund seiner Qualität in bezug auf Technik und Ersatzteile sehr beliebt. Zudem wurde die Palette um den Civic Type-R um einen Sportwagen erweitert. Das Civic Coupé erweitert die Serie in der Kompaktklasse. Neben dem Accord und dem Civic hat der Honda Legend ebenso einige Anhänger gefunden wie der Honda Prelude, der zusammen mit dem Honda CRX (auch „Del Sol“ genannt) das Sportcoupé Segment der Marke vertritt. Auch die Modelle Honda CR-V und der Kleinwagen Honda Jazz, sorgen dafür, dass der Erfolg der Marke bestehen bleibt.
Die Bereitstellung von Honda Ersatzteilen gelingt seit einigen Jahren durch neue Vertriebsstrukturen immer besser. Neben Honda Originalteilen stehen Autofahrern nun auch Ersatzteile aus dem freien Handel (so genannte Identteile und Nachbauteile) alternativ zur Verfügung.

Neueste Initiative von Honda ist es, einen Nachfolger für den erfolgreichen und leistungsstarken Honda S2000 Roadster zu finden. Zudem wird neueste Hybrid Technologie für den Civic sowie den „Honda Insight“ verwendet, einen 5-Türer, der vor allem für Familien geeignet ist.

Honda Modelle überzeugen wie erwähnt seit Jahren durch eine gute Qualität, die außerplanmäßige Wartungen und Reparaturen weitgehend überflüssig macht.
Problematisch ist jedoch mitunter die Ersatzteile-Beschaffung für die japanischen Fahrzeuge. Nicht immer führen Honda Autohäuser benötigte Teile in ihren Sortimenten. Eine gute Alternative zu Honda Originalteilen sind Identteile aus dem freien Teilehandel. Ob Bremsscheiben, eine Wasserpumpe oder Stoßdämpfer benötigt werden, Honda Besitzer finden in den Sortimenten des Ersatzteile Handels in der Regel alle benötigten Teile zu attraktiven Preisen. Ob Radlager getauscht, ein Auspuff gewechselt oder ein Zahnriemen ersetzt werden muss, ein Online-Preisvergleich lohnt sich zudem, um beim Ersatzteile-Kauf für Honda Modelle zusätzlich Geld zu sparen.

Da Honda eine lange Tradition verfolgt und eine bestimmte Käufer-Klientel anspricht verwundet nicht, dass einzelne Autoteile der Marke besonders beliebt und gesucht sind. Obwohl Schrauber gern preisgünstige Ersatzteile suchen ist es für viele Laien zu empfehlen, Originalteile für Reparaturen zu verwenden. Zum einem Letztendlich muss man sich auf seine Bremsbeläge, Reifen oder Stoßdämpfer verlassen können. Andererseits kann durch den Einbau von Identteilen eine erhebliche Preisersparnis bei Honda Autoteilen erzielt werden. Laut ADAC Angaben kann hier besonders Geld bei Wasserpumpe, Lichtmaschine und Anlasser sparen. Gerade im Bereich stark nachgefragter Honda Ersatzteiler lohnt es sich also zu vergleichen, um Geld zu sparen.

Wichtigste Bauteile
Hauptbaugruppen
Wichtigste Baureihen