Lancia-Ersatzteile beim Autoteile-Preisvergleich DAPARTO

Ersatzteile für Lancia

Lancia Ersatzteile

Vincenzo Lancia und Claudio Fogolin gründeten 1906 das italienische Automobilunternehmen „ Lancia & C. Fabbrica Automobil“. Dieses Unternehmen, das sicherlich mit zu den ältesten Automobilherstellern gehört, kann auf zahlreiche Pionierleistungen zurückblicken. Selbsttragende Karosserien, Einzelradaufhängungen und Federbeine mit hydraulischen Stoßdämpfern waren Erneuerungen, mit denen Lancia den anderen Herstellern stets voraus war. Und damit das so blieb, gab es kontinuierlich neue Modelle, die nie in hoher Stückzahl produziert wurden, um immer ein Schritt weiter zu sein als die Konkurrenz. Lancia produzierte neben Automobilen auch LKWs und Busse. In der Automobilsparte stellte das Unternehmen zwei Baureihen her. Einmal gab es die Mittelklasse und die anderen Fahrzeuge gehörten zur Oberklasse. Zu erwerben gab es die Automobile dieser zwei Sparten aber nur als Limousine. Coupés, Cabriolets und Roadster stellten externe Karosseriebauer für Lancia her. Das Lancia Logo entwickelte 1911 Carlo Bisearetti di Ruffia. Während des Zweiten Weltkrieges musste auch Lancia für die Wehrmacht LKWs herstellen. 1969 kam es zum Verkauf des Unternehmens Lancia an Fiat. In den 1980er Jahren waren die Modelle vom Unternehmen sportlicher als die des Unternehmens Fiat. Als Fiat 1986 allerdings den Alfa Romeo Konzern kaufte, baute Lancia mehr extravagante Modelle. 2010 übernahm Fiat auch den Chrysler Konzern und so kam es zu einer Kooperation von Lancia und Chrysler. Die gemeinsamen neuen Produkte werden in englischsprachlichen Ländern unter der Marke Chrysler und in anderssprachlichen Ländern unter Lancia verkauft. In Italien produzieren die Unternehmen die kleineren Modelle und in Nordamerika stellen Chrysler und Lancia die größeren Fahrzeuge und die Vans her. Fiat löste 2011 den Vertrieb der Marke Lancia aus dem Fiat-Vertrieb heraus. Hierbei kam es zur Zusammenlegung der bisherigen Chryslerhändlern mit denen in diesem Zusammenhang übernommen Händlern. Die neuen Fahrzeugmodelle aus den USA werden hier in Europa unter der Marke Lancia angeboten. In der Zeit von 1908 bis 1945 stellte das Unternehmen Modelle wie u. a. den Lancia Alpha 18/24 HP, Dialpha 18 HP, Beta 15 /20 HP,  Gamma 20 HP, Delta 25/30 HP, Epsilon, Eta 35/50 HP, Dikappa, Trikappa 40 HP, Lambda, Dilambeta, Astura, Artena sowie der Augusta. Die Modelle von 1945 bis 1969 besaßen Namen berühmter Straßen aus dem römischen Reich. So kamen Automodelle wie zum Beispiel der Lancia Aurelia, der Lancia Appia, der Lancia Flaminia, der Lancia Flavia, der Lancia Fulvia und der Lancia A112 auf den Markt.  Von 1970 bis 1989 gehen die Namen der Modelle auf die Buchstaben des griechischen Alphabets zurück. Das waren Lancia Fahrzeuge wie u. a. der Lancia 2000, Lancia Beta, Lancia Stratos HF, Lancia Beta Montecarlo, Lancia Gamma, Lancia Delta I, Lancia Prisma, Lancia Rally, Lancia Thema, Lancia Y10 und Lancia Detra. Die Fahrzeuge von 1990 bis 2009 konnten mit einer guten Ausstattung glänzen. So standen in dieser Zeit Modelle wie u. a. der Lancia Delta II, Lancia Zeta, Lancia Kappa, Lancia Kappa Coupé, Lancia Y, Lancia Lybra, Lancia Thesis und der Lancia Phedra zum Verkauf. Seit 2009 ist Lancia erfolgreich mit Modellen wie u. a. den Lancia Ypsilon (843 und 846), den Lancia Musa, den Lancia Delta III, den Lancia Thema und den Lancia Voyager.

Wichtigste Bauteile
Hauptbaugruppen
Wichtigste Baureihen