• Warenkorb
  • Mit dem Autoteile-Preisvergleich DAPARTO neue Peugeot-Ersatzteile finden

    Der französische Fahrzeughersteller Peugeot hat sich mit vielen Klassikern und beliebten aktuellen Modellen nicht nur auf dem deutschen Automarkt einen Namen gemacht. Durch die Verwendung von Modellübergreifenden Baugruppen gibt es bei DAPARTO ein sehr großes Sortiment neuer Peugeot-Ersatzteile, welche zudem meist günstig in einem unserer angeschlossenen Onlineshops bestellt werden können. Die angebotenen Peugeot-Ersatzteile kommen direkt von renommierten Autoteile-Herstellern und Erstausrüstern der Branche.

    Fahrzeugauswahl

    Wir haben 695 passende gefunden. Bitte ergänzen Sie Ihre Angaben, oder Löschen Sie Ihre Auswahl.

    Alternativ können Sie das Fahrzeug aus unserem auswählen.

    Bauteilauswahl

    Suchergebnisse – Ersatzteile für Peugeot

    Wie funktioniert das bestellen?

    ATE 13046028202 Bremsbeläge VW BORA CADDY EOS GOLF IV PLUS V VI NE

    für Peugeot 207 [WA,WC], 307 [3A,3C], 307 Break [3E], 307 CC [3B], 307 SW [3H],…
    (Modell beachten!)

    Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob der angebotene Artikel bei Ihrem Fahrzeug passend ist, können Sie uns über oben angezeigten Link -Anbieter kontaktieren- erreichen.

    Artikeleigenschaften:
    - Baugruppe: Bremsanlage
    - Mengeneinheit: Stück
    - WVA-Nummer: 20961
    - Verschleißwarnkontakt: exkl. Verschleißwarnkontakt
    - Ergänzungsartikel / Ergänzende Info 2: mit Bremssattelschrauben
    - Dicke/Stärke: 17,6 mm
    - Breite: 87,6 mm
    - Höhe: 52,9 mm
    - Bremssystem: Lucas / TRW
    - Prüfz.: E1 90R-01075/089
    - Anzahl der Schrauben: 4
    - MAPP-Code vorhanden:

    Qualität ist ohne Alternative:
    - Original-Ersatzteil Qualität
    - Produziert nach den Anforderungen und Spezifikationen des Automobil-Herstellers
    - Die Qualität dieser Ersatzteile ist gleichwertig oder höher als die der Produkte, welche der Automobil-Hersteller unter seiner Marke vertreibt

    Premium
    • ab 18,85 € *
    • plus Versand

    NGK 2288 Zündkerze NGK 2288

    für Peugeot 206 Schrägheck [2A,2C,T3E], 106 II [1], 106 I [1A,1C], Partner Combispace [5F], 406 Break [8E,8F],…
    (Modell beachten!)

    Die Zündkerze erzeugt in Ottomotoren die für die Zündung des Kraftstoff-Luft-Gemisches nötigen Zündfunken zwischen den Elektroden. Die von Zündspule und Zündunterbrecher erzeugte Zündspannung wird über die Zündkerzenkabel an die Zündkerzen übertragen. Dort springt der durch die Zündspannung erzeugte Zündfunke zwischen einer keramisch isolierten Mittelelektrode und einer am Befestigungsgewinde fixierten Masseelektrode über und startet damit den Verbrennungsvorgang. Zündkerzen haben wesentlichen Einfluss auf Leistungsfähigkeit, Betriebssicherheit, Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß eines Motors. Moderne Fahrzeuge mit geregeltem Katalysator haben gegenüber Fahrzeugen ohne Abgasreinigung ein deutlich höheres Wechselintervall der Zündkerzen. Während für Fahrzeuge ohne G-Kat in der Regel ein Wechselintervall von maximal 15.000 km Laufleistung vorgeschrieben ist, halten gute Markenzündkerzen in modernen Motoren durchaus 30.000 - 100.000 km Fahrleistung durch. Bei überwiegendem Kurzstreckenbetrieb oder ständiger, hoher Motorlast kann das Wechselintervall - abhängig vom Verschleißgrad der Zündkerze - jedoch verkürzt sein. Eine Zündkerze muss zwischen 500 und 3.500 mal pro Minute einen kraftvollen Zündfunken liefern. Dazu muss sie möglichst schnell die Selbstreinigungstemperatur von ca. 500°C erreichen, um ein Verrußen der Zündkerze zu vermeiden. Eine verbrauchte Zündkerze erbringt diese Leistung nicht mehr. Kaltstarts, Stop-and-go-Verkehr und das Abverlangen höchster Motorleistung bei hochsommerlichen Temperaturen belasten eine Zündkerze stark. Immerhin herrschen am Arbeitsort der Zündkerze kurzzeitig Temperaturen von bis zu 2.500°C und Drücke von bis zu 100 bar. Trotz dieser extremen Belastungen muss die elektrische Isolationswirkung wie auch die Druckdichtigkeit über die gesamte Lebensdauer der Zündkerze erhalten bleiben. Minderwertige Zündkerzen können die Motorleistung erheblich beeinträchtigen und durch Zündaussetzer auch den Katalysator beschädigen. Daher wird geraten zu Zündkerzen eines namhaften Herstellers zu greifen. Die Japanische Firma NGK ist der führende Produzent von Zündkerzen, Leitungen und Abgassensoren in der Motor, See und Luftfahrtindustrie.

    Premium
    • ab 3,76 € *
    • plus Versand

    NGK 2756 Zündkerze NGK 2756

    für Peugeot 1007 [KM]
    (Modell beachten!)

    Die Zündkerze erzeugt in Ottomotoren die für die Zündung des Kraftstoff-Luft-Gemisches nötigen Zündfunken zwischen den Elektroden. Die von Zündspule und Zündunterbrecher erzeugte Zündspannung wird über die Zündkerzenkabel an die Zündkerzen übertragen. Dort springt der durch die Zündspannung erzeugte Zündfunke zwischen einer keramisch isolierten Mittelelektrode und einer am Befestigungsgewinde fixierten Masseelektrode über und startet damit den Verbrennungsvorgang. Zündkerzen haben wesentlichen Einfluss auf Leistungsfähigkeit, Betriebssicherheit, Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß eines Motors. Moderne Fahrzeuge mit geregeltem Katalysator haben gegenüber Fahrzeugen ohne Abgasreinigung ein deutlich höheres Wechselintervall der Zündkerzen. Während für Fahrzeuge ohne G-Kat in der Regel ein Wechselintervall von maximal 15.000 km Laufleistung vorgeschrieben ist, halten gute Markenzündkerzen in modernen Motoren durchaus 30.000 - 100.000 km Fahrleistung durch. Bei überwiegendem Kurzstreckenbetrieb oder ständiger, hoher Motorlast kann das Wechselintervall - abhängig vom Verschleißgrad der Zündkerze - jedoch verkürzt sein. Eine Zündkerze muss zwischen 500 und 3.500 mal pro Minute einen kraftvollen Zündfunken liefern. Dazu muss sie möglichst schnell die Selbstreinigungstemperatur von ca. 500°C erreichen, um ein Verrußen der Zündkerze zu vermeiden. Eine verbrauchte Zündkerze erbringt diese Leistung nicht mehr. Kaltstarts, Stop-and-go-Verkehr und das Abverlangen höchster Motorleistung bei hochsommerlichen Temperaturen belasten eine Zündkerze stark. Immerhin herrschen am Arbeitsort der Zündkerze kurzzeitig Temperaturen von bis zu 2.500°C und Drücke von bis zu 100 bar. Trotz dieser extremen Belastungen muss die elektrische Isolationswirkung wie auch die Druckdichtigkeit über die gesamte Lebensdauer der Zündkerze erhalten bleiben. Minderwertige Zündkerzen können die Motorleistung erheblich beeinträchtigen und durch Zündaussetzer auch den Katalysator beschädigen. Daher wird geraten zu Zündkerzen eines namhaften Herstellers zu greifen. Die Japanische Firma NGK ist der führende Produzent von Zündkerzen, Leitungen und Abgassensoren in der Motor, See und Luftfahrtindustrie.

    Premium
    • ab 2,17 € *
    • plus Versand

    NGK 7956 Zündkerze NGK 7956

    für Peugeot 106 II [1], 106 I [1A,1C], 406 Break [8E,8F], 306 Break [7E,N3,N5], 406 [8B],…
    (Modell beachten!)

    Die Zündkerze erzeugt in Ottomotoren die für die Zündung des Kraftstoff-Luft-Gemisches nötigen Zündfunken zwischen den Elektroden. Die von Zündspule und Zündunterbrecher erzeugte Zündspannung wird über die Zündkerzenkabel an die Zündkerzen übertragen. Dort springt der durch die Zündspannung erzeugte Zündfunke zwischen einer keramisch isolierten Mittelelektrode und einer am Befestigungsgewinde fixierten Masseelektrode über und startet damit den Verbrennungsvorgang. Zündkerzen haben wesentlichen Einfluss auf Leistungsfähigkeit, Betriebssicherheit, Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß eines Motors. Moderne Fahrzeuge mit geregeltem Katalysator haben gegenüber Fahrzeugen ohne Abgasreinigung ein deutlich höheres Wechselintervall der Zündkerzen. Während für Fahrzeuge ohne G-Kat in der Regel ein Wechselintervall von maximal 15.000 km Laufleistung vorgeschrieben ist, halten gute Markenzündkerzen in modernen Motoren durchaus 30.000 - 100.000 km Fahrleistung durch. Bei überwiegendem Kurzstreckenbetrieb oder ständiger, hoher Motorlast kann das Wechselintervall - abhängig vom Verschleißgrad der Zündkerze - jedoch verkürzt sein. Eine Zündkerze muss zwischen 500 und 3.500 mal pro Minute einen kraftvollen Zündfunken liefern. Dazu muss sie möglichst schnell die Selbstreinigungstemperatur von ca. 500°C erreichen, um ein Verrußen der Zündkerze zu vermeiden. Eine verbrauchte Zündkerze erbringt diese Leistung nicht mehr. Kaltstarts, Stop-and-go-Verkehr und das Abverlangen höchster Motorleistung bei hochsommerlichen Temperaturen belasten eine Zündkerze stark. Immerhin herrschen am Arbeitsort der Zündkerze kurzzeitig Temperaturen von bis zu 2.500°C und Drücke von bis zu 100 bar. Trotz dieser extremen Belastungen muss die elektrische Isolationswirkung wie auch die Druckdichtigkeit über die gesamte Lebensdauer der Zündkerze erhalten bleiben. Minderwertige Zündkerzen können die Motorleistung erheblich beeinträchtigen und durch Zündaussetzer auch den Katalysator beschädigen. Daher wird geraten zu Zündkerzen eines namhaften Herstellers zu greifen. Die Japanische Firma NGK ist der führende Produzent von Zündkerzen, Leitungen und Abgassensoren in der Motor, See und Luftfahrtindustrie.

    Premium
    • ab 2,78 € *
    • plus Versand

    Ersatzteile für Peugeot

    Peugeot Ersatzteile

    Der traditionsreiche französische Fahrzeughersteller Peugeot wurde bereits 1896 durch den Franzosen Armand Peugeot gegründet und zählt heute zu den bedeutendsten und bekanntesten Unternehmen der Welt. Der Hauptfirmensitz befindet sich seither in Paris, von wo aus alle Aktivitäten in den Bereichen Fahrzeuge, Fahrzeugbau, Peugeot-Ersatzteile und Service koordiniert werden. Heute bildet Peugeot gemeinsam mit dem Wettbewerber Citroën die sogenannte PSA-Gruppe, welche bereits Mitte der 70er Jahre ins Leben gerufen wurde und die gemeinsame Entwicklung und Fertigung von Fahrzeugen vorantreibt. In den 70er und 80er Jahren brachte Peugeot zahlreiche sehr erfolgreiche Modelle auf den Markt, welche aufgrund der ihrer Qualität und der hohen produzierten Stückzahlen noch heute auf den Straßen vertreten sind, so wurde der Peugeot 204 in den siebziger Jahren mehr als 1 Million mal hergestellt und behauptete sich als Erfolgsmodell gegen seinen Rivalen, den Renault 6. Den Anfang in der Peugeot-Modellpallette machte damals der mit dem Citroën LN und Talbot Samba baugleiche Peugeot 104, die Speerspitze stellte die Oberklasselimousine 504 dar. Eine Fahrzeugklasse höher siedelte sich der Peugeot 604 an, das Modell wurde u.a. in Polen und der ehemaligen DDR als Staatskarosse eingesetzt. Weiter Erfolgsmodelle waren der 305 und der 505, welche beide als Limousine und Kombi (Break) erhältlich waren, der ursprüngliche Talbot Arizona wurde im Laufe der Produktionszeit in den Peugeot 309 umbenannt, ebenfalls erhältlich und sehr gefragt, war der der Peugeot 405, als Limousine und Kombi. Im Kleinwagen- und Kompaktklasse-Segment feierte der französische Autobauer besonders mit dem Peugeot 106 (Schwestermodell und baugleich mit dem Citroën Saxo) und dem Golf-Rivalen 306. Dessen Nachfolger 307 wurde deutlich verbessert und war auch Cabriolet, CC genannte erhältlich. Die Kooperation mit den Herstellern Fiat, Peugeot, Citroën und Lancia im Bereich Entwicklung, brachte den sogenannten Eurovan hervor, welcher bei Peugeot unter der Modellbezeichnung 806 läuft. Das aktuelle Modellangebot umfasst alle Segmente, angefangen vom Kleinwagen Peugeot 107 bis hin zum Sportwagen, die beliebtesten Peugeot-Modelle sind der 107, 206, 207 und 407, der SUV 4007 sowie der Kompaktvan 5008, das Oberklassemodell 607 und der Eurovan 807. Auch im Nutzfahrzeugbereich ist Peugeot mit Fahrzeugen wie dem Partner, Partner Tepee und dem Lieferwagen Expert vertreten.

    Aufgrund der Modellübergreifenden Bauplattformen teilen sich die zahlreichen Peugeot-Modelle auch die meisten Komponenten und Peugeot-Ersatzteile. So teilen sich die meisten Fahrzeuge neben diversen Karosserieteilen auch technische Bauteile, wie Stoßdämpfer, Anlasser, Lichtmaschinen und die Wasserpumpe. Ebenso können sind auch die Motoren, Getriebe, Kupplung und Radlager meist gleich und kommen in mehreren Fahrzeugen zum Einsatz. Neue Peugeot-Ersatzteile können darum in der Regel sehr preiswert beschafft werden, bei DAPARTO dem Autoteile-Preisvergleich finden Sie immer die passenden und wichtigsten Verschleiß- und Zubehörteile für ihren Peugeot. Selbst für die älteren Modelle und Klassiker des französischen Autobauers wird ein sehr umfangreiches Sortiment neuer Peugeot-Ersatzteile angeboten.