Ersatzteile für Proton

Proton Ersatzteile

Die malaysische Automobilmarke Proton wurde 1983 gegründet, was auf Initiative des damaligen malaysischen Premierministers- und in enger Zusammenarbeit, u.a. mit Mitsubishi geschah. Die Produktion der ersten Fahrzeuge startete 1985, es handelte sich hier vorerst um Lizenzbauten von Mitsubishi, im Laufe der Jahre entwickelte Proton aber zunehmend eigene Komponenten und Fahrzeuge wie u.a. den Proton Waja, den Gen2 und den Proton Exora. Mitte der 1990er Jahre übernahm Proton den britischen Autobauer Lotus und im Jahr 2004 für zwei Jahre bis 2006 die Mehrheitsbeteiligung des italienischen Motorradherstellers MV Agusta, inklusive der dazugehörenden Tochterunternehmen. Auf dem deutschen Automarkt wurden die Modelle des malaysischen Herstellers von 1995 bis 2001 angeboten. Auf Basis des Mitsubishi Colt der Proton Satria und auf Basis des Mitsubishi Lancer der Proton Wira. Beide Modelle verkauften sich mit rund 2000 Fahrzeugen pro Jahr aber so gut wie gar nicht und so zog sich Proton vom deutschen Automarkt zurück. Auch auf dem einheimischen Markt ist Proton mit einem eher geringen Marktanteil wenig erfolgreich, Verhandlungen über einen Kauf des Unternehmens u.a. mit Volkswagen gingen ergebnislos aus, im Jahr 2008 unterschieb Proton jedoch einen Entwicklungsvertrag mit Mitsubishi.

Trotz geringer Zulassungszahlen sind die wichtigsten Verschleiß- und Zubehörteile für die zahlreichen Proton-Modelle leicht erhältlich. Bei DAPARTO finden Sie neue Proton-Ersatzteile und die günstigsten Angebote dazu. In nur wenigen Schritten neue Autoteile finden, Angebote vergleichen und beim Kauf neuer Proton-Ersatzteile bis zu 80% sparen.

 

Wichtigste Bauteile
Hauptbaugruppen
Wichtigste Baureihen