Ersatzteile für Golf III [1H]

Schwachstellen und Ersatzeilsituation

Der Golf III ist die dritte Baureihe aus der erfolgreichen Golf Serie. 1991 auf den Markt gebracht, wurde er bis 1997 gebaut. Die Motoren des Golf III reichen von der Einstiegsmotorisierung mit 1.4 l Hubraum und 60 PS bis hin zu 2.8 l im Sechzylinder VR 6 (174 PS). Am häufigsten sind jedoch die 1,8 l Modelle mit 75 PS und 90 PS. Darüberhinaus wurde auch zwei 1.9 l Diesel Motoren mit 64 PS (ohne Turbolader) und 75 PS (mit Turbolader) sowie ab 1993 ein TDI mit 90 PS angeboten. Über die Laufzeit der Golf III gab es keine nennenswerten Facelifts, so dass auch Teile bzw. Ersatzteile für die Karosserie weitgehend unproblematisch Baujahr unabhängig verwendet werden können. Schon früh (ab 1992) gab es einen Airbag, späte Modelle (1997) haben ABS serienmäßig.

1. Schwachstellen

Neben den üblichen Verschleißteilen (insbesondere Auspuff / Endtopf, aber natürlich auch Bremsscheiben / Bremsbeläge sowie Trommelbremsen, Kupplung) gibt es einige typische Schwachstellen beim VW Golf III, die auch für die Ersatzteile-Beschaffung wichtig sind. Die Zylinderkopfdichtung bei dieser Baureihe brennt überdurschnittlich häufig durch. Hier ist insbesondere auf undichte Wasserpumpen, Schläuche und Ausgleichsbehälter zu achten. Auch brechen die Schlauchschellen gern. (Ersatzteile sind gut verfügbar, Schlauchschellen sind ggf. gegen Standard-Modelle auszutauchen). Bei den TDI Motoren (ab Bj 1993) ist der Zahnriemen alle 90Tkm zu wechseln, auch ist hier auf das Auswechseln der Spannrolle zu achten. Bei den VR6 Motoren ist die Steuerkette bruchgefährdet (aufgrund eines empfindlichen Spanners). Golf III Fahrern berichten von nicht funktionierenden elektrischen Fensterhebern, sowie Problemen beim Schiebedach (Mitnehmer). Auch seien die Bremsschläuche des Golf III häufiger als bei anderen Modellen von Zersetzung betroffen (Die angebotenen Ersatzteile sind hier im allgemeinen haltbarer als die serienmßig verbauten Teile). Was Karosserie-Teile angeht seien die Hecklappe sowie Kotflügel häufig von Rost betroffen, diese lassen sich aber kostengünstig ersatzbeschaffen. Auf der Technik-Seite sind die Radaufhängungen Verschleiß freudig , insbesondere die Hinterachsbuchsen / Gummilager sowie die Domlager des Golf III.

2. Ersatzteile-Situation

Insgesamt ist die Ersatzteile-Versorgung für den Golf III als hervorragend zu bezeichnen. Ersatzteile werden sowohl noch in fast vollem Umfang durch VW angeboten, auch gibt es ein breites Ersatzteile-Sortiment von allen erdenklichen Herstellern des freien Marktes. Die Ersatzteile-Preise sind als moderat zu bezeichnen, auch gibt es noch ein breites Angebot an gebrauchten Teilen für den Golf III.

Quellen

  • de.wikipedia.org/wiki/Golf_III
  • www.autobild.de/artikel/gebrauchtwagen-check-vw-golf-iii-1991_97-_55113.html
  • www.tuning-fans.de/vw-golf/8531-schwachstellen-eines-golf-3-a.html
Wichtigste Bauteile
Hauptbaugruppen