Ersatzteile für Polo III [6N]

Schwachstellen und Ersatzeilsituation

Der VW Polo III (auch Polo 3 oder 3er Polo genannt) ist ein von der Volkswagen AG gefertigter Kleinwagen. Der Polo 3 wurde zwischen 1994 bis 1999 unter der internen Typbezeichnung „6N“ in Wolfsburg produziert. Der Polo 6N wurde ausschließlich mit Frontantrieb ausgestattet und sowohl mit einem 5-Gang Schaltgetriebe als auch mit einer 4-Gang Stufenautomatik angeboten. Die vorn quer montierte Benziner Motoren des Polo 3 leisteten zwischen 33 kW (45 PS) bis zu 92 kW (125 PS) im Polo GTI. In der GTI Version wurde der Polo III von einem 1,6 Liter Motor angetrieben. Die die Motorenpalette ergänzenden Diesel Motoren boten Leistungen zwischen 42 kW (57 PS) bis 81 kW (110 PS).

1. Schwachstellen

Ein bekanntes Problem des Polo 6N ist der Zündverteiler. Zudem tritt nicht selten eine durchgebrannte Zylinderkopfdichtung auf. Ebenso wird der Katalysator als Schwachstelle des Polo 3 genannt .Die Auspuffanlage ist anfällig für Rost, vor allem wenn der Polo nur auf sehr kurzen Strecken bewegt wird. Aufgrund des Alters der Fahrzeuge, aber auch aufgrund ihrer generellen Qualität gelten die Serienstoßdämpfer nicht als besonders langlebig. Zusätzlich sollten Polo 6N Besitzer auf den Verschleiß von typischen Teilen wie Bremsbelägen, Bremsscheiben, Zahnriemen und der Radlager achten.

2. Ersatzteile-Situation

Vom VW Polo III sind ist weiterhin zahlreiche Fahrzeuge angemeldet. Ersatzteile bietet aufgrund des Alters des 6N vor allem der freie Teilehandel an. Schrauber und Bastler können zwischen günstigen No Name Teilen und qualitativ hochwertigen Marken-Ersatzteilen wählen. Ersatzteile werden in großer Zahl und zu günstigen Preisen auch im Internet. Ein Preisvergleich lohnt sich u.a., wenn für den Polo 6N ein Anlasser, Zündkerzen, eine Zündspule, ein Zahnriemensatz oder neue Stoßdämpfer beschafft werden müssen.

Quellen

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Polo_6N
  • http://www.ciao.de/VW_Polo_6N__Test_2750679
Wichtigste Bauteile
Hauptbaugruppen