Feststellbremsen-Seilzugsatz für alle Fahrzeuge

Feststellbremsen-Seilzugsatz

Wichtige Informationen für Reparatur und Kauf

Der Feststellbremsen-Seilzug (auch Bowdenzug bzw. Handbremsseil genannt) in einem Fahrzeug dient der Übertragung mechanischer Bewegungen im Bereich der Bremsen. Diese mechanischen Bewegungen werden in einem Bowdenzug über eine flexible Kombination aus Drahtseil und einer in Verlaufsrichtung stabilen Hülle übertragen. Ein Bowdenzug – auch oft als "Handbremsseil" bezeichnet - wird für die unterschiedlichsten Funktionen eingesetzt und kommen neben dem Einsatz im Rahmen der Feststellbremse bei einem PKW auch für die Gangschaltung bei Fahrrädern, als Gas- und Kupplungszug bei Motorrädern, für die Öffnung des Kofferraums und Tankdeckels bei einem Auto und für die Bedienung von Pkw-Schaltgetrieben in Frage. Das Handbremsseil ist damit wichtiger Bestandteil der Feststellbremse eines Fahrzeugs, die landläufig auch als "Handbremse" bezeichnet wird.

1. Bauart

Der Feststellbremsen-Seilzug besteht aus einem Drahtseil (der so genannte "Bowdenzug Seele"), welches von einer flexiblen und in Zugrichtung druckfesten Hülle ummantelt wird. Durch diese fest gewickelte und druckfeste Spirale ist es möglich, Zugkräfte auch über Biegungen zu übertragen, da sie sowohl als mechanische Führung als auch als Gegenlager für die übertragenen Kräfte dient.
Drahtseil und festes Maschinenteil des Handbremsseils werden entweder durch eine kraftschlüssige Klemmung oder durch Einhängen eines Nippels in eine passende Öse verbunden.

2. Diagnose

Zwar schützt die Ummantelung vor äußeren Beschädigungen des Bowdenzugs und verhindert so das Eindringen von Staubpartikeln oder Feuchtigkeit, jedoch ist dies kein Garant für eine lebenslange Funktion des Seilzugs der Feststellbremse. Sollte die Ummantelung beschädigt sein oder gar das Handbremsseil einen Defekt aufweisen (verrostet, gerissen etc.), so merkt man dies in der Regel an der verringerten oder nicht mehr vorhandenen Leistung der Feststellbremse. In diesem Fall sollte das Handbremsenseil schnellstmöglich ersetzt werden.

3. Reparatur

Die Reparatur am Feststellbremsen-Seilzug ist für gewöhnlich unkompliziert und kann in die folgenden Reparaturschritte verallgemeinert werden. Zunächst muss das Auto über eine Grube bzw. auf eine Hebebühne gefahren oder anderweitig sicher aufgebockt werden. Dann muss im nächsten Schritt die Verkleidung am Handbremshebel demontiert werden und die Seile am Handbremshebel gelöst werden. Dabei ist zu beachten, dass das Handbremsseil festgehalten werden muss, da es sich sonst mitdreht. Sind die Seile gelöst, können sie einfach nach hinten aus der Führung gezogen und an der Bremse (festes Maschinenteil) ausgehakt werden. Ist erstmal alles raus, kann der neue Bowdenzug nach vorne durch die Führung zum Handbremshebel geschoben und hinten an der Bremse festgedreht werden. Im letzten Schritt der Montage eines neuen Feststellbremsen-Seilzugs muss alles noch am Handbremshebel festgezogen und nachgestellt werden.

4. Marken

Hersteller im Bereich "Handbremsseil" sind z.B. ATE, NK, Swag, Pex, Triscan, Quinton Hazell, TRW, Metzger und Bosch

Quellen

  • de.wikipedia.org/wiki/Bowdenzug
  • wp1016621.wp027.webpack.hosteurope.de/fotost/f01061/f01061.htm
Wichtigste Hersteller

Wichtige Bauteile in der Hauptbaugruppe Bremsen

Wichtige Marken