Katalysator-Nachrüstsatz für alle Fahrzeuge

Katalysator-Nachrüstsatz

Wichtige Informationen für Reparatur und Kauf

Der Katalysator (auch kurz "Kat" genannt) dient der Abgasreinigung bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Als ungeregelten Katalysator beschreibt man einen ohne Lambda-Sonde ausgestatteten Katalysator, welcher weniger effizient arbeitet. Im Gegensatz dazu stehen moderne, geregelte Katalysatoren, in denen eine Lambda-Sonde verbaut ist und deren Abgaswerte denen des ungeregelten Kat deutlich überlegen sind. Auch finanziell gesehen ist die Anschaffung eines Fahrzeugs mit modernem, geregelten Katalysator sinnvoll. So gibt es abhängig von der Effizienz des Katalysators steuerliche Erleichterungen für den Fahrzeughalter. Des Weiteren ist der ökologische Aspekt eines modernen Katalysators ist nicht zu vernachlässigen. So gibt es seit kurzem in diversen deutschen Städten eine Abgasnorm, welche durch eine am Auto befindliche Plakette ausgedrückt wird. Folglich können Autos, in denen ein geregelter Katalysator verbaut ist, besser verkaufen. Bei den Autos, die keinen Kat verbaut haben, empfiehlt sich eine Nachrüstung. Für nahezu jedes Fahrzeug-Modell ist ein Katalysator Nachrüstsatz erhältlich.

1. Bauart

Die Funktionsweise eines Katalysators beruht auf so genannten katalytischen Reaktionen. Im Kat findet eine chemische Umwandlung der Verbrennungsschadstoffe in ungiftige Stoffe statt. Hierbei handelt es sich um Kohlenwasserstoffe, Kohlenmonoxid, sowie Stickstoffoxide, welche durch Oxidation bzw. Reduktion in Kohlenstoffdioxid, Wasser und Stickstoff umgewandelt werden. Je nach Motorentemperatur kann eine nahezu hundertprozentige Umwandlung der Schadstoffe und damit einer Reduktion der Abgase erfolgen. Eine Weiterentwicklung des herkömmlichen, ungeregelten Katalysator ist der geregelte "Drei Wege Katalysator". Dieser arbeitet deutlich effizienter, benötigt allerdings ein genau abgestimmtes Abgasgemisch, um optimal arbeiten zu können. Um dieses Gasgemisch analysieren zu können muss allerdings eine Lambda-Sonde vorhanden sein. Des Weiteren kann ein Katalysator ausschließlich in einem KFZ mit Ottomotor verbaut werden. In vielen Diesel-PKW sind zum Zweck der Abgasreinigung so genannte "Rußpartikelfilter" verbaut. Man bezeichnet den 3-Wege Katalysator wie erwähnt auch als geregelten Katalysator. In fast allen modernen Fahrzeugen ist ein geregelter Kat verbaut. Sollte dieser Defekt sein oder sollte in einem Auto erstmals ein Katalysator verbaut werden kann man die dazu benötigten Autoteile als Katalysator-Nachrüstsatz im Handel kaufen.

2. Diagnose

Es kommt zuweilen vor, dass der Katalysator verstopft. Dadurch wird die Luft des Motors in den Luftfilter zurückgeleitet. Ursachen für einen defekten Katalysator können gebrochene oder teilweise bereits verbrannte Lamellen sein. Erhöhte Abgaswerte (CO, HC und NOX) lassen auf einen auszuwechselnden Katalysator schließen. Auch deutlich lautere Motorgeräusche sowie ein Rasseln im Kat sind Anzeichen für einen bevorstehenden Austausch des Kat.

3. Reparatur

Durch die Vielzahl von Bausätzen/Katalysatoren ist es unbedingt erforderlich, auf die mit dem Katalysator-Nachrüstsatz gelieferte Einbauinformation und -zeichnung zu achten. Die Montage des Katalysators Nachrüstsatzes ist in der Regel unproblematisch und kann selber durchgeführt werden. Die Montage der Steuerung ist jedoch nur für versierte Schrauber ratsam. Auch die evt. notwendigen Einstellarbeiten können nur Fachleute durchführen. Deshalb ist es evtl. sinnvoll für den Laien, den Kat selbst zu montieren, die restlichen Arbeiten jedoch einem erfahrenen Autoteile-Fachmann oder einer Werkstatt anzuvertrauen.

4. Marken

Zu den führenden Katalysator-Nachrüstsatz-Herstellern zählen Eberspächer, Ernst und HJS

Quellen

  • www.autoersatzteile-anbieter.de/katalysator.php
  • www.kat-nachruesten.de
Wichtigste Hersteller