Benzinpumpe für alle Fahrzeuge

Benzinpumpe

Benzinpumpe

Aufgabe

Der Kraftstoff eines Motors muss aus dem meist tieferliegenden Kraftstofftank unter einem bestimmten Druck in die Einspritzanlage des Motors befördert werden. Diese Aufgabe übernimmt die bei modernen Fahrzeugen elektrisch betriebene Benzinpumpe, auch Kraftstoffpumpe genannt. Diese besteht aus einem Elektromotor, den passenden Anschlüssen, einem Pumpenteil und kann sich im Tank selbst oder außerhalb des Kraftstoffbehälters befinden. Die sogenannte In-Tank-Pumpe hat dabei den großen Vorteil, dass die Pumpe vom Kraftstoff gekühlt wird und sich zudem kein zündfähiges Gemisch bilden kann, was die Gefahr von Explosionen ausschließt. Je nach Arbeitsweise und Art der Gemischaufbereitung kommen unterschiedliche Bauarten der Benzinpumpe wie z.B. Verdrängerpumpen in Form von Rollenzellen- oder Innenzahnradpumpen und Strömungspumpe, wie Perigheral- und Seitenkanalpumpen zum Einsatz.

Diagnose

Die Benzinpumpe ist ein robustes Bauteil, was nur selten kaputt geht, dennoch aber ist auch die Kraftstoffpumpe ein Verschleißteil und kann kaputt gehen. Ein Defekt verhindert in den meisten Fällen das Anspringen des Motors und verursacht z.B. durch einen zu geringen Kraftstoffdruck einen sehr unruhigen Motorlauf. Bedingt durch mechanischen Verschleiß der Benzinpumpe kündigt sich ein Defekt der Pumpe bereits durch starke Geräusche an, ebenso können u.a. auch defekte Rückschlagventile in der Kraftstoffpumpe das Warmstartverhalten deutlich verschlechtern, da es nach dem Abstellen des Motors zu einem starken Druckabfall in den Benzinleitungen- und zu Dampfblasenbildungen kommen kann. Komponenten und Bauteile rund um die Pumpe können die Funktion dieser ebenfalls negativ beeinträchtigen. Eine zu geringe Klemmspannung oder ein verschmutzter oder verstopfter Krafstofffilter sind oft die Ursache für eine nicht einwandfrei funktionierende Benzinpumpe.

Reparatur

Ohne die Benzinpumpe kann kein Kraftstoff aus dem Tank in die Einspritzanlage des Motors befördert werden. Im Falle eines Defekts hilft also nur der Austausch der kompletten Fördereinheit oder des einzelnen Pumpenelements. Arbeiten an der Kraftstoffpumpe und der Einspritzanlage sollten immer in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden, da es besonders bei In-Tank-Pumpen einiges zu beachten gibt, zumal die Reparatur am geöffneten Kraftstofftank nicht ungefährlich ist. Zusätzlich zum Wechsel der Benzinpumpe empfehlen sich der Austausch des Krafstofffilters, sowie das Erneuern sämtlicher Dichtungen, Klemm- und Schlauchschellen.

Wichtigste Hersteller