Kühler für alle Fahrzeuge

Kühler

Kühler

Wichtige Informationen für Reparatur und Kauf

Der Kühler eines KFZ hat die Aufgabe, Wärme vom Motor abzutransportieren und den Motor so auf idealer Betriebstemperatur zu halten. Insbesondere an warmen Sommertagen ist der Kühler ein wichtiges Bauteil, um den Motor vor Überhitzung und drohenden Motorschäden zu schützen.

1. Bauart

Moderne Benzin- und Dieselmotoren in Kraftfahrzeugen werden bis auf wenige Ausnahmen wassergekühlt. Die Wasserkühlung bietet gegenüber der Luftkühlung verschiedene Vorteile. Wasser gewährleistet einen gleichmäßigen Wärmetransport und kann eine große Wärmemenge abführen, zudem wird für den Betrieb kaum Hilfsenergie benötigt. Weiterhin ist es möglich überschüssige Wärme zu Heizzwecken abzuzweigen. Der Wasserkühler besteht aus einem Metallkörper mit einem innenliegenden Kühlernetz. Das Kühlernetz besteht aus Rohren und Kühlrippen, die oberflächenvergrößernd wirken und eine effiziente Kühlung ermöglichen. Seitlich schließen sich die mit den Seitenteilen verbundenen Rohrböden an, durch die das Kühlwasser fließt. Eine Luftkühlung, die heute nur noch in wenigen Fahrzeugen zur Anwendung kommt, wurde unter anderem in legendären Fahrzeugen wie dem VW Käfer (alle Modelle) und dem Porsche 911 (Modelle bis Mitte der 90er Jahre) verbaut.

2. Diagnose

Einen defekten Kühler erkennt man zum einen an einer erhöhten Temperatur auf der Anzeig im Cockpit, zum anderen durch eine Sichtprüfung. Häufige Defekte sind gebrochene oder verbogene Kühlrippen und undichte Stellen in den Zuleitungsrohren. Im Extremfall hat der Kühler – vor allem bei älteren Fahrzeugen - durch einen mechanischen Defekt ein Loch, aus dem Wasser austritt. In seltenen Fällen kommt es zu einer so starken Aufheizung, dass das Kühlwasser zu sieden beginnt. In solche Fällen tritt das Wasser aus Sicherheitsgründen aus einem Überdruckventil am Kühler aus und verkocht unter weißer Rauchentwicklung. Das Auto sollte umgehend abgestellt und in die nächste Werkstatt geschleppt werden, da sonst ein kapitaler Motorschaden durch Überhitzung droht.

3. Reparatur

Die Reparatur eines Kühlers ist eine Aufgabe mittleren Schwierigkeitsgrads und kann gut vom geübten Schrauber in Eigenleistung durchgeführt werden. Die Kühlflüssigkeit wird abgelassen und die Zuleitungsrohre vom Kühler entfernt. Anschließend wird der Kühler durch das Austauschteil ersetzt, neu abgedichtet und wieder mit den Zuleitungsrohren verbunden. Bei einigen Fahrzeugmodellen ist die Demontage der Kühlermaske erforderlich. Da der Kühler zu den wichtigen Teilen des Fahrzeugs gehört muss ein defektes Bauteil umgehend gewechselt werden. Die Fahrt mit einem KFZ mit defektem Kühler führt schnell zu einem Schaden des Motors, der entweder nicht oder nur mit hohem Aufwand repariert werden kann.

4. Marken

Zu den führenden Kühler-Herstellern zählen unter anderem Geri, Valeo, Hella und Van Wezel.

Quellen

  • de.wikipedia.org/wiki/Wasserk%C3%BChlung
  • www.autoteilestore.com/ats/lexikon/16-kuehlmittel-kuehlmittelkreislauf.html
  • www.kfz-tech.de/Kuehler.htm
Wichtigste Hersteller