Kupplungssatz Mercedes-Benz

Kupplung für alle Mercedes-Benz

Kupplung

Kupplung

Mercedes Ersatz-Kupplungen werden auch als Mercedes Kupplungssatz bezeichnet. Ein Mercedes Kupplungssatz ist ein wichtiges und leicht verfügbares Ersatzteil-Set im Autoteilehandel für alle Mercedes Modelle, ob es sich um eine Mercedes A-Klasse, eine Mercedes B-Klasse, eine Mercedes C-Klasse oder um Mercedes Fahrzeuge der M-Klasse, der Mercedes R-Klasse, der V-Klasse oder um eine Mercedes S-Klasse oder E-Klasse oder auch um einen Smart handelt. Normalerweise ist die Reparatur einer Mercedes Kupplung kostspielig und zeitintensiv, denn das ganze Getriebe muss ausgebaut werden. Deshalb sollte man alle möglichen Verschleißteile im Kupplungssatz gegen neue Ersatzteile für Mercedes austauschen. Die neuen Ersatzteile, zum Beispiel für eine Mercedes Limousine, ein Coupé, Kombi, Roadster, Cabriolet oder Geländewagen, einen SUV oder Tourer, werden als vormontierter Mercedes Kupplungssatz im Autoteilehandel angeboten. Der Mercedes Kupplungssatz ist im Set oder Kupplungskit günstiger, als wenn man die Ersatzteile einzeln kauft. Die Vormontage des Mercedes Kupplungssatz erleichtert die Reparatur.

Die Kupplung ist zusammen mit dem Getriebe und dem Achsantrieb für die Kraftübertragung beim Mercedes verantwortlich. Die Kupplung wird für das Anfahren und Schalten der Gänge gebraucht. Enthalten im Mercedes Kupplungssatz sind Druckplatte, Kupplungsscheibe und Ausrücklager. Die Kupplung ist die Verbindung von Motor und Getriebe und überträgt die Kraft des Motors an die Antriebsräder. Üblich bei den meisten Mercedes Baureihen sind Einscheiben-Trockenkupplungen. Durch das Treten der Kupplung überwindet das Ausrücklager die Federkraft der Tellerfeder. Dadurch wird die Druckplatte entlastet und bei durchgetretenem Pedal zurückgezogen und die Mitnehmerscheibe kann sich frei drehen. Beim Einkuppeln wird das Ausrücklager vom Schwungrad weg bewegt und drückt die Druckplatte langsam gegen das Motorschwungrad. Dann schleifen die Anlageflächen so lange aufeinander bis die Reibung auf die dazwischenliegende Kupplungsscheibe wieder stark ist und die Motorleistung voll auf das Getriebe übertragen wird. Alternativ zu den Einscheiben-Trockenkupplungen, die zum Beispiel im Mercedes-Benz B 200 CDI oder im Smart verbaut sind, gibt es Lamellenkupplungen, bei denen mehrere Reibflächen in Serie geschaltet werden, so zum Beispiel bei den Mercedes-Benz Modellreihen der C-Klasse, die S-Klasse, die CL und die GLK-Klasse mit Zweischeiben-Lamellenkupplungen. Mercedes verwendet für das Modell SL 63 als Kupplung das AMG Speedshift MCT 7-Gang Sportgetriebe.

Verschleiß, auch an der Mercedes Kupplung wird durch eine zu geringe Reibung (Schleifen) zwischen Kupplungsscheibe und Druckplatte, bzw. Schwungrad erzeugt. Ölundichte, Belagverschleiß, eine erlahmte Feder oder zu viel Kupplungsspielraum sind oft für die Defekte am Mercedes Kupplungssatz verantwortlich. Ob es sich um Großraum Modelle, wie die Mercedes A-Klasse, die Mercedes-Benz B-Klasse, die Mercedes-Benz R-Klasse, Mercedes-Benz Vaneo, Vito oder Mercedes-Benz Viano handelt oder eher um die kleineren Mercedesmodelle, wie zum Beispiel die Mercedes-Benz CLC-Klasse oder die Mercedes-Benz E-Klasse Coupé handelt, Kupplungsverschleiß kann immer vorkommen. Um den etwaigen Austausch vom alten Mercedes Kupplungssatz zu prüfen, empfiehlt sich als Verschleißtest folgende Methode: Man beschleunigt den Mercedes im höchsten Gang bei durchgetretenem Gaspedal. Bei einer altersschwachen Kupplung dreht der Motor hoch, ohne die Fahrgeschwindigkeit zu erhöhen. Ein anderer Test, ob man den Mercedes Kupplungssatz tauschen muss ist folgender: Man startet den Mercedes im Stand mit angezogener Handbremse, legt den dritten Gang ein und tritt kräftig auf das Gaspedal. Wenn der Motor nicht absackt, sondern weiterläuft, muss die verschlissene Kupplung gegen einen neuen Kupplungssatz ausgetauscht werden. Kratzende Geräusche beim Schaltvorgang können ein Zeichen dafür sein, dass die Kupplung nicht mehr richtig trennt. Ursachen für den Kupplungsschaden können eine schiefe Kupplungsscheibe, klebende Beläge, eine fest gerostete Kupplungsscheibe oder ein zu geringes Kupplungsspiel sein. Folgender Test zeigt eine nicht sauber trennende Kupplung an: Der Motor muss im Leerlauf drehen und das Kupplungspedal sollte ganz durchgetreten sein. Nach einigen Sekunden wird der Rückwärtsgang im Mercedes eingelegt. Wenn kratzende Geräusche zu hören sind, trennt die Kupplung nicht sauber. Wenn die Kupplung beim Mercedes rupft, schlägt die Kupplungsscheibe oder die Motoraufhängung ist lose. Ursachen für die defekte Kupplung beim Mercedes können die ungleiche Einstellung des Ausrücklagers oder ein verölter Belag sein.

Der Wechsel vom Mercedes Kupplungssatz ist teuer und zeitaufwändig, weil das Getriebe ausgebaut werden und auch teilweise zerlegt werden muss. Unbedingt sollten bei der Montage vom neuen Mercedes Kupplungssatz neue Dichtungen eingesetzt werden. Es empfiehlt sich der Kauf von einem vollständigen neuen Mercedes Kupplungssatz, den man bei Anbietern und Händlern von Mercedes Ersatzteilen direkt und günstig bestellen kann.
Wichtigste Baureihen

Wichtige Bauteile in der Hauptbaugruppe Getriebe, Kupplung, Anlasser