• Warenkorb
  • Stoßdämpfer Audi

    Fahrzeugauswahl

    Fahrzeugkatalog

    Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern Wo finde ich diese Informationen? Fahrzeugschein

    Suchergebnisse – Stoßdämpfer für Audi

    Wie funktioniert das bestellen?

    Stoßdämpfer für Audi

    Audi Stoßdämpfer

    Audi Stoßdämpfer als typische Verschleißteile gehören zu den sicherheitsrelevanten Ersatzteilen im Handel mit Autoteilen. Stoßdämpfer sollte man für alle Audi Modelle, ob im A3, A4, A6, im Audi A8, in den Baureihen des Audi TT, im Audi Q7 oder Q5 sowie im Audi R8 aber auch in den sportlichen Baureihen wie im Audi S3, im Audi S4, im Audi RS4, im Audi S5, im Audi S6, im Audi RS6 oder im Audi S8, regelmäßig prüfen und bei Bedarf gegen neue Stoßdämpfer tauschen. Bei verschlissenen Stoßdämpfern wird die Straßenlage des Audi ungünstig, was besonders bei Fahren von Kurven mit gleichzeitigen Bodenunebenheiten zum vollständigen Kontrollverlust führen kann. Audi Stoßdämpfer sind als Ersatzteile im Autoteilehandel in großer Anzahl und Auswahl vorhanden.

    Der Stoßdämpfer nimmt Schwingungen auf und wandelt sie in Wärme um. Dadurch schwingt der Audi nicht nach und bekommt eine stabile Fahreigenschaft. Ohne die Energieumwandlung würde die Schwingung zu langsam abklingen. In der Bauart gibt es unterschiedliche Stoßdämpfer. Im Straßenverkehr sind vor allem die öl- und gasdruckbasierenden hydraulischen Schwingungsdämpfer von Bedeutung. Bis Anfang der 1990er Jahre stellte Audi fast ausschließlich Öldruck Stoßdämpfer her. Der Anteil der Gasdruck Stoßdämpfer war verschwindend gering. Inzwischen werden schon viele Audimodelle mit Gasdruck Stoßdämpfern gebaut, wie zum Beispiel der Audi TT Roadster Typ 8N HA. Gasdruck Stoßdämpfer haben gegenüber den Öldruck Stoßdämpfern wichtige Vorteile. Die Reaktionszeit verkürzt sich, was mit den verschiedenen Aggregatszuständen zu erklären ist. Das Gas verteilt sich schneller als das flüssige Öl. Bei dem sportlichen Audi TT könnte das Öl eventuell aufschäumen, was bei Gasdruck Stoßdämpfern nicht möglich ist. Die Seitenneigung nimmt hierbei ab, das Spurverhalten verbessert sich. In einer Gefahrensituation, wie beispielsweise bei einer Vollbremsung, greifen die Reifen früher. Aufgrund der schnelleren Reaktion verbessert sich das Fahrverhalten, die Dämpfung ist höher. Gasdruck Stoßdämpfer werden in zwei Varianten angeboten: Einrohrsysteme und Zweirohrsysteme. Eine neuere Entwicklung sind die Luftfederdämpfer (AAS) als Stoßdämpfer. Audi bietet zum Beispiel beim Audi A6 2.4 als Stoßdämpfer die (AAS) Adaptive Air Suspension an.

    Verschlissene Stoßdämpfer sind sowohl optisch als auch aufgrund immer schlechter werdenden Fahreigenschaften zu erkennen. Die Überprüfung der Funktion der Stoßdämpfer sollte beim Audi regelmäßig erfolgen. Man unterscheidet die Sicht- und die Lastkontrolle. Bei der Sichtkontrolle steht der Audi auf der Hebebühne und wird auf austretendes Öl und Materialfehler überprüft. Bei der Lastkontrolle wird Druck auf die Motorhaube ausgeübt und überprüft, wie weit das Fahrzeug nach dem Loslassen nachschwingt. Ohne Werkstatt kann man die Stoßdämpfer bei einer Probefahrt im Audi überprüfen. Bei unruhigem Fahrverhalten oder etwaigem Aufschaukeln bei höheren Geschwindigkeiten sollten die Stoßdämpfer am Audi von einer Werkstatt überprüft werden. Auch wenn das Fahrzeug extrem auf Seitenwind reagiert, können die Stoßdämpfer defekt sein. Stoßdämpfer haben bei normaler Fahrweise eine Lebensdauer von circa 80.000 bis 100.000 km. Bei dieser Kilometerangabe handelt es sich jedoch um einen Richtwert. Wenn auf den Stoßdämpfer, eine größere Belastung ausgeübt wird, kann sich die Laufleistung verringern. Eine Schwachstelle beim Audi A3 (ältere Modelle) ist ein Poltergeräusch der hinteren Stoßdämpfer. Seit August 2004 werden im Audi A3 neue Stoßdämpfer verbaut

    Von einem eigenständigen Austausch der Audi Stoßdämpfer ist grundsätzlich abzuraten, da es sich bei diesem Verschleißteil um ein sicherheitsrelevantes Bestandteil des Fahrwerks im Audi handelt. Stoßdämpfer sollten immer paarweise pro Achse gewechselt werden. Immer sollten die vorderen Audi Stoßdämpfer, bzw. die hinteren, gemeinsam ausgetauscht werden. Anzeichen für ein notwendiges Wechseln sind zum Beispiel ein schlechtes und unruhiges Fahrverhalten. Technisch versierte Autoschrauber benötigen Spezialwerkzeug, welches im Autoteilehandel problemlos zu erwerben ist. Im Bereich der Vorderachse wird zum Beispiel ein Federspanner benötigt, der das Federbein so spannt, dass der Audi Stoßdämpfer ohne Last ist und ohne Gefahr herausgeschraubt werden kann.