Trockner

Trockner für alle Fahrzeuge

Trockner

Wichtige Informationen für Reparatur und Kauf

Der (Filter-) Trockner ist ein wichtiger Bestandteil des Klimatisierungssystems bei Kraftfahrzeugen. Er entzieht dem Klimasystem Feuchtigkeit (Wasser) und Schmutzpartikel (entstehend z.B. durch Abrieb des Klimakompressors), um es vor Schäden zu bewahren und eine optimale Kühlleistung gewährleisten zu können. Ein Teil der Feuchtigkeit kann vom Trockner des Klimasystems, der je nach System auch "Akkumulator" genannt wird, aufgenommen und konserviert werden. Daher ist in den meisten Fällen der Trockner eine Kombination aus bis zu drei verschiedenen Bauteilen: dem Trockner selbst, dem Kühlmittelfilter und dem Sammelbehälter, in dem das Kühlmittel gespeichert wird.

1. Bauart

Der Trockner in einem KFZ ist meist zylindrisch gehalten mit einem seitlichen Einlass. Hier strömt das Kältemittel ein, um anschließend nach unten abzusinken, wo es mehrere Filterschichten (Filterfliess genannt) durchdringen muss. Anschließend gelangt es an den hygroskopischen Trockner-Einsatz (meist Granulat), der dem Kältemittel den Wasseranteil entzieht. Am Boden des Zylinders befindet sich das Reservoir, aus dem das Kältemittel durch ein Steigrohr in den Kompressor angesaugt wird.

2. Diagnose

Der Sättigungsgrad von einem Trockner ist nach zirka zwei Jahren Betriebsdauer in einem Fahrzeug erreicht. Wird der Trockner nicht regelmäßig erneuert, führt der hohe Wasseranteil im System zur Bildung von Rost. Überhöhter Verschleiß und mechanische Schäden der Systemkomponenten sind häufig die Folge. Auch besteht die Gefahr der Vereisung des Expansionsventils. Dies kann zu erheblichen Betriebsstörungen bis zum Ausfall der Klimaanlage führen. Feststellen lassen sich Defekte am Trockner durch verschiedene Beobachtungen, die allerdings nie ausschließlich einen Defekt am Trockner bedeuten müssen. Eine mangelhafte Kälteleistung kann auf Wasser im Kältemittel, sowie einen Mangel an Kältemittel hindeuten. Ebenso können ein erhöhter Kraftstoffverbrauch und im Innenraum vernehmbare Geräuschentwicklung auftreten. Oftmals bemerkt man jedoch erst die Folgeschäden. So macht ein kapitaler Defekt des Trockners oftmals einen Austausch des kompletten Klimasystems erforderlich, da weder Entwässerung noch Filterung stattfinden. Die Fremdanteile innerhalb des Kältemittels können dann zu den beschriebenen Ausfällen führen.

3. Reparatur

Der Trockner wird in modernen Personenkraftfahrzeugen meistens in den Kühler integriert, wo er hinter einer Kunststoffabdeckung als Patrone zu erkennen ist. Bei älteren Fahrzeugmodellen war der Trockner als externes (allein stehendes) Bauteil an anderer Stelle in den Kältemittelkreislauf eingebaut. Die Lage des Trockners ist jedoch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Hat man den Trockner lokalisiert, baut man nun alle Teile aus, die bei einer (De-)Montage des Trockners stören könnten. Anschließend trennt man den Trockner von seinen Zuleitungen und ersetzt ihn durch das neue Ersatzteil. Die Schläuche sollten samt neuer Dichtungen zügig wieder angeschlossen werden, da mit zunehmender Zeit mehr Feuchtigkeit in den Kältemittelkreislauf eindringt, welche im Betrieb vom Trockner dann aufgenommen werden muss und dessen Kapazität verringert. Das Kältemittel verflüchtigt sich bei Öffnung des Kreislaufes. Anschließend sollte man von einer Fachwerkstatt noch die Befüllung mit neuem Kältemittel, sowie die obligatorisches Druckprüfung durchführen lassen.

4. Marken

Trockner für Fahrzeuge werden unter anderem von Ersatzteile-Hersteller wie Geri, Dasis, Hella und Van Wezel produziert.

Quellen

Wichtigste Hersteller

Wichtige Bauteile in der Hauptbaugruppe Kühlung, Heizung, Klima, Lichtmaschine

Wichtige Marken