• Zuverlässiger Partner
  • Unabhängiger Vergleich
  • Bis zu 80% Ersparnis

Zahnriemen

Fahrzeugauswahl

Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern
Wo finde ich diese Informationen? Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)

Hinweis

Damit wir Ihnen die passenden Teile anzeigen können, wählen Sie zunächst Ihr Fahrzeugmodell aus.

Suchergebnisse – Zahnriemen

Wir haben 6777 Teile gefunden.

Zahnriemen für alle Fahrzeuge

Zahnriemen

Zahnriemen

Der Zahnriemen (englisch „timing belt“), auch Steuerriemen oder Synchronriemen genannt regelt die Motorsteuerung bei 4 Takt Motoren. Fälschlicherweise wird der Zahnriemen oft mit dem Keil- oder Keilrippenriemen verwechselt, obwohl dieser eine komplett andere Funktion übernimmt. Pro Fahrzeug wird mindestens ein Zahnriemen verbaut. Bei Fahrzeugen mit Motoren, die eine V-förmige Zylinderanordnung haben, sind auch zwei Zahnriemen möglich.

Wie ist der Zahnriemen aufgebaut?

Beim Zahnriemen handelt es sich um einen geschlossenen Riemen aus Gummi und Kunststoffverstärkungen (z.B. Kevlar). Auf der Innenseite verfügt der Riemen über Zähne, die in Zahnräder an der Nocken- und Kurbelwelle greifen und aufgrund der Formschlüssigkeit von Zähnen und Zahnrad die Übertragung sehr hoher Kräfte ermöglichen.

Die Kraftübertragung selbst erfolgt jedoch nicht über die Zähne, sondern durch in den Riemen eingearbeitete Zugstränge.

Welche Aufgaben hat der Zahnriemen? Welche Vorteile bietet er gegenüber Steuerketten?

Die Aufgabe des Zahnriemens besteht in der korrekten Synchronisation zwischen Nockenwelle und Kurbelwelle sowie je nach Fahrzeugmodell dem Antrieb von Nebenaggregaten wie zum Beispiel Wasserpumpe, Ölpumpe, Zündverteiler oder auch Ausgleichswellen. Exakte Steuerzeiten sind ein wichtiges Kriterium für einen korrekten Motorlauf. Gegenüber Motoren mit Steuerketten bietet der Ventiltrieb via Zahnriemen folgende Vorteile:

  • Sehr leiser Lauf
  • Bei modernen Baukonstruktionen lange Lebensdauer
  • Schmierung oder aufwendige Spannmechanismen entfallen
  • Geringe Wartungs- und Herstellkosten

Der einzige wirkliche Nachteil der Zahnriemen ist der in fahrzeugspezifischen Intervallen nötige Austausch des Riemens, um Schäden durch Alterung vorzubeugen.

Wo finde ich den Zahnriemen im Fahrzeug?

Der Zahnriemen befindet sich am Motorblock. Bei längs eingebauten Motoren an der Stirn- oder Heckseite des Motors, bei quer eingebauten Motoren an der linken oder rechten Motorseite. Der Riemen ist mit einer Abdeckung, meist aus Kunststoff versehen, um ihn vor äußeren wie Einflüssen wie z.B. Staub zu schützen und die Gefahr zu minimieren das Gegenstände in den sich drehenden Riemen geraten könnten.

Warum und wie oft ist ein Wechsel des Zahnriemens nötig?

Das Intervall zum Wechsel des Zahnriemens hängt vom jeweiligen Fahrzeugmodell ab. Als Faustregel kann gesagt werden, dass das Intervall umso länger ist, je neuer das Fahrzeug ist. Moderne Fahrzeuge erreichen Laufzeiten von teilweise 240 tkm oder 12 Jahren. Fahrer eines, zugegeben, sehr exklusiven Maserati Ghibli müssen den Riemen alle 40 tkm erneuern. Einige Motoren haben gar kein festes Intervall, hier wird nur die regelmäßige Kontrolle empfohlen.

Doch warum muss der Riemen überhaupt gewechselt werden? Der Riemen wird während seiner Lebensdauer hochbelastet. Ständige Temperaturschwankungen von bis zu 150 Grad und hohe Belastungen durch Drehzahlen und Zugkräfte setzen auch dem besten Material auf Dauer zu. Um die Ausfallsicherheit zu gewährleisten muss der Riemen in bestimmten Intervallen ersetzt werden.

Wie bemerke ich, dass mein Zahnriemen verschlissen ist?

Ein Defekt am Zahnriemen kündigt sich in den seltensten Fällen vorher an. Neben der Einhaltung der vom Hersteller vorgeschriebenen Intervalle empfiehlt es sich, regelmäßig den optischen Zustand zu beurteilen. Durch z.B. übermäßige Belastung oder einen Defekt an Spannrollen oder Ölabdichtungen kann der Riemen auch schon der dem Erreichen der Herstellervorgaben reissen.

Ist der Riemen porös oder ölgetränkt, sollte neben der Klärung der Ursache auf jeden Fall schnellstmöglich gehandelt werden.

Welche Folgen hat ein Defekt am Zahnriemen?

Von einem Defekt des Zahnriemens spricht man, wenn dieser, über- oder abgesprungen bzw. gerissen ist. Dies ist sicherheitsrelevant, da ein Riss des Riemens den Stopp des Motors und den Ausfall aller Lenk-, Brems- und Fahrhilfen zur Folge hat.

Neben diesen Gefahren führt ein Riss des Zahnriemens zu massiven Schäden am Motor. Aufgrund der immer leistungsfähigen Motoren mit immer höheren Verdichtungen ist der Abstand zwischen Kolben und Ventilen so gering, dass diese sich beim Riss berühren. Im Extremfall kann der ganze Motor so Schaden nehmen, auf jeden Fall müssen aber einige Ventile ersetzt werden. Die Arbeitskosten hierfür liegen um ein Vielfaches über den normalen Wechselkosten des Riemens.  

Die früher weit verbreiteten „Freiläufer“ – also Motoren die beim Riss des Zahnriemens keinen Schaden nehmen, sind heute kaum noch vertreten und nur noch in wenigen sehr alten Fahrzeugmodellen anzutreffen.

Mit welchen Kosten muss ich für Zahnriemen und den Wechsel rechnen?

Die Kosten für den Wechsel des Zahnriemens variieren stark und hängen vom Aufwand des Wechsels ab. Dieser variiert zwischen einer und acht Arbeitsstunden. Der Zahnriemen selber ist ein günstiges Bauteil und kann auch in guter Qualität für unter 100 € erworben werden. Je nach Fahrzeugtyp wird jedoch empfohlen, weitere Teile, wie z.B. nötige Spannrollen oder die angetriebene Wasserpumpe mit zu wechseln. Hier bietet der Markt komplette Zahnriemensätze an, die preislich natürlich abweichen können.

Kann ich den Zahnriemen selber wechseln?

Die Frage kann man pauschal nicht beantworten, da hier viele Faktoren eine Rolle spielen. Neben der nötigen Erfahrung wird je nach Fahrzeugmodell Spezialwerkzeug und –software benötigt, um z.B. die Nocken- und Kurbelwelle zu arretieren und die exakten Steuerzeiten einzustellen.

Des Weiteren sollten sich versierte Hobbyschrauber bewusst machen, dass ein Fehler hier zu einem sehr kostspieligen Motorschaden führen kann.

Welche Unterschiede gibt es in der Qualität der Zahnriemen?

Qualitativ hochwertige Zahnriemen werden zum Beispiel von folgenden Herstellern angeboten:

  • Gates
  • Bosch
  • Contitech
  • Dayco

Es gibt viele weitere Hersteller, die Zahnriemen anbieten und zum Teil auch selber produzieren. Nicht alle Marken produzieren die Produkte selbst, weshalb es zu Schwankungen in der Qualität kommen kann. Alle auf DAPARTO angebotenen Zahnriemen erfüllen die jeweils gültigen Mindeststandards. Alle Riemen werden mit mindestens 24 Monaten Gewährleistung verkauft.

 

Verwandte Bauteile

  • Zahnriemensatz
  • Wasserpumpe
  • Wellendichtring Nockenwelle
  • Wellendichtring Kurbelwelle
  • Spannrolle
  • Riemenspanner
  • Umlenkrolle

 

Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Gegebenenfalls sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  1. Angebotspreis, Produktinformationen, Vergleichsnummern und Passende Fahrzeuge: Alle Artikel-Daten und - Preise werden durch den jeweiligen Anbieter zur Verfügung gestellt und waren gültig zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung durch den Anbieter. Sie verstehen sich, wenn zutreffend, inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Angeboten, bei denen eine Weiterleitung in den Online-Shop des Anbieters erfolgt, können sich angegebene Preise seit der letzten Aktualisierung geändert haben. Maßgeblich für den Kaufabschluss ist der im Shop des Anbieters angegebene Preis. Abhängig von der Bezahl- und Versandart sowie vom Bestellwert können zusätzlich Versandkosten durch den jeweiligen Anbieter erhoben werden. Weitere Informationen zu den Versandkosten eines Anbieters finden Sie auf dessen Informationsseite bei DAPARTO oder direkt in dessen Online-Shop. Die Darstellung erfolgt ohne Gewähr.
  2. %-Ersparnis: Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum teuersten Angebot auf Daparto
  3. Lieferzeit: Die Lieferzeit beginnt ab dem ersten Werktag nach Zahlungsanweisung bei Zahlungsart Vorkasse, bei anderen Zahlungsarten ab dem ersten Werktag nach Vertragsabschluss.
  4. Pfandbetrag wird bei Rücksendung des Altteils erstattet. Die Rückgabe von gebrauchten Batterien oder Akkus kann bei den öffentlichen Sammelstellen der Gemeinde oder überall dort, wo sie verkauft werden, erfolgen.