1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Bremsen
  4. Bremsbelag

Bremsbelag für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)
Bremsbelag
  • 27.05.2024
    5.00
    Schneller Versand! Alles richtigt. Top
  • 27.05.2024
    5.00
    sehr leichte suche wenn man die Bauteilnummer kennt
    Martin - Langenbrettach
  • 27.05.2024
    5.00
    Alles Super
    Claudia - Hünstetten

Bremsbelag für beliebteste Automarken

Bremsbelag für beliebte Automodelle

Bremsbelag für alle Automarken

Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Bremsen

Hauptbaugruppen

Finde die idealen Bremsbeläge für Dein Auto

Bremsbeläge sind essentiell für die Sicherheit Deines Fahrzeugs und müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Bei uns findest Du hochwertige Bremsbeläge führender Marken wie ATE, TRW und BOSCH, die alle strengen Qualitätsprüfungen unterzogen wurden.

Materialien und Varianten von Bremsbelägen

Die meisten Bremsbeläge bestehen aus einer Mischung organischer Materialien, Metallen und Fasern. Sie müssen Temperaturen von bis zu 800 Grad Celsius aushalten, daher ist ihre genaue Zusammensetzung meist geheim. Besondere Varianten wie Ceramic Bremsbeläge, ursprünglich von ATE entwickelt, reduzieren Geräusche, Verschleiß und Bremsstaub.

Nützliches Zubehör und Warnkontakte

Ein Zubehörsatz für Scheibenbremsbeläge enthält nützliche Kleinteile wie Klammern, Halter oder Haltestifte, die eine einwandfreie Funktion der Bremsbeläge gewährleisten. Der Warnkontakt Bremsbelagverschleiß, auch Bremswarnkontakt genannt, informiert Dich rechtzeitig, wenn die Bremsbeläge ihre Verschleißgrenze erreicht haben und ausgetauscht werden müssen.

Passende Bremsbeläge für Dein Fahrzeug finden

Die Suche nach den richtigen Bremsbelägen kann schwierig sein, daher empfehlen wir, sie über die verbaute Originalteilenummer zu ermitteln. Bei Fahrzeugen der VAG-Gruppe (VW, Audi, Skoda und Seat) sind auch PR-Nummern und bei französischen Modellen Orga-Nummern hilfreich.

PR-Nummern und die Identifikation passender Bremsbeläge

PR-Nummern sind seit 1999 bei Fahrzeugen der VAG-Gruppe zu finden und ermöglichen eine genaue Identifikation der Ausstattungsmerkmale. Du findest sie auf einem Aufkleber im Fahrzeug oder im Serviceheft. Die PR-Nummern helfen Dir, die exakt passenden Bremsbeläge und -scheiben für Dein Auto zu finden.

Folgeschäden durch verschlissene Bremsbeläge vermeiden

Verschlissene Bremsbeläge können gefährliche Folgeschäden verursachen, wie nachlassende Bremswirkung und starken Verschleiß der Bremsscheiben. Um dies zu verhindern, sollten sie rechtzeitig ausgetauscht werden.

Sicherheitsrelevanz von Bremsbelägen

Eine einwandfreie Bremsanlage ist entscheidend für die Sicherheit von Fahrer und Fahrzeug. Regelmäßige Überprüfungen und der Austausch defekter Bauteile sind daher unerlässlich.

So findest Du die passenden Bremsbeläge für Dein Auto:

Ermittle den passenden Bremsbelag über die verbaute Originalteilenummer. Achte bei Modellen der VAG auf die PR- sowie die Orga-Nummer. Die PR-Nummern befinden sich in der Regel auf einem Aufkleber im Fahrzeug. Entdecke jetzt unsere Auswahl an Bremsbelägen auf DAPARTO und finde das passende Modell für Dein Auto. Bei Fragen zu Deinem Kauf stehen wir Dir gerne zur Verfügung. Profitiere von unserer Expertise und genieße die Sicherheit, die richtigen Bremsbeläge für Dein Fahrzeug gefunden zu haben.

Bremsbeläge wechseln

Hier beschreiben wir, wie man den Verschleiß der Bremsbeläge erkennt, wie oft sie gewechselt werden müssen und welche Kosten für neue Bremsbeläge und den Wechsel in der Werkstatt zu erwarten sind. Ausrüstung:

Anleitung:
  1. Radmuttern lösen, Wagen aufbocken und die Räder abnehmen. Den Stecker vom Verschleißsensor lösen, falls vorhanden (Kabel nicht beschädigen!).
  2. Bremssattel demontieren. Dazu die beiden Schrauben am Bremssattel lösen und Bremssattel vorsichtig abnehmen.
  3. Befestigungsfedern oder Haltestifte entfernen, die den Belag im Bremssattelgehäuse halten. Bremsbeläge aus dem Bremssattelhalter herausnehmen. Beachte, dass je nach Fahrzeugmodell ein Bremsbelag auch in den Bremskolben geklemmt sein kann.
  4. Bremssattel und Bremssattelhalter reinigen, Kanten der Bremsbeläge brechen und etwas Bremsenpaste auf die Kontaktflächen zwischen Bremsbelag und Bremssattelhalter geben (verhindert Quietschen).
  5. Bremssattelkolben zurückdrücken. Dazu benötigt man in den meisten Fällen einen Kolbenrücksteller, es geht aber wahlweise auch mit einer Wasserpumpenzange. Die neuen Bremsbeläge sind dicker als die alten abgefahrenen und würden deshalb nicht in die vorherige Stellung passen. Deshalb drücken wir den Kolben im Bremssattel zurück.
  6. Den inneren Bremsbelag mit der Klammer in den Kolben einsetzen, bis er hörbar einrastet, falls bei deinem Fahrzeug notwendig.
  7. Den äußeren Bremsbelag in den Bremssattelhalter einstecken, den Bremssattel wieder aufsetzen, die beiden Schrauben wieder reinschrauben und nach Herstellervorgaben festziehen. Falls vorhanden: Den Stecker der Verschleißzange anschließen, bis er hörbar einrastet.
  8. Räder anschrauben, Fahrzeug auf den Boden stellen und Radmuttern festziehen.
Zum Abschluss muss die Bremsanlage vorgepumpt werden. Dadurch legen sich die neuen Bremsbeläge wieder akkurat an die neue Bremsscheibe an und man tritt bei der ersten Bremsung nicht ins Leere. Kontrolliere zum Schluss den Stand der Bremsflüssigkeit und mache dich daran, die Bremsen einzubremsen.

FAQ - Bremsbeläge

Wie kann man den Bremsbelag prüfen?
Um den Bremsbelag zu prüfen, benutzen Sie eine Taschenlampe, um die Dicke des Belags zu überprüfen. Die Mindestdicke beträgt normalerweise 4 mm. Sobald diese Dicke erreicht ist, sollten die Bremsbeläge ausgetauscht werden. Wenn die Verschleißgrenze erreicht ist, wird im Fahrzeugcockpit eine Warnleuchte angezeigt. Sind die Beläge vollständig abgenutzt, ertönt beim Bremsen ein deutliches Quietschgeräusch.

Wie lange hält der Bremsbelag?
Die Lebensdauer eines Bremsbelags hängt hauptsächlich von der Fahrweise und den gefahrenen Strecken ab. Häufiges Fahren in hügeligen Gebieten oder Fahrten in der Stadt mit Stop-and-go-Verkehr beanspruchen die Bremsen stärker. Im Durchschnitt halten Bremsbeläge zwischen 30.000 und 60.000 km.

Was kostet der Bremsbelagwechsel und kann man die Beläge selber wechseln?
Bremsbeläge kosten je nach Fahrzeug zwischen 15 und 75 € (paarweise). Die Werkstatt berechnet zusätzlich zwischen 100 und 300 €. Mit etwas Geschick können Sie die Bremsbeläge auch selbst wechseln. Beachten Sie jedoch, dass die Bremsen sicherheitsrelevant sind. Wenn Sie sich unsicher sind, wenden Sie sich lieber an einen Profi.

Können nur die Bremsbeläge ohne Bremsscheiben gewechselt werden?
Ja, Bremsbeläge und Bremsscheiben können unabhängig voneinander gewechselt werden. Die Beläge sollten etwa alle 30.000 bis 60.000 km gewechselt werden. In der Regel werden die Bremsbeläge beim Austausch der Bremsscheiben ebenfalls gewechselt und dann noch einmal zwischen zwei Bremsscheibenwechseln.

Wie kann man neue Bremsbeläge richtig einfahren?
Neue Bremsbeläge sollten vorsichtig eingefahren werden, um eine optimale Leistung und Lebensdauer zu gewährleisten. Vermeiden Sie in den ersten 100 bis 200 km starke Bremsmanöver und bremsen Sie stattdessen sanft und vorausschauend. Dadurch haben die Beläge Zeit, sich an die Bremsscheiben anzupassen und einen gleichmäßigen Verschleiß zu gewährleisten.

Welche Bremsbeläge braucht mein Auto?
Die Auswahl der richtigen Bremsbeläge für Ihr Auto hängt vom Fahrzeugmodell und den Herstellervorgaben ab. Überprüfen Sie die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs oder wenden Sie sich an den Hersteller oder eine Fachwerkstatt, um herauszufinden, welche Bremsbeläge für Ihr Auto geeignet sind. Es ist wichtig, die richtigen Beläge zu verwenden, um optimale Bremsleistung und Sicherheit zu gewährleisten.


Die Top-Produkte im Bereich Bremsbelag

Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

KFZ-Support: service@daparto.de oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
4.85 von 5.00 Sternen

www | daparto-web

isAndroid: no

isIOS: no