KFZ-Support: service@daparto.de oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
4.83 von 5.00 Sternen
  1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Bremsen
  4. Bremssattel

Bremssattel, Bremszange Autoteile für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)
Bremssattel

    Bremssattel für beliebteste Hersteller

    • VW Bremssattel
    • BMW Bremssattel
    • Audi Bremssattel
    • Mercedes-Benz Bremssattel
    • Opel Bremssattel
    • Ford Bremssattel
    • Renault Bremssattel
    • Toyota Bremssattel

    Bremssattel für alle Hersteller

    Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Bremsen

    Hauptbaugruppen

    Bremssattel günstig online kaufen

    Wenn der Bremssattel gewechselt werden soll, ist dies in der Regel schnell getan. Neue Bremssättel erhält man je nach Fahrzeug ab einem Preis von 50 Euro. Auf DAPARTO findet man eine hochwertige Auswahl an Bremssatteln von Markenherstellern wie BOSCH, ATE und TRW.

    Bremssattel: Aufgabe und Funktion

    Der Bremssattel ist ein Bauteil der Scheibenbremsanlage und hat die Aufgabe, die Bremsbeläge zu führen, aufzunehmen und bei der Umwandlung des hydraulischen Bremsdruckes über den Bremskolben gegen die Bremsscheiben zu pressen. Der Bremssattel befindet sich bei Fahrzeugen mit Scheibenbremsen rundum an jedem einzelnen Rad. Einfach erklärt wird beim Betätigen der Bremse ein Druck erzeugt, welcher u.a. und schlussendlich über die Bremsleitungen und Bremsschläuche auf den Kolben im Bremssattel übertragen wird. Dieser drückt im Anschluss daran die Bremsbeläge gegen die Bremsscheibe des Fahrzeugs. Durch die entstehende Reibung wird der Bremsvorgang ermöglicht und das Fahrzeug verzögert. Beim Lösen der Bremse findet ein Druckabbau statt, wodurch der Bremskolben über die Dichtung zurück in seine Ausgangslage gedrückt wird.

    Kann man den Bremssattel überholen?

    Verschlissene oder defekte Bremskolben können durch einen Fachbetrieb überholt und wieder instandgesetzt werden. Zahlreiche Hersteller erheben aus diesem Grund bei AT-Teilen auch einen Pfand für das neue Teil. Wird der alte Bremssattel zurückgeschickt, wird das vorab bezahlte Pfand wieder erstattet. Das defekte Bauteil wird durch den Hersteller wieder repariert und findet seinen Weg zurück auf den Autoteilemarkt und stellt eine günstige Alternative für eine preiswerte Reparatur dar.

    Bremssattel lackieren

    Für eine sportliche Optik sind im Zubehör diverse Bremssattelfarben in Form von Lack erhältlich. Dieser kann sowohl aufgesprüht als auch mit dem Pinsel aufgetragen werden. Wichtig dabei ist es, den Bremssattel vorab zu reinigen, abzukleben und den Bremssattellack nicht auf die Scheibe aufzutragen. Das Lackieren des Bremssattels findet am besten im demontierten Zustand statt. Richtig angewendet trägt ein beispielsweise rot lackierter Bremssattel zu einer deutlich sportlicheren Optik bei.

    Was ist ein Bremssattel Reparatursatz?

    Für die meisten und gängigsten Bremssättel gibt es spezielle Reparatursätze, welche eine kostengünstige Instandsetzung des Bauteils ermöglichen, denn oft liegt ein Defekt nur an den Dichtungen oder Führungsbolzen vor. Das Gehäuse ist sehr robust und zeichnet sich durch eine lange Haltbarkeit aus. Auch ein fester Bremssattel kann mit Hilfe des Reparatursatzes wieder gangbar gemacht und repariert werden.

    Bremssattel wechseln

    Arbeiten an der Bremsanlage sind ein Fall für die Werkstatt, da der unsachgemäße Umgang oder Fehler beim Wechsel der Bremssättel ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen kann. Der Bremssattel ist zumeist durch zwei Bolzen und eine Spange mit dem Bremssattelhalter verbunden. Am Gehäuse befindet sich der Anschluss für den Bremsschlauch, über welchen beim Bremsvorgang der Druck auf den Kolben im Bremssattel übertragen wird. Um den Bremssattel zu wechseln, wird das geschlossene Bremssystem praktisch „geöffnet“, was bedeutet, dass das System nach dem Wechsel des Bremssattels entlüftet werden muss. Überlasse diese Arbeit darum bei fehlenden Kenntnissen und im Zweifel immer einer Fachwerkstatt.

    Bremssattel Wechsel Kosten und Kosten für ein neues Bauteil

    Der Wechsel des Bremssattels ist bei den meisten Fahrzeugen keine große Sache und relativ schnell erledigt. Hier ist somit mit keinen allzu hohen Kosten für den Wechsel zu rechnen. Je nach Fahrzeug und Arbeitsaufwand schwanken die Kosten für den Wechsel. Darum kann hier aber kein pauschaler Wert genannt werden. Ein neuer Bremssattel vom Markenhersteller ist dagegen abhängig vom Fahrzeug schon ab 50 Euro erhältlich. Bei deutlich teureren Bremssätteln gibt es zumeist die Möglichkeit, auf ein generalüberholtes Bauteil zurückzugreifen. Diese sind deutlich günstiger und stehen einem Neuteil in Sachen Sicherheit und Qualität in nichts nach.

    Welche Bremssattel Bauarten gibt es?

    Bei den meisten Fahrzeugen ist ein Schwimmsattel verbaut, welcher auch als Faustsattel bezeichnet wird. Bei diesem System wirkt der Bremskolben nur auf den innen liegenden Bremsbelag und drückt diesen beim Bremsen an die Bremsscheibe. Durch die schwimmende Lagerung und Bauart des Bremssattels wird der außen liegende Belag durch die Reaktionskraft mit der gleichen Stärke gegen die Bremsscheibe gedrückt bzw. gezogen. Eine weitere Bauart ist der Festsattel, welcher zumeist bei Fahrzeugen mit Scheibenbremsen an der Hinterachse seine Verwendung findet. Anders als beim schwimmend gelagerten Bremssattel verfügt der Festsattel auf beiden Seiten der Scheibe über einen hydraulisch betätigten Bremssattelkolben.

    Die Aufgabe der Bremssattel Dichtung

    Die Bremssatteldichtung hat eine wichtige Aufgabe. Beim Bremsen wird diese entgegen ihrer Kraft gedrückt, was nötig ist, um den Kolben im Bremssattel beim Lösen der Bremse wieder in seine Ausgangsstellung zurück zu bringen. Mit der Zeit wird die Dichtung porös und verschleißt, was oft zur Folge haben kann, dass sich der Bremskolben verkantet und fest geht.

    Welche Aufgabe hat der Bremssattel Kolben?

    Der Bremssattel Kolben hat die Aufgabe, den hydraulisch erzeugten Bremsdruck auf die Bremsbeläge zu übertragen und befindet sich gelagert direkt im Bremssattel. Beim Bremsvorgang wirkt sich der Druck direkt auf den Bremssattel Kolben auf, wodurch die Beläge gegen die Bremsscheibe gedrückt werden.

    Was passiert, wenn Bremssattel und Bremskolben fest sind?

    Die häufigste Ursache für einen defekten Bremssattel ist ein fest gefressener oder verschlissener Bremskolben. Dieser gelangt aufgrund der kaputten Dichtung nicht mehr in seine Ausgangsstellung zurück, was zur Folge hat, dass die Bremsbeläge dauerhaft schleifen, Scheiben und Beläge unnötig schnell verschleißen und es zu einer deutlichen Zunahme der Hitzeentwicklung kommt. In einem solchen Fall muss der Bremssattel schnell repariert oder ausgetauscht werden. Im Anschluss sind auch die Bremsscheiben und die Beläge zu überprüfen und gegebenenfalls zu ersetzen.

    Welche Folgeschäden können durch einen festen Bremskolben auftreten?

    Ist der Bremskolben fest, werden besonders die Bremsscheiben und die Bremsbeläge in Mitleidenschaft gezogen. Neben dem deutlich erhöhten Verschleiß und Sicherheitsrisiko kommt es zu einer hohen Hitzeentwicklung und im schlimmsten Fall zum Ausfall der Bremse.

    Die Aufgabe der Führungshülse Bremssattel

    Die Führungshülse im Bremssattel hat die Aufgabe, das Bauteil beim Bremsen spielfrei gleiten zu lassen, um die Bremsbeläge gegenüber der Bremsscheibe in eine zentrale Position zu bringen. Mit steigender Laufleistung verschleißen die Führungshülsen, wodurch Schmutz und Feuchtigkeit eindringen können, was wiederum ein schlechtes Bremsverhalten, das Verkanten der Bremssättel und ungleichmäßig abgenutzte Bremsbeläge zur Folge haben kann. Die Führungshülsen sollten darum beim Wechsel der Bremsbeläge gleich mit getauscht werden und sind darum preiswert als Zubehörsatz erhältlich.

    Die Aufgabe der Staubmanschette Bremssattel

    Als Staubmanschette wird die Dichtung des Bremskolbens bezeichnet. Dem Bauteil kommt neben der Abdichtung eine weitere wichtige Aufgabe zu. Beim Lösen der Bremse und dem damit verbundenen Druckabbau muss der Bremskolben wieder in seine Ausgangsposition gedrückt werden. Das ist Aufgabe der Dichtung.

    Wie finde ich passende Bremssättel?

    Den zum Fahrzeug passenden Bremssattel findet man am einfachsten über die verbaute Originalteilenummer. So ist die Passgenauigkeit gewährleistet und es gibt keine Probleme beim Einbau des neuen Bremssattels. Zu den bekanntesten und renommiertesten Herstellern neuer Bremssättel gehören u.a. ATE, TRW und BOSCH.

    Wie sind Bremssättel aufgebaut?

    Bremssättel bestehen aus einem Gehäuse, dem Bremskolben samt Dichtung und den Führungshülsen, über welche die Bremssättel mit dem Bremssattelhalter verbunden und gleitend gelagert sind. Der Anschluss für den Bremsschlauch befindet sich auf der Oberseite des Sattels. In Kombination mit der Feststellbremse ist auch dieser Mechanismus am Bremssattel befestigt.

    Können Bremssättel gereinigt werden und wenn ja wie?

    Im Rahmen der regelmäßigen Fahrzeugwartung und auch beim Wechsel der Bremsscheibe und Bremsbeläge sollte der Bremssattel gereinigt werden. Groben Schmutz und Bremsstaub entfernt man dabei am besten mit einer Drahtbürste. Dabei ist darauf zu achten, dass die Manschetten und Dichtungen nicht beschädigt werden. Neben dem Bremssattel selbst kann im gleichen Arbeitsschritt auch der Bremssattelhalter gesäubert werden. Den zurückbleibenden Staub und letzte Schmutzpartikel entfernt man mit einem Bremsenreiniger. Durch die Reinigung wird u.a. verhindert, dass Partikel auf den Auflageflächen der Bremsbeläge schleifen und sich der Belag im schlimmsten Fall verkanten kann.

    Bremssattel mit mehreren Kolben

    Die meisten Fahrzeuge verfügen über einen Bremssattel mit einem Kolben. Schwere und leistungsstarke Modelle wie Nutzfahrzeuge oder Sportwagen dagegen sind mit Mehrkolben-Bremssätteln ausgestattet. Bis zu fünf Kolben finden sich in sehr groß dimensionierten Bremsanlagen wieder.

    Was ist ein Schwimmsattel?

    Der Schwimmsattel, auch Faustsattel genannt, wird heute am meisten verwendet. Hier wirkt der Bremsdruck nur von einer Seite auf die Bremsbeläge. Durch die Reaktionskraft der schwimmend gelagerten Bremssättel wird der zweite äußere Belag an die Bremsscheiben gezogen bzw. angedrückt. So wirkt auf beiden Seiten der Bremsscheiben die gleiche Bremskraft.

    Wie erkenne ich einen defekten Bremssattel?

    Der Bremssattel unterliegt im Betrieb ständig äußeren Einflüssen und dauerhaftem Verschleiß. Neben Undichtigkeiten durch poröse Dichtungen und austretende Bremsflüssigkeit können die Bremsbeläge mit der Zeit unsauber geführt werden oder der Bremskolben geht fest. Besonders an der Hinterachse in Verbindung mit der Feststellbremse kann es im Laufe der Zeit zu Beanstandungen kommen. In diesem Fall muss der defekte Bremssattel ausgetauscht werden.

    Unsere Expertentipps: Der Wechsel des Bremssattels

    Um Fehler beim Wechsel des Bremssattels zu vermeiden, sollten folgende Tipps berücksichtigt werden:

    -Der Wechsel des Bremssattels kann ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen

    -Der Wechsel sollte deshalb von einer Werkstatt vorgenommen werden

    -Der Wechsel ist in der Regel schnell erledigt und nicht mit hohen Kosten verbunden

    Den entsprechenden Bremssattel findest Du auf DAPARTO. Gern beraten wir Dich bei offenen Fragen zu Deinem Kauf.

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    www | daparto-web