1. Home
  2. Alle Fahrzeuge
  3. Borgward Autoteile

Borgward Ersatzteile

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)

    DAPARTO - Borgward-Ersatzteile

    Carl F. W. Borgward war der Gründer der Automobilmarke Borgward, die zwischen 1939 bis 1961 hergestellt wurde. Das Unternehmen des Automobilherstellers befand sich in Bremen. Carl F. W. Borgward war in dieser Zeit an verschiedenen Unternehmen beteiligt. So auch an der Bremer Kühlerfabrik Borgward & Co., die bereits 1924 den „Blitzkarren“ produzierte. Bei diesem Fahrzeug handelte es sich um ein offenes Dreiradfahrzeug. Fünf Zentner konnte dieses Fahrzeug laden, wodurch das Unternehmen mit diesem Kleinlieferwagen eine Marktlücke fand. 1925 wurde das Unternehmen in eine GmbH umgewandelt und der Kaufmann Wilhelm Tecklenborg trat mit einer Einlage von 10.000 RM in das Unternehmen ein. Fortan firmierte das Unternehmen unter „Fahrzeugwerke Borgward & Co. G.m.b.H.“. Das Verkaufsgeschäft lief gut an, denn der Kaufmann Wilhelm Tecklenborg veräußerte eine hohe Anzahl von Blitzkarren an die Reichspost. Zum Einsatz kamen diese Fahrzeuge in Bremen bei der Briefkastenentleerung und der Paketzustellung. 1925 produzierte das Unternehmen neben dem Blitzkarren auch das Modell Goliath. Hierbei handelte es sich um einen „Vorderlader“, der über der zweirädrigen Vorderachse eine Ladepritsche besaß. 1928 kam es zur Gründung der „Goliath-Werke Borgward & Co.“. Drei Jahre später stellte das Unternehmen den Goliath Pionier her, welches 1931/32 das am meisten produzierte Personen-Kraftfahrzeug in Deutschland war. 1929 kam es zur Übernahme der finanziell angeschlagenen Automobilfabrik Hansa Lloyd Werke A.-G. Ab 1931 firmierten die beiden Unternehmen unter dem Namen „Hansa-Lloyd und Goliath-Werke Borgward & Tecklenborg“. 1936 gründete Borgward mit Tecklenborg sowie vier weiteren Kaufleuten die Aktiengesellschaft „Hansa-Lloyd-Goliath Werke AG. Bereits ein Jahr später stieg Tecklenborg wieder aus und die Aktiengesellschaft wurde aufgelöst. Alleiniger Eigentümer war fortan Borgward und das Unternehmen hatte die Bezeichnung „Hansa Lloyd-Goliath Werke Carl F. W. Borgward“. Das Unternehmen war sehr erfolgreich und produzierte Fahrzeuge wie den Hansa 1700, Hansa 3500 „Privat“ sowie den Borgward 2300. Auch in der Sparte LKW konnte Borgward Erfolge verbuchen. 1938 eröffnete Borgward ein neues Autowerk in Sebaldsbrück. Kurz danach kam es nochmals zu einer Namensänderung seiner Firma. Fortan firmierte seine Unternehmensgruppe unter „Carl F. W. Borgward“. Während des Zweiten Weltkrieges produzierte das Unternehmen u. a. Schützenpanzer, Ladungsträger und Zugmaschinen. Doch die Werke wurden von den Luftangriffen nicht verschont und teilweise stark zerstört. Nach Kriegsende lief die Produktion langsam wieder an. 1949 teilte Borgward sein Unternehmen in drei einzelne Firmen auf, um bei der Rohstoffzuteilung mehr zu erhalten. Borgward stellte mit seinem Unternehmen Fahrzeuge mit dem Namen Goliath, Borgward bzw. Hansa und Lloyd her. Fast alle Automodelle gestaltete Borgward bis ins kleinste Detail mit. 1961 ging das ehemals so erfolgreiche Unternehmen Konkurs. Carl. F. W. Borgward starb zwei Jahre später. Unter der Bezeichnung Borgward wurden Fahrzeuge wie der Borgward 2000, Borgward 2300, Borgward Hansa 1500, Borgward Hansa 1800, Borgward Hansa 1800 D, Borgward Hansa 2400, Borgward Isabella, Borgward P100, sowie der Borgward 230 produziert. Ein großer Erfolg war von diesen Fahrzeugen u. a. der 1954 auf den Markt gekommene Borgward Isabella. In der LKW-Sparte konnte das Unternehmen Modelle wie u. a. den Borgward B 611, B 622, B 655, B 1000, B 1000 Z, B 1250, B 1500, B 1500 F, B 2000, B 2500, B 3000, B 4000, B 4500, B 522, B 533, B 544 sowie B 555 herstellen.

    Beliebteste Ersatzteile für Borgward

    Hauptbaugruppen

    KFZ-Support: service@daparto.de oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
    4.86 von 5.00 Sternen
    www | daparto-web