1. Home
  2. Alle Fahrzeuge
  3. Mini Autoteile
  4. MINI I (R50,R53)
Mini MINI I (R50,R53)

Autoersatzteile für alle Mini MINI I (R50,R53)-Modelle

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)
  • 28.11.2022
    5.00
    Die perfekte Seite für Hobbyschrauber! Teile und sogar Werkzeug alles aus einer Hand. Bin begeistert.
  • 27.11.2022
    5.00
    Preis, Lieferfaehigkeit und Termintreue
  • 27.11.2022
    5.00
    wie immer top
    Gerd - Nienburg/Weser
  • 27.11.2022
    5.00
    alles einfach
    karl - duisburg

Die besten Angebote für Top-Mini MINI I (R50,R53) Autoersatzteile

Hauptbaugruppen

Schwachstellen und Ersatzeilsituation

Von 2001 bis 2006 produzierte die BMW AG das Modell „Mini“ in seiner ersten Auflage ("Mini I"). Nachdem das Kult-Fahrzeug bereits zwischen 1959 und 2000 von der Fa. Austin hergestellt wurde, fertigte BMW als neuer Eigner der Marke „Mini“ das Auto in einer neuen Generation. Der Kleinwagen wurde in den Karosserieversionen „Steilheck“ und „Cabrio“ am Markt angeboten.
Die Motorisierung der von BMW zwischen 2001 und 2006 produzierten ersten Mini Generation reicht von einem 1,6 Liter Benziner Motor mit Leistungen von 66 kW bis 154 kW bis zu einem 1,4 Liter Diesel Motor mit Leistungen von 55 kW bis 65 KW.
Die Motor Varianten des Benziners reichen von einer 1,4 Liter Version mit 70 kW bis zur 1,6 Liter Version mit 128 kW. Die Diesel Version wurde von einem 1,6 Liter Motor mit 80 kW angetrieben. Abhängig von Ausstattung, Karosserieversion und Motorisierung werden für den Mini u.a. folgende Typ-Bezeichnungen verwendet: Mini One, Mini One D, Mini Cooper, Mini Cooper S und Mini Cooper Cabriolet. Die interne Bezeichnung von BMW für den Mini I lautet R50.

1. Schwachstellen

Auch beim Mini nutzen sich die üblichen Verschleißeile wie Bremsbeläge und Bremsscheiben, Stoßdämpfer oder Auspuff mit zunehmender Laufleistung ab. Darüber hinaus gibt es jedoch weitere Schwachstellen des Mini.
Als überaus verschleißanfällig gelten die Achsgelenke. Rad-Führungsgelenke oder Stabilisator-Stangen sind oft vorzeitig verschlissen und beeinträchtigen den Fahrkomfort erheblich. Ebenfalls wird berichtet, dass eine Erneuerung einer verschlissener Antriebswelle oder abgenutzter Radlager keine Seltenheit bei einem gebrauchten Mini darstellen.
Das bis August 2004 in Mini One und Mini Cooper verbaute Schaltgetriebe stellt eine weitere Schwachstelle dar. Durch eine Unterdimensionierung des Fünfgang-Schalt-Getriebes kann es vorkommen, dass dies der Motorleistung nicht lange standhält und aussetzt. Darüber hinaus sind tragende Teile im Bereich der Karosserie sehr Rost anfällig und können schon bereits nach kurzer Laufzeit ein Problem bei der TÜV-Hauptuntersuchung dar.

2. Ersatzteile-Situation

Die Ersatzteile Verfügbarkeit für den Mini ist sowohl über die BMW Organisation gesichert. Für viele Verschleißteile – ob Wasserpumpe, Zylinderkopfdichtung, Kupplung, Stoßdämpfer oder Bremsscheiben, lohnt sich zudem ein Blick auf das Ersatzteil-Sortiment der Ersatzteile Hersteller und ein gründlicher Preisvergleich, vor allem im Internet. Nicht selten sind Mini Ersatzteile aus dem freien Markt günstiger als Originalteile.

Quellen

Ersatzteile für weitere Top Mini Baureihen

KFZ-Support: service@daparto.de oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
4.83 von 5.00 Sternen

www | daparto-web