1. Home
  2. Alle Fahrzeuge
  3. Opel Autoteile
  4. Rekord A Coupe
Opel Rekord A Coupe

Autoersatzteile für alle Opel Rekord A Coupe-Modelle

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)

    Die besten Angebote für Top-Opel Rekord A Coupe Autoersatzteile

    Hauptbaugruppen

    Opel stellte das Opel Rekord A Coupe im März 1963 als Nachfolgemodell des Erfolgsmodells Opel Rekord P2 vor. Ursprünglich war die Modellbezeichnung der Opel Rekord A Coupe Baureihe Opel Rekord R3. Doch Opel benannte den R3 in Rekord A um. Deshlab waren alle nachfolgenden Baureihen mit Buchstaben in der Reihenfolge des Alphabets gekennzeichnet. Von der Form her war das Opel Rekord A Coupe schlicht und elegant. Stilistisch erinnerte das Opel Rekord A Coupe an den Chevrolet II von 1962. Neben dem Opel Rekord A Coupe bot Opel in der Baureihe Opel Rekord A noch die Karosserieformen zwei- und viertürige Limousine, die Kombi-Version CarAVan, und die Lieferwagenvariante im Handel an. Optional gab es für Kunden der Baureihe Opel Rekord A die Möglichkeit eine Cabrio-Version auf Basis des Opel Rekord A Coupe zu bestellen. Motorisiert war das Opel Rekord A Coupe mit Reihen-Vierzylindermotoren, die technisch veraltet waren, da sie auf dem Opel-Olympia-Motor von 1937 basierten. 1964 brachte Opel einen leistungsstärkeren Motor für das Opel Rekord A Coupe in der Baureihe Opel Rekord A auf den Markt. Das Topmodell Opel Rekord A Coupe L-6 hatte einen 2,6 Liter Sechszylinder Motor mit 100 PS Leistungsstärke verbaut. Der Opel Rekord A Coupe L-6 kann als Vorläufer des Opel Commodore interpretiert werden. Der Opel Rekord A L-6 war nur in den Karossereiformen Limousine und Coupé erhältlich. Der Opel Rekord A Coupe L-6 gehörte, neben der KAD Reihe, zu den ersten Opel Pkws mit einer 12-Volt-Anlage. Der Motorblock im Reihensechszylinders bewirkte ein derartiges Gewicht auf der Vorderachse, dass die Lenkung schwer zu handeln war. Damals war die Servolenkung nicht für die Baureihe Opel Rekord A Coupe erhältlich, sondern nur für Modelle der Oberklasse Opel KAD Reihe. Das Opel Rekord A Coupe hatte serienmäßig ein Vierganggetriebe und eine Mittelschaltung. In der Variante Opel Rekord A Coupe mit 2,6-Liter-Motor musste der Kunde 9310 DM bezahlen, während die zweitürige Limousine 6.830 DM kostete. Insgesamt wurden in bis 1965 vom Opel Rekord A Coupe und den anderen Karosserieformen in der Baureihe 887.304 Exemplare vom Opel Rekord A hergestellt. Im August 1965 wurde die Baureihe Opel Rekord A Coupe eingestellt. Nachfolgemodell vom Opel Rekord A Coupe wurde die Baureihe Opel Rekord B.

    Ersatzteile für weitere Top Opel Baureihen

    KFZ-Support: service@daparto.de oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
    4.86 von 5.00 Sternen
    www | daparto-web