KFZ-Support: service@daparto.de oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
4.83 von 5.00 Sternen
  1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Innenausstattung
  4. Innenraumluft-Filter

Innenraumluft-Filter für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)
Innenraumluft-Filter

    Innenraumluft-Filter für beliebteste Hersteller

    • VW Innenraumluft-Filter
    • Mercedes-Benz Innenraumluft-Filter
    • Opel Innenraumluft-Filter
    • Ford Innenraumluft-Filter
    • BMW Innenraumluft-Filter
    • Audi Innenraumluft-Filter
    • Skoda Innenraumluft-Filter
    • Renault Innenraumluft-Filter

    Innenraumluft-Filter für alle Hersteller

    Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Innenausstattung

    Hauptbaugruppen

    Innenraumluft-Filter (Pollenfilter)

    Wo sitzt der Innenraumfilter und welche Funktion erfüllt er?

    Zu einem guten Fahrerlebnis gehört eine hohe Luftqualität im Fahrzeuginneren. Unangenehme Gerüche, Partikel und Pollen sollen nicht in den Fahrzeuginnenraum gelangen.

    Arten von Filtern

    Es gibt verschiedene Arten von Innenraumfiltern (auch Pollenfilter oder Innenraumluftfilter genannt): den einfachen Partikelfilter, den Aktivkohlefilter und den Aktivkohlefilter mit Polyphenol. Der Vorteil des Aktivkohlefilters ist, dass zusätzlich zu den Schadstoffen auch Gerüche gefiltert werden. Der Aktivkohlefilter mit Polyphenol ist für Allergiker besonders hilfreich, da sowohl allergieauslösende Stoffe als auch Bakterien herausgefiltert werden.

    Sicherheitsaspekte

    Ein wichtiger Aspekt in dem Zusammenhang ist die Sicherheit. Durch gute Luftqualität erhöht sich die Konzentrationsfähigkeit des Fahrers. Im Frühjahr profitieren besonders Allergiker von Pollenfiltern, weil keine Pollen mehr durch die Lüftung ins Fahrzeuginnere gelangen. Da ein Niesen bis zu zwei Sekunden Ablenkung und verminderte Reaktionsfähigkeit bedeutet, trägt ein Pollenfilter auch zur Verkehrssicherheit bei. Im Winter verhindern Innenraumfilter zudem das Beschlagen der Scheiben.

    Einbauorte

    Der Innenraumfilter kann an verschiedenen Orten im Fahrzeug verbaut sein. Oft findet man ihn hinter dem Handschuhfach, im Fußraum von Fahrer oder Beifahrer oder im Motorraum unter den Scheibenwischern.

    Wann sollte man den Innenraumfilter tauschen und wie erkennt man einen Defekt?

    Der Innenraumfilter sollte in regelmäßigen Abständen gewechselt werden, da er mit der Zeit verstopft. Einige Hersteller empfehlen den Filterwechsel alle zwei Jahre oder alle 30.000 Kilometer (was eben früher eintritt). Empfehlenswert ist es aber, jedes Jahr oder alle 15.000 Kilometer den Innenraumfilter zu wechseln.

    Einen verstopften oder defekten Innenraumfilter erkennt man an der verminderten Gebläseleistung oder an üblem Geruch. Ein Klimacheck inklusive Klimaanlagenreiniger und ein sofortiger Wechsel des Innenraumfilter sind in diesen Fällen zu empfehlen.

    Wie tauscht man den Innenraumfilter?

    Den Filter kann man im Normalfall ohne großen Aufwand wechseln. Viele Hersteller legen dem neuen Filter eine Einbauanleitung bei. Je nach Einbauort benötigt man einen Clip-Entferner oder einen Schraubendreher oder beides.

    Hinter dem Handschuhfach

    Ist der Innenraumfilter hinter dem Handschuhfach verbaut, muss das Handschuhfach ausgebaut und dahinter noch eine Klappe entfernt werden. Dann wird der Filter ausgetauscht und danach werden Klappe und Handschuhfach wieder eingebaut.

    Im Fußraum

    Im Beifahrerfußraum muss man nur eine Klappe entfernen und kann dann den Innenraumfilter austauschen. Ist der Filter im Fahrerfußraum verbaut, muss zusätzlich das Gaspedal ausgebaut werden. Hier sollte jemand vom Fach hinzugezogen werden.

    Unter dem Windlauf

    Sollte der Innenraumfilter unter dem Windlauf verbaut sein, muss man nur ein paar Schrauben lösen und die Motorhaubenabdichtung vom Windlauf entfernen. Danach kann man den Filter austauschen und alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen.

    Wichtig: Immer auf die Durchflussrichtung vor dem Einbau des Innenraumfilters achten!

    Passen alle Innenraumfilter in jedes Fahrzeug?

    Innenraumfilter sind nicht universell verbaubar. Man muss stets darauf achten, den passenden Innenraumfilter einzubauen, da seine Funktion ansonsten nicht gewährleistet ist.

    Welche Hersteller für Innenraumfilter sind gut?

    Zu den bekanntesten Herstellern zählen die Firmen Mann+Hummel, Bosch, Knecht, Hengst und PurFlux. Als günstige Alternativen sind die Hersteller Febi Bilstein oder Herth+Buss zu empfehlen.

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    www | daparto-web