1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Lenkung
  4. Lenkungsdämpfer

Lenkungsdämpfer für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)

    Lenkungsdämpfer für beliebteste Automarken

    Lenkungsdämpfer für alle Automarken

    Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Lenkung

    Hauptbaugruppen

    Worum handelt es sich bei einem Lenkungsdämpfer und wo befindet er sich in Deinem Auto?

    Die Lenkungsdämpfer stabilisieren die Lenkung und verhindern das sogenannte Flattern. Das gesamte Lenksystem Deines Autos übersetzt die Bewegungen des Lenkrads in eine Seitwärtsbewegung der Vorderräder. Diese Bewegung ist proportional zur Drehung des Lenkrads und gehört wohl zu den ersten Erfahrungen jedes angehenden Autofahrers. Ist die Lenkung sehr leichtgängig, können ständige kleine Korrekturen durch den Fahrer notwendig werden, um das Fahrzeug auch nur geradeaus fahren zu lassen. Der Geradeauslauf mit einer solchen Lenkung ist also unbefriedigend und sollte stabilisiert werden. Dies ist die erste Funktion der Lenkungsdämpfer. Die zweite Funktion besteht in der Entlastung der anderen Komponenten der Lenkung. Je öfter nämlich kleine Korrekturen durch den Fahrer nötig sind, desto mehr bewegen sich alle anderen Teile des Lenksystems. Der Effekt der Dämpfung verringert also den Verschleiß am Fahrwerk und an den Rädern. In den meisten heute gebauten Autos kommen Zahnstangen-Lenkungen mit ausreichender Eigenreibung zum Einsatz. Diese Eigenreibung hat einen stabilisierenden Effekt. In solchen Fahrzeugen sind Lenkungsdämpfer somit nicht notwendig und werden normalerweise auch nicht eingesetzt. Einsatzbereiche von Lenkungsdämpfern sind heute hauptsächlich Sportwagen mit sehr leichtgängiger Lenkung, die ohne Dämpfung zum Flattern neigen würde. Es gibt auch bestimmte alte Modelle wie zum Beispiel VW Käfer aus den sechziger Jahren, in denen die Lenkung gedämpft wurde. Der derzeit größte Einsatzbereich für dieses Bauteil sind leistungsstarke Motorräder, in denen eine entsprechend gedämpfte Lenkung eine Sicherheitsmaßnahme ist. Insbesondere in schneller Durchfahrt von Kurven kann die Lenkung sonst sogar ausbrechen, wenn etwa Schlaglöcher oder andere kleine Hindernisse durchfahren werden.

    Welche verschiedenen Typen von Lenkungsdämpfern gibt es?

    • Rein hydraulische Version. Im Aufbau gleichen diese Bauteile den Stoßdämpfern. Wie diese bestehen sie aus einem Kolben, der sich in einem Zylinder bewegt. In diesem Zylinder ist ein dämpfendes Medium eingeschlossen, bei dem es sich um Öl oder um ein unter Druck stehendes Gas handeln kann. Offen sichtbar sind solche Bauelemente in vielen Fahrzeugen am Kofferraumdeckel, dessen Bewegung sie stabilisieren. Es lässt sich dort auch feststellen, dass solche Bauelemente die Bewegungsrichtungen Zug und Druck gleich stark dämpfen.
    • Elektromechanische Version. Der hydraulische Aufbau ist gleich, der Dämpfer besitzt allerdings noch einen Sensor, der Schläge und Schwingungen registriert und an eine elektromechanische Steuerung weiterleitet. Dabei handelt es sich um ein selten eingesetztes Bauteil.

    Wann sollte man die Lenkungsdämpfer austauschen?

    Einen Austausch solltest Du durchführen, wenn die Dämpfungswirkung zu stark nachgelassen hat. Bei Lenkungsdämpfern handelt es sich zumindest in Autos nicht um ein sicherheitskritisches Bauteil. Die Lenkung als Ganzes ist das aber sehr wohl. Stellst Du also ein unübliches Verhalten der Lenkung fest, solltest Du umgehend eine Werkstatt aufsuchen.

    Wodurch geht ein Lenkungsdämpfer üblicherweise kaputt oder wird beschädigt?

    Das hydraulische Element muss das den Kolben umschließende Medium sicher eingeschlossen halten. Nachdem der Lenkungsdämpfer unter dem Auto an der Lenkung verbaut wird, ist er Schmutz und Feuchtigkeit schutzlos ausgeliefert. Durch Rosten kann das Bauteil undicht werden und verliert dann seine Funktionsfähigkeit.

    Woran erkennt man, dass ein Lenkungsdämpfer defekt ist?

    Der Effekt der Dämpfung ist durch ein unübliches Verhalten der Lenkung direkt für Dich als Fahrer spürbar. Die Wirkung des Bauteils lässt nach, daher ist der Geradeauslauf schlechter und ein Flattern der Lenkung wird möglich.

    Kann ich einen Lenkungsdämpfer selber austauschen?

    Im Prinzip ist das durchaus möglich. Für die Arbeiten ist allerdings eine Hebebühne empfehlenswert. Der Lenkungsdämpfer ist am Querlenker befestigt. Sogar ohne detailliertere Dokumentation Deines Autos sollte es für Dich möglich sein, das Bauteil zu identifizieren.

    Was kann ich zur Wartung und Pflege des Lenkungsdämpfers beitragen?

    Die Lebensdauer dieses Bauteils hängt sehr stark von den korrosiven Einflüssen auf den Unterboden des Fahrzeugs ab, denen es ausgesetzt ist. Als Fahrer kannst Du daran kaum etwas ändern.

    Welche Marken von Lenkungsdämpfern findest Du bei DAPARTO?

    Ein Austausch der Lenkungsdämpfer sollte für Dich als technikaffinen Autobesitzer eine interessante Erfahrung sein. Für den Kauf der notwendigen neuen Bauteile bei DAPARTO kannst Du die günstigen Preise der Hersteller Febi Bilstein, Sachs und Meyle vergleichen.

    Die Top-Produkte im Bereich Lenkungsdämpfer

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    KFZ-Support: service@daparto.de oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
    4.86 von 5.00 Sternen
    www | daparto-web