Radmutter für alle Fahrzeuge

Radmutter

Wichtige Informationen für Reparatur und Kauf

Die Radmutter ist das mit einem Innengewinde versehene und aufschraubbare Gegenstück der Radschraube.

1. Bauart

Die Radmutter ist eine außen meist sechskantförmige Scheibe, die ein Innengewinde aufweist. Der äußere Sechskant gestattet das Drehen mit einem Ring-, Steck- oder Maulschlüssel oder einem Universalschlüssel wie z.B. einem "Franzosen" bzw. "Engländer". Ungeeignete Werkzeuge zum Lösen einer Radmutter sind hingegen Kombizange oder Wasserpumpenzange.

2. Diagnose

Beim Radwechsel kann es passieren, dass das Gewinde der Radmutter beschädigt wird. Eine defekte Radmutter sollte daher sofort gewechselt werden. Vor allem bei älteren Fahrzeugen kann es vorkommen, dass die Radmuttern fest gerostet sind. Diese müssen dann zunächst mit einem Entroster-Spray gelöst werden.

3. Reparatur

Um die Radmuttern zu wechseln, einfach die defekte Radmutter lösen und durch eine neue ersetzten bzw. den ganzen Satz austauschen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Mutter nicht bricht.

4. Marken

 

Quellen

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Mutter_(Technik)
  • http://www.wer-weiss-was.de/theme107/article2268393.html
Wichtigste Hersteller

Wichtige Bauteile in der Hauptbaugruppe Antrieb, Achsen, Federung, Räder

Wichtige Marken