KFZ-Support: pomoc@daparto.pl oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
4.83 von 5.00 Sternen
  1. Home
  2. Skoda Autoteile
  3. Skoda Antrieb, Achsen, Federung, Räder
  4. Skoda Stoßdämpfer
Skoda

Skoda Stoßdämpfer

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)
Skoda Stoßdämpfer

    Beliebteste Antrieb, Achsen, Federung, Räder Autoteile für Skoda

    Skoda Stoßdämpfer

    Skoda Stoßdämpfer sind sicherheitsrelevante Bauteile im Handel mit Ersatzteilen. Als typische Verschleißteile sollte man Stoßdämpfer für alle Skoda Modelle, sei es im Skoda 105, Skoda Felicia, Skoda Praktik, Skoda 120, Skoda 105, Skoda 130 Coupe, Skoda Forman, Skoda Roomster, Skoda Fabia, Skoda Octavia, Skoda Superb, Skoda Favorit, Skoda Pick-up oder im Skoda Yeti, regelmäßig prüfen und bei Bedarf gegen neue Stoßdämpfer tauschen. Stoßdämpfer zeichnen sich für einen optimalen Fahrkomfort verantwortlich. Defekte oder verschlissene Stoßdämpfer verursachen eine ungünstige Straßenlage, da das Fahrwerk bei Bodenwellen durchschlägt und dadurch Kontrollverlust passieren kann. Skoda Stoßdämpfer sollten wegen der möglichen Verschleißerscheinungen regelmäßig gewartet und überprüft werden. Stoßdämpfer für Skoda sind als Ersatzteile im Autoteilehandel in großer Anzahl und Auswahl für alle Skoda Baureihen, ob Fabia, Octavia, Superb, Roomster oder Yeti, vorhanden.

    Stoßdämpfer, oft auch als Schwingungsdämpfer bezeichnet, sind Metallhülsen, wobei ein beweglicher Kolben die Belastungen der Karosserie abfedert. Die Räder werden auf die Straße gedrückt. Der Stoßdämpfer nimmt Schwingungen auf und wandelt sie in Wärme um, wodurch der Skoda nicht nachschwingt. Dadurch erhält der Skoda als Folge eine stabile Fahreigenschaft. Skoda Stoßdämpfer verschleißen mit der Zeit, insbesondere bei einer sportlichen Fahrweise, wie sie z. B. mit dem GTI Konkurrent Skoda Fabia RS, mit dem Geländewagen Skoda Yeti oder dem Skoda Pick up möglich ist. Von der Bauart unterscheidet man unterschiedliche Stoßdämpfer. Durchgesetzt im Straßenverkehr haben sich die öl- und gasdruckbasierenden hydraulischen Schwingungsdämpfer. Früher wurden fast ausschließlich Öldruck Stoßdämpfer hergestellt, wie sie zum Beispiel im Skoda Felicia verbaut sind. Inzwischen haben sich die Gasdruckstoßdämpfer durchgesetzt, wie sie zum Beispiel in den Skoda Modellen eingebaut sind. Bei Gasdruckstoßdämpfern verkürzt sich die Reaktionszeit und das Gas verteilt sich schneller als das flüssige Öl. Das Fahrverhalten ist dann stabiler und die Dämpfung ist höher. Bei Stoßdämpfern gibt es zwei unterschiedliche Varianten, sogenannte Einrohr- und Zweirohrdämpfer, auch ER- oder ZR-Systeme genannt. Dabei ist für die Dämpfung immer das Öl und niemals Gas zuständig. Auch Gasdruck Stoßdämpfer werden in den Varianten Einrohrsysteme und Zweirohrsysteme angeboten. Bei der Auswahl von einem guten Skoda Stoßdämpfer sollte man darauf achten, dass dieser auch bei extremen Temperaturen funktioniert. Schlechte Skoda Stoßdämpfer verlieren permanent an Kraft und verschleißen viel zu schnell. Eine gute Federung hat beispielsweise der Skoda Roomster, der mit einem hohen Federungskomfort aufwartet.

    Für Skoda Fahrer gilt, wenn man öfter viel lädt oder mit Anhänger fährt, sind die Stoßdämpfer besonders anfällig. Beim Skoda Fabia stören die knarrenden Gummis der Stoßdämpfer, sind aber zum Glück nicht verschleißfördernd. Verschlissene Stoßdämpfer sind sowohl optisch, als auch aufgrund von immer schlechter werdenden Fahreigenschaften zu erkennen. Wenn sich der Skoda etwas weicher und undefinierter fährt, ist das ein Hinweis auf defekte Stoßdämpfer. Defekte Stoßdämpfer können auch die elektronischen Komponenten beschädigen, wie zum Beispiel ABS und ESP. Das Reifenprofil ist durch stärkere und ungleichmäßigere Abnutzung auch von defekten Stoßdämpfern betroffen. Eine Überprüfung der Stoßdämpfer sollte beim Skoda regelmäßig erfolgen. Dabei ist die Sicht- und die Lastkontrolle zu unterscheiden. Bei der Sichtkontrolle wird der Skoda auf der Hebebühne auf austretendes Öl und Materialfehler überprüft. Bei der Lastkontrolle wird Druck auf die Motorhaube ausgeübt und überprüft, wie weit das Fahrzeug nach dem Loslassen nachschwingt. Bei Radspringen, Lenkradflattern, unruhigem Fahrverhalten oder etwaigem Aufschaukeln bei höheren Geschwindigkeiten oder, wenn der Skoda extrem auf Seitenwind reagiert, sollte man die Skoda Stoßdämpfer überprüfen. Skoda Stoßdämpfer haben in der Regel eine Lebensdauer von circa 80.000 km.

    Von einem Laienaustausch der Skoda Stoßdämpfer ist grundsätzlich abzuraten, da es sich bei diesem Verschleißteil um ein sicherheitsrelevantes Ersatzteil für den Skoda handelt. Stoßdämpfer sollten immer paarweise pro Achse gewechselt werden. Die vorderen Skoda Stoßdämpfer, bzw. die hinteren, sollten gemeinsam ausgetauscht werden. Skoda Stoßdämpfer für alle Skoda Modelle sind im Autoteilehandel problemlos zu erwerben. Die Ersatzteilversorgung für Skoda Stoßdämpfer ist im Handel gut aufgestellt.

    Stoßdämpfer für weitere Automarken

    • VW Stoßdämpfer
    • Mercedes-Benz Stoßdämpfer
    • Opel Stoßdämpfer
    • Ford Stoßdämpfer
    • BMW Stoßdämpfer
    • Audi Stoßdämpfer
    • Renault Stoßdämpfer
    • Toyota Stoßdämpfer

    Top Antrieb, Achsen, Federung, Räder Ersatzteile

    Hauptbaugruppen

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    www | daparto-web