KFZ-Support: ayuda@daparto.es oder 030 513 023 717 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
4.83 von 5.00 Sternen
  1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Kühlung, Heizung, Klima, Lichtmaschine
  4. Thermostat, Kühlwasserregler

Thermostat, Kühlwasserregler für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.

Wo finde ich diese Angaben?
Fahrzeug-Auswahl über Fahrzeugpapiere / Schlüsselnummern (HSN/TSN)
Thermostat, Kühlwasserregler

    Thermostat, Kühlwasserregler für beliebteste Hersteller

    • VW Thermostat, Kühlwasserregler
    • Mercedes-Benz Thermostat, Kühlwasserregler
    • Opel Thermostat, Kühlwasserregler
    • Ford Thermostat, Kühlwasserregler
    • BMW Thermostat, Kühlwasserregler
    • Audi Thermostat, Kühlwasserregler
    • Skoda Thermostat, Kühlwasserregler
    • Renault Thermostat, Kühlwasserregler

    Thermostat, Kühlwasserregler für alle Hersteller

    Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Kühlung, Heizung, Klima, Lichtmaschine

    Hauptbaugruppen

    Wo sitzt der Thermostat und welche Aufgabe erfüllt er?

    Der Kühlmittelthermostat, auch Kühlwasserregler genannt, befindet sich unmittelbar am Motor im Thermostatgehäuse. Am Thermostatgehäuse befinden sich die Anschlüsse für den Kühlmittelschlauch und den Kühlmitteltemperaturfühler.

    Der Thermostat ist für die optimale Betriebstemperatur des Motors zuständig und schützt ihn vor Überhitzung. Zusätzlich sorgt der Thermostat dafür, dass in der Kaltstartphase die optimale Betriebstemperatur von 95-100 Grad Celsius schnell erreicht wird, damit der Motor umweltschonend arbeiten kann. Das tut er, indem er den kleinen Kühlmittelkreislauf vom großen Kühlmittelkreislauf trennt.

    Der Thermostat besitzt ein wachsgefülltes Dehnelement, welches auf die Temperatur des Kühlmittels mit einer Volumenänderung reagiert. Bei einer Temperatur von ca. 80 Grad Celsius öffnet das Ventil den Weg für das Kühlmittel vom kleinen in den großen Kühlmittelkreislauf. Mithilfe der Rückstellfeder wird der Thermostat beim Abkühlen wieder verschlossen. So wird bei sehr hohen Temperaturen eine maximale Kühlung sichergestellt. Bei sehr niedrigen Temperaturen, beispielsweise in der Kaltstartphase, findet die Kühlung nur in geringem Maße statt.

    Wann sollte man den Thermostat tauschen und wie erkennt man einen Defekt?

    Der Thermostat ist auf die gesamte Lebensdauer des Fahrzeuges ausgelegt. Durch Verunreinigungen des Kühlmittelkreislaufs, zum Beispiel durch eine defekte Wasserpumpe oder Zylinderkopfdichtung, kann jedoch eine Funktionsstörung am Thermostat auftreten.

    Ob ein Thermostat defekt ist, erkennt man an der Anzeige der Kühlmitteltemperatur auf der Instrumententafel.

    Motor zu kalt

    Bleibt die Temperatur dauerhaft unter der Marke von 90 Grad Celsius, ist der Thermostat wahrscheinlich defekt und dauerhaft geöffnet. Dadurch steigt der Kraftstoffverbrauch und der Innenraum des Fahrzeugs wird, trotz zugeschalteter Heizung, nicht mehr richtig erwärmt.

    Motor zu warm

    Wird der Motor hingegen sehr schnell warm und übersteigt 90 Grad Celsius bereits im Leerlauf, zum Beispiel im Stau, ist der Thermostat dauerhaft geschlossen. Kalte Kühlerschläuche nach langer Fahrt oder ein dauerhaft laufender Kühlerlüfter können Anzeichen für einen Defekt sein. Im schlimmsten Fall fängt das Kühlwasser an zu kochen und aus dem Motorraum steigt weißer Dampf auf.

    Wie kann man den Thermostat wechseln oder instand setzen?

    Da ein Thermostat nicht repariert werden kann, muss er bei einem Defekt immer ausgetauscht werden. Ein geübter Schrauber kann den Thermostat selbst wechseln, doch der Aufwand dafür variiert von Modell zu Modell. Der Austausch verläuft wie folgt:

    1. Wenn der Motor kalt ist, Kühlmittel ablassen und in einem Behälter auffangen.
    2. Schläuche und Kühlmittelsensor entfernen.
    3. Die Schrauben am Thermostatgehäuse lösen und den Thermostat vom Kühlmittelflansch entfernen.
    4. Bei manchen Ausführungen muss der Thermostat mitsamt dem Gehäuse erneuert werden. In jedem Fall muss die Dichtung ebenfalls ersetzt werden, um Kühlwasserverlust vorzubeugen.
    5. Den Kühlmittelflansch reinigen und das Thermostatgehäuse mit dem neuen Thermostat aufsetzen.
    6. Danach die Schrauben mit dem empfohlenen Drehmoment anziehen.
    7. Den Kühlerschlauch und den Sensor montieren.
    8. Danach kann das Kühlmittelsystem wieder befüllt werden.

    Da durch den Austausch des Thermostates Luft im Kühlsystem ist, muss das Kühlsystem im Anschluss noch entlüftet werden. Bei einigen Fahrzeugen findet dies bei betriebswarmem Motor über ein Entlüftungsventil statt, bei anderen Fahrzeugen entweicht die Luft allmählich während der Fahrt. In jedem Fall müssen Kühl- und Kühlerfrostschutzmittel nachgefüllt werden.

    Welche Hersteller Thermostate gibt es?

    Bei Daparto.de findet man nicht nur der Kühlmittelthermostat, sondern auch einzelne Ersatzteile wie Kühlmitteltemperatursensoren, Wasserpumpen, Kühlerfrostschutzmittel und mehr.

    Um das beste Angebot zu finden, kann man bei uns Hersteller, Anbieter, Qualität und Preis vergleichen. Erstausrüsterqualität erhältst Du bei den Marken Behr Hella, Meyle, Mahle, Valeo und Gates. Für preisgünstige Angebote bieten sich die Hersteller Febi Bilstein oder Topran an.

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    www | daparto-web