AGR-Ventil defekt: Symptome und Ursachen

Dein Motor zieht nicht mehr richtig, der Auspuff qualmt, das Auto ruckelt und die Motorkontrollleuchte leuchtet auf? All das können Anzeichen für einen Defekt am AGR-Ventil sein.

Symptome eines Defekts am AGR-Ventil

Zu den häufigsten Anzeichen für ein defektes AGR-Ventil zählen:

  • Die Motorkontrollleuchte oder die Abgaswarnleuchte geht an
  • Startprobleme und eingeschränkte Motorleistung
  • Motor springt ins Notlaufprogramm
  • Das Fahrzeug ruckelt beim Fahren
  • Starker, dunkler Auspuffqualm bei Volllast
  • Erhöhter Kraftstoffverbrauch
  • Wird in der Werkstatt gemessen: erhöhter Stickoxidanteil bei der Abgasmessung, Fehlercode im Fehlerspeicher

Welche Ursachen hat ein defektes AGR-Ventil?

AGR-Ventil mit rußiger Hand

Rußpartikel im Abgasstrom lassen das Innere des AGR-Ventils mit der Zeit verkoken. Typische Probleme oder Defekte am AGR-Ventil betreffen Kabel, Dichtungen, Schläuche/Rohre und das Innenleben des Ventils. Dadurch öffnet und schließt das Ventil nicht mehr richtig und es wird nicht die korrekte Menge Abgas der Verbrennung beigemischt.

Während in früheren Fahrzeugmodellen das AGR-Ventil meistens ein Autoleben lang gehalten hat, häufen sich inzwischen auch bei einigen neueren Modellen Defekte am AGR-Ventil. Insbesondere nach einem Softwareupdate bei einigen Dieselfahrzeugen treten vermehrt Probleme auf. Die Abgasrückführungsraten wurden erhöht, weshalb bei einigen Fahrzeugen AGR-Ventile bereits nach sehr kurzer Zeit verdrecken.

Eine weitere Ursache für ein (sehr frühes) Verdrecken der Abgasrückführung kann Ölverlust im Bereich des Zylinderkopfes oder des Turboladers sein. Die bei der Verbrennung entstehenden Öldämpfe können zu einem sehr schnellen Verkoken des AGR-Ventils führen.

Grundsätzlich gilt: Je jünger das Fahrzeug ist, desto intensiver sollte die Ursache für ein verdrecktes AGR-Ventil gesucht werden. Ansonsten treten in Kürze wieder Defekte auf.

Welche Folgen hat ein defektes AGR-Ventil?

Geht das AGR-Ventil kaputt, führt das nicht automatisch und sofort zu großen Problemen. Da es aber über kurz oder lang zu Schäden am Partikelfilter sowie weiteren Verschmutzungen im Ansaugkrümmer und den Einlassventilen kommen kann, sollte man dennoch bald handeln. Gelangt erst einmal Ruß in den Ansaugtrakt, droht ein Schaden am Turbolader und das kann teuer werden.

Einen Defekt am AGR-Ventil vermeiden oder hinauszögern

Kurzstreckenbetrieb schadet Deinem Motor, das gilt auch für die Abgasrückführung. Kommt der Motor während Deiner Fahrten nur selten auf die optimale Betriebstemperatur, lagern sich Ölrückstände und Dämpfe leichter im AGR-Ventil an und führen schneller zu Verkokungen. Die Lösung ist einfach: Hin und wieder mal längere Strecken fahren.

Als vorbeugende Maßnahme kann man das AGR-Ventil reinigen. Eine Möglichkeit ist es, den AGR-Ventil-Reiniger beim Tanken zuzusetzen. Die Hersteller der Reiniger weisen jedoch explizit auf den vorbeugenden Charakter dieser Maßnahme hin. Bei komplett verkokten AGR-Ventilen oder leuchtender Motorkontrolle kommt man um einen Wechsel des AGR-Ventils nicht herum.

AGR-Ventil kaufen
  • Bis zu 80 % Ersparnis
  • Kfz-Fachsupport via Telefon und WhatsApp
  • Preise vergleichen und direkt bestellen
Hier neues AGR-Ventil finden

FAQ

Wie kann ich die Lebensdauer des AGR-Ventils verlängern?

Kurzstreckenbetrieb vermeiden, Motor sollte immer die Betriebstemperatur erreichen. Motorsystemreiniger als Tankzusatz vorbeugend verwenden.

Kann ich mit einem defekten AGR-Ventil weiterfahren?

Ja, aber nur bis zur nächsten Werkstatt, da sonst andere Bauteile im Ansaug- und Verbrennungstrakt beschädigt werden können.

Kann ich das AGR-Ventil auch reinigen oder muss es zwingend gewechselt werden?

Eine Reinigung des AGR-Ventils ist möglich, aber keine Dauerlösung. Über kurz oder lang muss das AGR-Ventil erneuert werden. Da der Arbeitsaufwand identisch ist, lohnt sich eine Reinigung des AGR-Ventils nur, wenn man den Ein- und Ausbau des AGR-Ventils selbst bewerkstelligen kann.


Automechaniker schraubt an einem Autoteil

Du bist nicht sicher, welcher Artikel zu Deinem Auto passt? Wir helfen Dir gern!

Tel.: +49 30 513 023 717 (Mo – Fr 8 – 16 Uhr)

Oder per E‑Mail: kundenservice@daparto.de


Haftungsausschluss:

DAPARTO haftet nicht für Verluste, Verletzungen, Schäden am Eigentum, die während des Reparatur- oder Ersatzprozesses durch eine fehlerhafte Anwendung oder eine Fehlinterpretation der bereitgestellten Informationen auftreten.

Die Informationen dienen nur zur Information und können einen Spezialisten nicht ersetzen. DAPARTO haftet nicht für die falsche oder gefährliche Verwendung von Geräten, Werkzeugen und Ersatzteilen. DAPARTO empfiehlt bei allen Reparaturen stets vorsichtig zu arbeiten und alle Sicherheitsregeln zu beachten.