AGR-Ventil wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Das AGR-Ventil Deines Motors ist defekt und Du möchtest es selbst wechseln? Hier erfährst Du, wie Du am besten vorgehst, was zu beachten ist und wo die größten Hindernisse beim Austausch liegen.

Kurz gesagt

Was macht das AGR-Ventil?

Das AGR-Ventil leitet im Teillastbereich Abgase in den Verbrennungstrakt, um die Abgastemperatur zu senken und so den Stickoxidausstoß zu verringern.

Woran erkenne ich ein defektes AGR-Ventil?

Bei Vollgas hat das Fahrzeug spürbar weniger Leistung, es kommt zu Startproblemen und die Motorkontrolllampe leuchtet auf.

Was passiert, wenn ich ein defektes AGR-Ventil nicht tausche?

In dem Fall verkoken nach und nach der Ansaugtrakt, die Ein- und Auslassventile sowie der Turbolader, sofern im Fahrzeug vorhanden. Die Reparaturkosten steigen dementsprechend ins Unermessliche.

Anzeichen für ein defektes AGR-Ventil

In modernen Motoren hat die Abgasrückführung den Zweck, den Anteil der bei der Verbrennung entstehenden Stickoxide (NOx) zu senken. Da sich ein Großteil der Stickoxide erst ab einer Temperatur von 800 °C bildet, hilft gezieltes Absenken der Verbrennungstemperaturen, den NOx-Anteil im Abgas zu reduzieren. Der Verbrennung beigemischtes Abgas ist sauerstoffarm und hilft die Temperaturen gering zu halten. Dieser Effekt ist nur im Teillastbereich erwünscht, unter Volllast wird darauf verzichtet.

AGR-Ventil mit rußiger Hand

Durch das permanent durchströmende Abgas lagern sich Ruß und andere Verbrennungsrückstände am Ventil ab und beeinträchtigen die Funktion. Es bleibt teilweise oder komplett geöffnet, was vielfältige Folgen haben kann, z. B.

  • Die Motorkontrollleuchte geht an.
  • Das Fahrzeug ruckelt und die Motorleistung ist eingeschränkt.
  • Der Motor springt ins Notprogramm.
  • Starker, dunkler Auspuffqualm.
  • Erhöhter Kraftstoffverbrauch und erhöhter Stickoxidanteil bei der Abgasmessung.

Eine Weile kann man versuchen, das AGR-Ventil zu reinigen. Wenn es jedoch defekt ist, sollte es möglichst bald ausgetauscht werden.

AGR-Ventil kaufen
  • Bis zu 80 % Ersparnis
  • Kfz-Fachsupport via Telefon und WhatsApp
  • Preise vergleichen und direkt bestellen
Hier neues AGR-Ventil finden

AGR-Ventil wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung

In Regelfall befindet sich das AGR-Ventil im oberen Bereich des Motors in direkter Nähe zum Ansaugtrakt. Da das Ventil in vielen Fahrzeugen eine sehr ähnliche Form aufweist, erkennst Du es normalerweise schnell. Mach am besten vor dem Ausbau ein Bild vom AGR-Ventil mit allen angeschlossenen Leitungen, damit Du sie beim Zusammenbauen wieder richtig zuordnen kannst.

Die Schritte im Einzelnen:

  1. Entfernen der Motorabdeckung, falls vorhanden.
  2. Lösen aller Zuleitungen zum AGR-Ventil. Dabei die Dichtungen mit abziehen.
  3. Lösen der Schrauben, die das Ventil fixieren.
  4. Ggf. das Ventil nun loseruckeln und entfernen.
  5. Verrußte Leitungen reinigen (z. B. mit einem Drosselklappenreiniger von Liqui Moly), Dichtungen austauschen.
  6. Ersatzteil einsetzen und fixieren.
  7. Zuleitungen und Dichtungen wieder anschließen.
  8. Falls notwendig, andere entfernte Bauteile und Motorabdeckung wieder einsetzen.

Ein Wechsel des AGR-Ventils dauert in der Regel ca. 30 bis 90 Minuten, wobei sich der genaue Aufwand danach richtet, wie gut zugänglich das Ventil ist.

Bitte beachte, dass dies den Idealfall darstellt. Bei einigen Fahrzeugmodellen ist der Wechsel deutlich aufwendiger, teilweise muss der halbe Motor ausgebaut werden. Bei einigen Fahrzeugen muss nach dem Einbau das AGR-Ventil sogar mittels Diagnosegerät angelernt werden. In diesem Fall solltest Du Dein Fahrzeug in eine Werkstatt bringen, da hier alle dafür notwendigen Hilfsmittel und Werkzeuge vorhanden sind. Das für den reinen Austausch benötigte Werkzeug kann sich von Fahrzeug zu Fahrzeug unterscheiden, aber mit Arbeitshandschuhen und einem ¼‑Zoll-Steckschlüsselsatz liegt man nicht verkehrt.


Haftungsausschluss:

DAPARTO haftet nicht für Verluste, Verletzungen, Schäden am Eigentum, die während des Reparatur- oder Ersatzprozesses durch eine fehlerhafte Anwendung oder eine Fehlinterpretation der bereitgestellten Informationen auftreten.

Die Informationen dienen nur zur Information und können einen Spezialisten nicht ersetzen. DAPARTO haftet nicht für die falsche oder gefährliche Verwendung von Geräten, Werkzeugen und Ersatzteilen. DAPARTO empfiehlt bei allen Reparaturen stets vorsichtig zu arbeiten und alle Sicherheitsregeln zu beachten.