Auto nimmt kein Gas an und zieht nicht mehr

Tritt man bei laufendem Motor aufs Gaspedal und das Auto nimmt kein Gas an, beschleunigt nicht so wie sonst oder ruckelt, können die Ursachen vielfältig sein. Doch auch wenn die Suche nach dem Grund nicht ganz einfach ist, sollte sie nicht auf die lange Bank geschoben werden. Im besten Fall ist der Fehler schnell und kostengünstig behoben. Ein zu spät entdeckter Fehler kann im schlechtesten Fall einen Motorschaden oder andere kostenintensive Schäden zur Folge haben.

Ansaugtrakt

Automechaniker hält zwei Luftfiltereinsätze in Händen
Manchmal reicht es schon, den Luftfilter zu wechseln, damit das Auto wieder ordentlich zieht.

Bei einem Verbrennungsmotor muss das Gemisch aus Kraftstoff und Luft ein bestimmtes Verhältnis aufweisen, um die volle Kraftentfaltung zu gewährleisten. Ist der Luftfilter verstopft, kann es passieren, dass dem Motor zu wenig Luft zugeführt wird. So ein Luftfilter lässt sich in aller Regel schnell und einfach austauschen. Probleme mit dem Ansaugtrakt können sich übrigens auch negativ auf den Kraftstoffverbrauch auswirken.

Auch ein defekter Luftmassenmesser kann bewirken, dass das Auto kein Gas annimmt und ruckelt. Dieses eher unscheinbar wirkende, an das Motorsteuergerät angeschlossene Teil wird zur Ermittlung der richtigen Kraftstoffeinspritzmenge benötigt. Der Luftmassenmesser misst hierzu die durchströmende Luft, deren Temperatur und Feuchtigkeit und gibt die Werte ans Motorsteuergerät weiter. Ein defekter Luftmassenmesser macht sich besonders bei niedrigen Drehzahlen bemerkbar. Der Austausch dieses Teils geht relativ einfach vonstatten und der Kostenaufwand ist überschaubar. Manchmal kann auch eine Reinigung des Luftmassenmessers bereits helfen.

Ein weiteres Teil, das im Bereich des Ansaugtrakts Probleme bereiten kann, ist die Drosselklappe. Sie regelt die Luftzufuhr für den Verbrennungsmotor. Das Bauteil kann eine mechanische, aber auch eine elektronische Störung aufweisen. In leichten Fällen reicht es, die Drosselklappe zu reinigen, in schwereren Fällen wird sie ausgetauscht. Eine Reparatur lohnt sich normalerweise nicht.

Luftfilter kaufen
  • Bis zu 80 % Ersparnis
  • Kfz-Fachsupport via Telefon und WhatsApp
  • Preise vergleichen und direkt bestellen
Hier neuen Luftfilter finden

Einspritzsystem

Zieht das Auto nicht mehr so, wie es eigentlich soll, können auch Defekte im Bereich des Einspritzsystems die Ursache sein. Besonders bei modernen Fahrzeugen stellen Komponenten dieser Art hochkomplexe Technologien dar. Nicht selten verursachen zum Beispiel verschmutzte Einspritzdüsen Motorprobleme. In diesem Fall hilft nur ein Austausch.

Manchmal liegt der Fehler auch bei der Einspritzpumpe. Funktioniert sie nicht richtig, kann die Motorleistung nachlassen. Oft sind die Pumpen verschlissen, aber auch korrodierte Kabel oder Kontakte sind mögliche Ursachen für ein Versagen der Pumpe. Weitere Problemfelder des Einspritzsystems sind verstopfte Leitungen und Kraftstofffilter.

Zündanlage

Verschlissene Zündkerze
Auch verschlissene Zündkerzen können dazu führen, dass das Auto kein Gas mehr annimmt.

Handelt es sich um ein Fahrzeug mit Ottomotor und ist der Ansaugtrakt in Ordnung, sollte die Zündanlage in Augenschein genommen werden. Die Zündanlage ist dafür verantwortlich, dass sich das Gemisch aus Kraftstoff und Luft im Brennraum explosionsartig entzündet wird und so die notwendige Kraft entfaltet. Probleme treten vor allem während der Warmlaufphase des Motors auf. Zudem begünstigt eine hohe Feuchtigkeit, die zum Beispiel durch eintretendes Wasser verursacht wird, Probleme mit der Zündanlage. Zündspulen können defekt sein, Zündkabel und Zündkerzen können beschädigt werden oder einfach verschleißen (Zündkerzen können außerdem verrußen), wodurch es zu Fehlern bei der Zündung kommen kann. Um dem vorzubeugen, sollten die Wechselintervalle der Hersteller eingehalten werden. Mängel im Bereich der Zündkerzen (zum Beitrag “Zündkerzen wechseln”) können neben einer schlechten Gasannahme beim Beschleunigen und dem Ruckeln beim Fahren auch einen erhöhten Verbrauch an Kraftstoff sowie ein schlechteres Abgasverhalten mit sich bringen.

Zündkerzen kaufen
  • Bis zu 80 % Ersparnis
  • Kfz-Fachsupport via Telefon und WhatsApp
  • Preise vergleichen und direkt bestellen
Hier neue Zündkerzen finden

Abgasanlage

Auch Fehler in der Abgasanlage können dazu führen, dass das Gas schlecht angenommen wird und der Motor nicht die volle Leistung erbringt. Beispiel: die Lambdasonde. Diese im vorderen Bereich der Abgasanlage vor und nach dem Kat installierte Sonde misst den Restsauerstoffgehalt im Abgas. Benötigt werden diese Werte vom Motorsteuergerät. Liefert die Sonde falsche Daten, kann das Verhältnis aus Kraftstoff und Luft nicht mehr richtig eingestellt werden. Die Folge sind schlechte Abgaswerte und ein erhöhter Kraftstoffverbrauch. Typische Schäden bei Lambdasonden sind abgerissene und oxidierte Verbindungskabel, lose Stecker und Verkokungen. Der Austausch der Lambdasonde ist oftmals relativ simpel zu bewerkstelligen, sofern sie sich einfach lösen lässt.

Bei Dieselfahrzeugen kommt eine weitere mögliche Ursache hinzu: ein verstopfter Dieselpartikelfilter (DPF). Dieselpartikelfilter verstopfen mit der Zeit, aber hin und wieder auch aufgrund eines Defekts des Differenzdrucksensors. Aufgabe des Sensors ist es, den DPF zu überwachen und, falls nötig, zu regenerieren. Ist der Sensor defekt, wird der DPF nicht mehr regeneriert und kann verstopfen. Neben dem Leistungsverlust (im schlimmsten Fall springt das Fahrzeug in das Notlaufprogramm) erkennt man das Problem an starkem Rauch aus dem Auspuff und daran, dass die Motorkontrolllampe zu leuchten beginnt.

Rußpartikelfilter kaufen
  • Bis zu 80 % Ersparnis
  • Kfz-Fachsupport via Telefon und WhatsApp
  • Preise vergleichen und direkt bestellen
Hier neuen Rußpartikelfilter finden

Motorsteuergerät

Das Motorsteuergerät kann als das Gehirn eines modernen Verbrennungsmotors betrachtet werden. Auch hier kann es zu Fehlern und Defekten kommen, die dazu führen, dass das Fahrzeug kein Gas annimmt und nicht richtig zieht. Allerdings ist der Austausch des Motorsteuergeräts meist ein teures Unterfangen. Aus diesem Grund sollte im Vorfeld geklärt werden, ob nicht ein anderes Teil wie der Luftmassenmesser, die Zündspule, die Lambdasonde oder die Einspritzpumpe den Fehler bewirkt. Zu den Verursachern von Defekten im Bereich der Steuerelektronik gehören zum Beispiel Kurzschlüsse, Feuchtigkeit durch eintretendes Wasser oder mechanische Einwirkungen wie harte Stöße.

FAQ

Das Auto zieht nicht mehr – wird das teuer?

Je nachdem, wo der Fehler liegt, kann die Reparatur teuer oder günstig ausfallen. Liegt es an der Zündanlage oder am Luftmassenmesser, ist die Behebung verhältnismäßig günstig. Ist der Dieselpartikelfilter defekt, kann die Behandlung schnell mehrere hundert Euro kosten.

Welche Ursachen können zu Leistungsverlust führen?

Wenn das Auto nicht zieht, können die Probleme an unterschiedlichen Stellen zu finden sein: im Ansaugtrakt (Luftfilter, Luftmassenmesser, Drosselklappe), im Einspritzsystem (Einspritzdüsen und ‑pumpe), in der Zündanlage (Zündspulen, ‑kabel und ‑kerzen), in der Abgasanlage (Lambdasonde und Dieselpartikelfilter) sowie im Motorsteuergerät.

Was bedeutet Notlauf beim Auto?

Notlauf bedeutet, dass die Drehzahl zum Schutz des Motors begrenzt wird. Praktisch heißt das, dass das Fahrzeug nicht mehr so schnell fahren kann wie üblich, wobei sich die tatsächliche Geschwindigkeit von Modell zu Modell unterscheidet.


Automechaniker schraubt an einem Autoteil

Du bist nicht sicher, welcher Artikel zu Deinem Auto passt? Wir helfen Dir gern!

Tel.: +49 30 513 023 717 (Mo – Fr 8 – 16 Uhr)

Oder per E‑Mail: kundenservice@daparto.de


Haftungsausschluss:

DAPARTO haftet nicht für Verluste, Verletzungen, Schäden am Eigentum, die während des Reparatur- oder Ersatzprozesses durch eine fehlerhafte Anwendung oder eine Fehlinterpretation der bereitgestellten Informationen auftreten.

Die Informationen dienen nur zur Information und können einen Spezialisten nicht ersetzen. DAPARTO haftet nicht für die falsche oder gefährliche Verwendung von Geräten, Werkzeugen und Ersatzteilen. DAPARTO empfiehlt bei allen Reparaturen stets vorsichtig zu arbeiten und alle Sicherheitsregeln zu beachten.