Radlager: Defekt erkennen und wechseln

Einen Defekt am Radlager kann man von außen nicht sehen, aber hören und spüren. Besonders in Kurven hört man ein klopfendes Geräusch und spürt eine Vibration. In diesem Fall sollte das Radlager möglichst zeitnah gewechselt werden. Hier beschreiben wir, wie das geht.

Die Aufgabe des Radlagers

Das Radlager hat die Aufgabe, die Wellen und Achsen zu führen und die Kräfte aufzunehmen, die senkrecht auf die Achse und in Richtung der Achse wirken. Besonders stark wird das Radlager in Kurven beansprucht. Außerdem setzen ihm „sportliches“ Fahren und das Fahren über Schlaglöcher und Bordsteinkanten zu. Das Radlager verschleißt also mit der Zeit, außerdem kann es durch Feuchtigkeit und Schmutz beschädigt werden.

Symptome eines defekten Radlagers

Ein kaputtes Radlager kann man an gewissen Geräuschen erkennen. Fährt man geradeaus, ist ein mahlendes Geräusch zu hören. In Kurven kommt es zu einem Klopfen und Vibrieren und je schneller man unterwegs ist, desto schneller klopft und desto stärker vibriert es. Wird der Defekt nicht zeitnah behoben, kann das Radlager heiß werden und das Rad blockieren. Im schlimmsten Fall passiert das während der Fahrt (Unfallrisiko!).





Radlager wechseln

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ein eingeschraubtes Radlager kann man selber wechseln und muss dafür keinen Fachmann zurate ziehen. Die folgende Anleitung bezieht sich daher auch nur auf geschraubte Radlager. Ist das Radlager gepresst, sollte man es besser in der Werkstatt wechseln lassen, da der Wechsel schwieriger ist und Spezialwerkzeug benötigt wird. 

Ein Tipp vorweg: Vor dem Ausbau des Radlagers sollte man prüfen, ob die Bremsscheiben und Bremsbeläge ebenfalls gewechselt werden müssen. Ist das der Fall, dann kann man sie direkt mitwechseln.

Ausrüstung 

  • ½‑Zoll-Drehmomentschlüssel
  • ½‑Zoll-Steckschlüsselsatz
  • ggf. Umsteckschraubendreher
  1. Das Fahrzeug auf die Hebebühne fahren und aufbocken.
  2. Das Rad abschrauben.
  3. Schraube oder Mutter der Antriebswelle lösen.
  4. Bremsscheibe abbauen.
  5. Falls in Radnabe verbaut: Stecker vom ABS-Sensor abziehen.
  6. Antriebswelle aus der Radnabe ziehen.
  7. Radnabe und ‑lager abmontieren.
  8. Falls in Radnabe verbaut: ABS-Sensor ausbauen und an die neue Radnabe und das neue Radlager montieren.
  9. Die restlichen Schritte in umgekehrter Reihenfolge durchführen.

Aufwand und Kosten

Die Kosten für eine Radlager-Radnabe-Kombination (eingeschraubtes Radlager) liegen bei DAPARTO abhängig vom Automodell zwischen 70 € und 180 €. Die Kosten für ein gepresstes Radlager liegen abhängig vom Automodell zwischen 25 € und 80 €.

Überlässt man den Einbau einer Werkstatt, kommen noch die Arbeitskosten hinzu. Bei einem eingeschraubten Radlager dauert der Wechsel nicht länger als eine Stunde pro Seite, bei einem gepressten Radlager doppelt so lang. Freie Werkstätten nehmen pro Stunde um die 70 €, Vertragswerkstätten teils deutlich mehr.

Radlager kaufen
  • Bis zu 80 % Ersparnis
  • Kfz-Fachsupport via Telefon und WhatsApp
  • Preise vergleichen und direkt bestellen
Hier neues Radlager finden 

Defekt vermeiden

Radlager reagieren empfindlich auf Hitze. Wenn die Bremse festsitzt und der Bremsbelag ständig an der Bremsscheibe reibt, dann wird das Radlager heiß, die Schmierung funktioniert nicht mehr und es kommt zu einem schweren Lagerschaden im Radlager. Daher gilt die Empfehlung, dass man nicht mit angezogener Handbremse fahren sollte (auch nicht nur leicht!). Auch das Fahren über Schlaglöcher und Bordsteinkanten sollte man möglichst vermeiden.

Außerdem sollte man die Räder alle zwei Jahre auswuchten lassen, damit sie keine Unwucht bekommen. Eine Unwucht erzeugt nämlich beim Fahren eine Vibration, die schließlich das Radlager schädigen kann.

FAQ

Wie viel kostet ein Radlagerwechsel?

Je nach Befestigungsart (eingeschraubt oder gepresst) kostet ein neues Radlager bei DAPARTO zwischen 25 und 180 €. Lässt man den Wechsel in einer Werkstatt erledigen, kommt noch deren Stundensatz hinzu. Außerdem kann es sein, dass die Werkstatt höhere Materialkosten berechnet.

Wie erkennt man, dass das Radlager kaputt ist?

Ein defektes Radlager macht Geräusche: Beim Geradeausfahren ist ein mahlendes Geräusch zu hören, in Kurven ein Klopfen, außerdem vibriert das Fahrzeug. Je schneller man fährt, desto schneller das Klopfen und stärker das Vibrieren.

Mehr zum Thema »

Kann man ein Radlager selber wechseln?

Ja, man kann ein defektes Radlager selber wechseln, benötigt dazu allerdings eine Hebebühne. Die kann man beispielsweise in einer Selbsthilfewerkstatt mieten. Dort findet man auch das nötige Werkzeug: ½‑Zoll-Drehmomentschlüssel, ½‑Steckschlüsselsatz und gegebenenfalls einen Umsteckschraubendreher.

Zur Anleitung zum Wechseln des Radlagers »

Kann man mit einem defekten Radlager weiterfahren?

Man kann mit einem defekten Radlager eine Weile weiterfahren, aber mit der Zeit wird es gefährlicher. Im schlimmsten Fall wird das Radlager so heiß, dass das Rad blockiert. Es ist daher sehr zu empfehlen, das alte Radlager möglichst bald gegen ein neues auszutauschen.

Radlager: Defekt erkennen und wechseln


Produktanfrage

Wie kann ich Dir helfen?

Auf unserem Marktplatz findest Du eine große Auswahl an Autoersatzteilen. Ich unterstütze Dich bei der Suche nach passenden Teilen – kostenlos und unverbindlich.


Haftungsausschluss:

DAPARTO haftet nicht für Verluste, Verletzungen, Schäden am Eigentum, die während des Reparatur- oder Ersatzprozesses durch eine fehlerhafte Anwendung oder eine Fehlinterpretation der bereitgestellten Informationen auftreten. Die Informationen dienen nur zur Information und können einen Spezialisten nicht ersetzen. DAPARTO haftet nicht für die falsche oder gefährliche Verwendung von Geräten, Werkzeugen und Ersatzteilen. DAPARTO empfiehlt bei allen Reparaturen stets vorsichtig zu arbeiten und alle Sicherheitsregeln zu beachten.