Mit einem sauberen Auto gegen das Coronavirus

Menschenansammlungen vermeiden und trotzdem mobil bleiben – für viele ist das eigene Auto aktuell das Verkehrsmittel der Wahl, um Einkäufe erledigen, Arztbesuche und andere wichtige Termine wahrnehmen zu können. In dieser Zeit sind Hygiene und Sauberkeit wichtiger denn je, auch und gerade im eigenen Fahrzeug.

Regel 1: Regelmäßige Reinigung

Zuallererst: Bei jedem Einsteigen können neue Viren in den Innenraum gebracht werden. Daher ist es sehr wichtig, regelmäßig und lieber einmal zu viel als zu wenig den Innenraum zu reinigen, besonders wenn man das Auto nicht alleine nutzt.

Regel 2: Aufräumen

Alles, was herumliegt, dient als zusätzliche Oberfläche, an der Viren haften bleiben können. Abfall und ungenutzt herumliegender Kram sollte daher aus dem Fahrzeug entfernt werden. Vor allem sollten keine benutzten Taschentücher herumliegen. Diese Virenschleudern sollten stets sofort nach der Benutzung entsorgt werden.

Regel 3: Fettlösende Reinigungsmittel gegen das Coronavirus einsetzen

Das Coronavirus SARS-CoV‑2 ist von einer Fettmembran umgeben und daher anfällig für fettlösende Mittel wie Spüli, Seife oder Desinfektionsmittel. Zur Reinigung eignen sich also fettlösende Autoinnen- und Cockpitreiniger, die Du bei DAPARTO findest. Sie beseitigen Viren und Keime, gehen aber schonend mit Leder, Plastikteilen oder Sitzbezügen um. Wer es sich leicht machen möchte, kann einfach die gleiche Seife verwenden, die man zum Händewaschen benutzt.

Unabhängig von der Wahl des Reinigers sollte das Mittel einige Zeit einwirken, um den Viren sicher den Garaus zu machen, und dann gründlich abgewaschen werden. Vorsicht ist jedoch bei aggressiven Reinigern geboten. Wenn überhaupt, sollten sie erstmal an einer unauffälligen Stelle aufgetragen werden, um festzustellen, wie das Material auf den Reiniger reagiert.

Tipp

Hier findet Ihr einen geeigneten Außen- und Innenreiniger: Sonax Universalreiniger AutoInnenReiniger

Und hier einen geeigneten Cockpit-Reiniger: Sonax Kunststoffpflegemittel CockpitPfleger

Regel 4: Alles reinigen, was man berührt

Werden Viren von einer kontaminierten Oberfläche mit den Händen aufgenommen und man fasst sich anschließend ins Gesicht, können die Viren über Mund, Nase oder Augen in Kontakt mit deinen Schleimhäuten kommen und eine Infektion verursachen.

Eine Reinigung kann nur dann vor dem Virus schützen, wenn alle potentiell betroffenen Stellen – im Auto also alles, was man beführt – behandelt werden:

  • Türgriffe innen und außen
  • Lenkrad und Schalthebel
  • Innenspiegel, Sonnenblenden und Innenraumlicht
  • Navi oder Radio
  • Tachoeinheit und Rückstellknöpfe
  • Alle Bedienschalter, Wischer und Blinkerschalter
  • Armaturenbrett und Handschuhfach
  • Mittelkonsole und Staufach
  • Schlüssel

Regel 5: Einweghandschuhe beim Tanken verwenden

Beim Tanken empfehlen wir Einweghandschuhe zu benutzen, diese liegen meist an den Dieselsäulen bereit. Sollten sich Viren an der Zapfsäule befinden, gelangen sie dann nicht mit Dir in Kontakt.

Kommt gut durch diese Zeit und bleibt gesund!