Anleitung zur Einstellung des Scheinwerfers

Ihr habt das Gefühl, Ihr seht unterwegs mehr Bäume als Straße, und auffällig viele Mitmenschen “grüßen” Euch mit der Lichthupe? Dann wird es vielleicht Zeit die Grundeinstellung der Scheinwerfer zu überprüfen. Wir erklären Euch in einfachen Schritten, wie Ihr ohne spezielle Geräte die Scheinwerfer Eures Autos selber einstellen könnt.

Warum ist das Einstellen der Scheinwerfer wichtig?

Sehen und gesehen werden ist neben gegenseitiger Rücksichtnahme einer der wichtigsten Grundsätze im Straßenverkehr. Wenn es um die Sicherheit beim Fahren geht, gehören gut funktionierende Scheinwerfer ganz oben auf die Liste. Sind Scheinwerfer zu hoch oder zu tief eingestellt, wird die eigene Sicht auf die Fahrbahn eingeschränkt. Dann wird entweder nur ein kurzes Stück Straße direkt vor dem Auto beleuchtet oder die Scheinwerfer leuchten die Sterne an. Wird dabei der Gegenverkehr geblendet, kann es schnell gefährlich werden.

Wann müssen Autoscheinwerfer eingestellt werden?

Wenn ein Fahrzeug schwer beladen ist oder einen Hänger zieht, kann es schnell passieren, dass die Einstellung der Scheinwerfer nicht mehr passt. Auch das Fahren mit Notrad kann sich negativ auswirken. Deswegen ist für Fahrzeuge mit einer Erstzulassung ab 1990 zumindest eine manuelle Scheinwerferverstellung vorgeschrieben. Dieses Verstellrädchen ist oft links neben dem Lenkrad zu finden und erlaubt eine leichte Höhenverstellung ohne Werkzeug vom Innenraum des Fahrzeuges aus. Grundvoraussetzung ist eine korrekte Grundeinstellung der Scheinwerfer.

Hatte das Fahrzeug mal einen Unfallschaden? Wurde Dein Scheinwerfer bereits ausgetauscht? Hast Du Dein Fahrzeug höher- oder tiefergelegt? Dann wird es Zeit die Grundeinstellung zu überprüfen – mit Sorgfalt und etwas Schraubererfahrung geht das auch ohne professionelle Werkstattausrüstung.

Anleitung: Autoscheinwerfer selber einstellen (ohne Gerät)

Wichtig

Aus Sicherheitsgründen solltest Du die Einstellung nie bei laufendem Motor machen!

Du benötigst:

  • eine möglichst glatte Wand, vor die Du das Auto stellen kannst
  • Klebeband
  • Maßband o. Ä.
  • einen Satz Schraubendreher
  • evtl. Rostlöser und Handschuhe

Zur Vorbereitung der Einstellarbeiten sollte Dein Fahrzeug etwa zur Hälfte betankt und die Reifen mit dem vorgeschriebenen Luftdruck befüllt sein. Die Scheinwerfer werden eingestellt, indem Du den Neigungswinkel des Reflektors veränderst. Die Angabe des korrekten Winkels findest Du in der Regel auf einem Aufkleber am Scheinwerfer.

Hinweis: Für Xenon- und LED-Scheinwerfer funktioniert unsere Anleitung leider nicht. Hier kannst Du in Ausnahmefällen die Grundeinstellung nachjustieren, den Rest übernimmt mittlerweile aber oftmals die Elektronik des Fahrzeuges. Bei den meisten älteren Fahrzeugmodellen mit Halogenscheinwerfern kannst Du die Leuchtweite justieren, indem Du an den Verstellrädchen auf der Rückseite der Scheinwerfer drehst.

Schritt 1: Positionierung des Wagens

Parke Dein Fahrzeug an einem ruhigen Ort mit der Front etwa 10 m von der Wand entfernt. Notfalls reichen auch 5 m, also etwa eine Fahrzeuglänge. Motor und Scheinwerfer können erst einmal ausgeschaltet werden.

Schritt 2: Klebestreifen anbringen

Miss die Distanz zwischen Boden und Mitte Deiner Scheinwerfer ab. In dieser Höhe klebst Du das Klebeband waagerecht an die Wand. Mit zwei senkrechten Klebestreifen kennzeichnest Du die Mittelpunkte der Scheinwerfer (ebenfalls an der Wand).

Schritt 3: Korrekturklebestreifen anbringen

Zusätzlich brauchst Du noch eine zweite waagerechte (Korrektur-)Linie. Der Abstand zur ersten Linie wird ganz einfach aus dem Produkt von Neigungswinkel und Abstand zur Wand berechnet. Beispiel: Gehen wir von einem üblichen Neigungswinkel von 1,2 ° (siehe Aufkleber am Scheinwerfer) und einer Entfernung zur Wand von 10 m aus, muss diese Linie 12 cm unter der ersten kleben. Bei 5 m Abstand dementsprechend nur 6 cm weiter unten.

Schritt 4: Licht einschalten

Schalte Dein Licht ein. Der Mittelpunkt des Lichtkegels sollte auf der horizontalen Korrekturlinie auftreffen. Der Hauptteil Deiner Lichtausbeute sollte zwischen den beiden vertikalen Linien bleiben. Übrigens: Der Scheinwerfer leuchtet zum Fahrbahnrand hin höher (also bei Rechtsverkehr auf der rechten Seite).

Schritt 5: Scheinwerfer einstellen

Durch einfaches Drehen der Stellschrauben auf der Rückseite des Scheinwerfers kannst Du nun die Reflektoren Deines Scheinwerfers einstellen. Eine Schraube in der Nähe des Leuchtmittels sorgt für die vertikale (senkrechte) Ausrichtung, die andere Schraube für die horizontale (waagrechte) Neigung Deines Scheinwerfers. Bei alten Scheinwerfern kann es sinnvoll sein, vorher einen Rostlöser zu verwenden. Da Kunststoffteile gern spröde werden und scharfkantig abbrechen, schaden auch Handschuhe nicht.

Scheinwerferschraube vertikal
Die Schraube für die vertikale Ausrichtung. Rechts daneben die Abdeckung für die Lampen des Scheinwerfers.
Scheinwerferschraube horizontal
Die Schraube für die horizontale Einstellung. Links daneben die Abdeckkappe und rechts daneben die Blinkerlampe (mit mehreren Kabeln verbunden).

Werden Halogen‑, Xenon- und LED-Scheinwerfer gleich justiert?

Mittlerweile werden viele Scheinwerfer sensorgesteuert justiert. Für Lichtquellen mit einem Lichtstrom von 2000 Lumen und mehr schreibt der Gesetzgeber mittlerweile eine automatische Leuchtweitenregulierung vor. Fast alle Xenon- und auch viele LED-Scheinwerfer überschreiten diesen Wert. Hier kannst Du höchstens noch eine Grundeinstellung vornehmen. Der Aufwand ist aufgrund der deutlich komplexeren Bauform der Fahrzeuge aber kaum lohnenswert. Dies trifft natürlich erst recht auf die neuesten Scheinwerfer-Generationen zu, welche z. B. gezielt einzelne Bereiche des Lichtkegels computergesteuert ausblenden können. Hier hilft nur noch die Fahrt in die Fachwerkstatt.

Die Scheinwerfer in der Werkstatt einstellen lassen

Bemerkst Du Fehlfunktionen an Deinem Matrix-LED-Scheinwerfer oder verliert Dein Xenon-Brenner an Leuchtkraft, können die Kosten schnell in die Höhe schießen. Die fachgerechte Einstellung eines Halogenscheinwerfers sollte allerdings niemandem die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Mittels Scheinwerfereinstellungsgerät gelingt die Arbeit binnen weniger Minuten und kostet deshalb auch nur 20 bis 40 €. Besonders im Herbst bieten viele Werkstattketten den Service sogar kostenlos an.

Wer Interesse an mehr technischen Details und Spaß an den gesetzlichen Rahmenbedingungen hat, kann sich noch in die ECE-Richtlinie zu leuchttechnischen Anlagen einlesen.


Automechaniker schraubt an einem Autoteil

Du bist nicht sicher, welcher Artikel zu Deinem Auto passt? Wir helfen Dir gern!

Tel.: +49 30 513 023 717 (Mo – Fr 8 – 16 Uhr)

Oder per E‑Mail: kundenservice@daparto.de


Haftungsausschluss:

DAPARTO haftet nicht für Verluste, Verletzungen, Schäden am Eigentum, die während des Reparatur- oder Ersatzprozesses durch eine fehlerhafte Anwendung oder eine Fehlinterpretation der bereitgestellten Informationen auftreten.

Die Informationen dienen nur zur Information und können einen Spezialisten nicht ersetzen. DAPARTO haftet nicht für die falsche oder gefährliche Verwendung von Geräten, Werkzeugen und Ersatzteilen. DAPARTO empfiehlt bei allen Reparaturen stets vorsichtig zu arbeiten und alle Sicherheitsregeln zu beachten.